NEU: Raspberry Pi3 B+

  • Preis: 14.79 Pfund

    Nun erwacht meine Chinesischen Freunde und tut das, was ihr besonders gut könnt - kopieren und in Massen vertreiben :lol:. Das Teil ist echt cool, das einzige was mich extrem nervt ist der Lüfter - man kann ihn steuern aber ist er notwendig?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand verraten wieso die CPU Frequenz vm pi 3+ auf 1.1 GHz liegt?



    ich habe dist-upgrade und rpi-update durchgeführt bevor ich meine sd karte im rpi2 an den rpi 3 model b+ angeschlossen habe.


    Hier im offiziellen Blog steht auch folgendes:

    Zitat

    Below 70°C, we use the improvements to increase the core frequency to 1.4GHz. Above 70°C, we drop to 1.2GHz, and use the improvements to decrease the core voltage, increasing the period of time before we reach our 80°C thermal throttle;

    Die 1.2 GHz trifft in dem Fall auch nicht zu.


    Habe ich etwas vergessen bei dem Update ? Folgendes verwende für die Stromzufuhr weil ich eine HDD angeschlossen habe Link. Sollte ich lieber das Original Netzteil verwenden, kann es vielleicht daran liegen ?


    Gruß Ömer



    UPDATE:


    Ich freue mich meine Frage selber beantworten zu dürfen.

    Das Problem lag daran, dass meine alte config.txt mit den overclocking Einstellungen noch vorhanden war. Deshalb wurde es auf 1.1 GHz runtergetaktet. Ich habe nun die orginale Konfiguration.

    Einmal editiert, zuletzt von dadas2589 ()

  • Hallo,

    auch wenn es jetzt dämlich klingt:

    Hat der RPI3 + den gleichen SD-Kartenslot wie der RPI3 oder diesen Federmechanismus aus dem RPI2?

    Bisher behelfe ich mir mit Tesafähnchen aber das ist halt nicht so doll.


    Durch die Platte auf dem SoC dürfte mein Alu Gehäuse mit "Kühl finger" wohl nicht mehr passen, oder ?

    Das würde mich auch mal interessieren da ich so ein FLIRC Gehäuse hab :

    http://raspi.tv/wp-content/upl…1/FLIRC-case-open_700.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Rhoenschaf ()

  • Hat der RPI3 + deng leichen SD-Kartenslot wie der RPI3 oder diesen Federmechanismus aus dem RPI2?

    Gute Frage! Ich denke, damals war der billigere Preis an der Änderung "schuld". Es wird sich also nichts geändert haben, aber vielleicht mag das der STF beantworten...

  • Moin,

    es ist der gleiche slot wie bei dem RPI3.

    Der Slot ohne Feder wurde laut der Foundation eingeführt weil bei dem Modell mit Feder

    öfter Fehler auftraten und es relativ viele Reklamationen deswegen gegeben hat.

  • Vielen lieben Dank!

    Also bleibt es bei hässlichen Tesafähnchen aus den beiden Gehäusen.



    STF

    Asche über mein Haupt, ich habe es überlesen.

    tut mir leid und vielen Dank!


    Allgemeine Frage, schränkt ein Metallgehäuse das WLan stark ein?

    Bisher hatte ich ja einen Pi2 in dem Alugehäuse und das bleibt dann wohl auch so aber einen Pi3+ hätte ich auch gerne und ein Neues Gehäuse brauche ich dann ja wohl auch.


    Danke

  • Generelle Frage Rhoenschaf :Wozu brauchst Du ein Gehäuse aus Metall? Betreibst Di den Pi immer am Limit oder gibts keinen Luftaustausch?


    Und der Block ist ja aus Alu, kannste den nicht nen knappen mm abschleifen?


    Gruß, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Ach reine Spielerei und ich fand das Gehäuse beim Kauf einfach hübsch :saint:


    Abschleifen tue ich nix da bleibt der RPi2 drin wenn das nicht ohne etwas zu tun passt.

    Den 2er betreibe ich momentan mit einem WLan-Stick und es hat mich in dem Zusammenhang mal interessiert wie stark sich ein Metallgehäuse beim WLan bemerkbar macht.

    Im Grunde bräuchte ich keinen RPI3+ da der zweier noch ausreichend für meine Belange ist.

    Aber einige hier wissen ja wie das ist, wenns was neues gibt......||

  • Hallo Rhoenschaf,

    Allgemeine Frage, schränkt ein Metallgehäuse das WLan stark ein?

    Bisher hatte ich ja einen Pi2 in dem Alugehäuse

    Raspis mit internem WLAN-Chip (RPi Zero W, RPi 3B und RPi 3B+) werden stark eingeschränkt wie dbv schon schrieb (s. Faraday'scher Käfig).

    Andere Raspis werden durch einen USB-WLAN-Stick WLAN-fähig gemacht. Der USB-WLAN-Stick ragt aus dem Gehäuse heraus und kann trotz Alugehäuse WLAN empfangen. Inwieweit das ALU-Gehäuse den WLAN-Empfang mit USB-WLAN-Stick beeinflußt, weis vieleicht Bernd666 .

    Schönen Gruß, kle