Raspberry Pi 3 als Hotspot im Unterricht nutzen

  • Hallo zusammen,

    ich bin noch komplett neu in der Raspberry Szene...
    Meine Idee ist, dass ich als Lehrperson meinen Schülerinnen und Schülern Teile der Unterrichtsmaterialien digital so zurecht lege,

    dass diese die über ihr mobiles Endgerät (Smartphone/Tablet) während der Schulzeit/Unterrichtszeit abrufen und diese zum

    Weiterarbeiten nutzen können.
    Dies soll mit Hilfe des Rapsberry Pi realisiert werden.

    Allerdings können die Schüler hierzu nicht ins Internet, da einerseits die mobile Datennetz zu schwach ist und andererseits

    das Schulwlan nicht leistungsstark...
    Kann mir jemand helfen wie/bzw. wo ich da anfangen kann :)

  • Wenn es nur PDFs und Bilder sind, dann kann es sehr einfach sein:


    Apache installieren und die Files in /var/www/html ablegen


    Die naechste Stufe waere dann ein index.html mit Erklaerungen und Links zu den einzelnen Files.


    Und dann ein Directory pro Klasse (und eventuell Fach), jeweils mit Index...


    Nach oben gibt es kaum Limiten :-)


    Wenn das Netz wirklich so schwach ist, wuerde ich kein Moodle oder aehnliches Tool auf dem Raspberry installieren.

  • Dies soll mit Hilfe des Rapsberry Pi realisiert werden.

    Allerdings können die Schüler hierzu nicht ins Internet, da einerseits die mobile Datennetz zu schwach ist und andererseits

    das Schulwlan nicht leistungsstark...

    Also den RPi als WLAN-Accesspoint einrichten und ein "Klassennetz" aufspannen.

    "There seems to be no sign of intelligent life anywhere..."

    And btw, i don't use arch.

  • Wie wäre es mit etwas wie einer "eigenen Dropbox"?


    Hier würde sich z.B. Nextcloud oder Seafile anbieten :)


    Gruß

  • Um was für Unterlagen handelt es sich denn? pdfs, bilder,..?

    WOW vielen Dank für die super schnellen Antworten:)
    prinzipiell soll es sich dabei zunächst um pdfs, Bilder und ähnliches handeln...

    apache2 (mit php7.0) ist installiert - mittlerweile :)
    über filezilla hab ich zugriff auf den pi... allerdings ist es mir nicht möglich eine pdf-datei/jpg.-Datei in den Ordner (bzw allgemein auf den pi) /var/www/ zu übertragen...
    Es kommt immer die Fehlermeldung

    open for write: permission denied


    :-/



    Apache installieren und die Files in /var/www/html ablegen


    Die naechste Stufe waere dann ein index.html mit Erklaerungen und Links zu den einzelnen Files.

    die Frage ist dann nur nach dem wie :)

    aber das kommt dann...

  • Ganz ehrlich vergiss FTP, das braucht wirklich keiner mehr. Lade WinSCP herunter, das macht SFTP. dann erstellst du dir für root ein passwd

    Code
    sudo passwd

    dann meldest du dich per winscp mit user root und passwort das was du grade vergeben hast. Dann navigierst du zu /var/www/html/ und schmeisst dort deine files rein (z.B. in nem neuen Ordner). Abschliessend auf der Konsole ein sudo chown -R www-data:www-data /var/www/html und du solltest die files im Browser unter http://IP/NEUERORDNER sehen können (wenn du Indexing in der Apacheconfig aktiviert hast)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • > die Frage ist dann nur nach dem wie

    Easy, als index.html in /var/www/html ablegen:


    Einfach den Text austauschen und die Filenamen anpassen.


    Mit CSS kann man das auch schoen formatieren, falls noetig.

  • Ganz ehrlich vergiss FTP, das braucht wirklich keiner mehr. Lade WinSCP herunter, das macht SFTP. dann erstellst du dir für root ein passwd

    Code
    sudo passwd

    dann meldest du dich per winscp mit user root und passwort das was du grade vergeben hast

    da hänge ich schon :)
    habe per sudo su

    sudo passwd root ein Passwort vergeben...
    allerdings ist es mir nicht möglich mich als root bei winscp damit anzumelden -> zugriff verweigert
    (Anmeldung als Benutzer pi geht)

  • Dann musst du in noch in der ssh config PermitRootLogin auf Yes setzen

    Code
    sudo nano /etc/ssh/sshd_config

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Okay - das hat funktioniert :)



    jetzt kommt noch die Geschichte :)
    und dann sollte es erstmal gut sein

    Also den RPi als WLAN-Accesspoint einrichten und ein "Klassennetz" aufspannen.

    Edited 2 times, last by makna91 ().

  • Dann mach mal die Rauten (#) vor den Einträgen weg.

    Ja, aber auch mit der Raute sollte die Standard-Konfiguration auf "yes" sein:

    Quote

    PermitRootLogin

    Specifies whether root can log in using ssh(1). The argument must be ``yes'', ``without-password'',

    ``forced-commands-only'', or ``no''. The default is ``yes''.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.


  • OT: Hat hier jemand ein paar Beiträge gelöscht? Dann könnte meine Antwort zum gelöschten Beitrag auch weg, weil sie dann ohne Zusammenhang da steht.


    Ahhh, ich sehe der TE hat seinen Beitrag korrigiert und die Konfig mit den Rauten gelöscht. Einen Beitrag, auf den geantwortet wurde, sollte man nicht mehr inhaltlich bearbeiten.

  • so
    jetzt bin ich aus dem Urlaub zurück :)
    winscp und zugriff darauf steht...
    Danke euch!!!
    jetzt kommt der Teil mit dem Wlan-Accesspoint - da bin ich Ratlos :-/
    bei meinem Raspi ist ja standardmäßig ein Wlan0 verbaut...
    Aber wie kann ich daraus jetzt den Accesspoint machen :-/?!?

    Also den RPi als WLAN-Accesspoint einrichten und ein "Klassennetz" aufspannen.

  • Sollte ein Lehrer nicht der eigenständigen Recherche mächtig sein :fies:. Schau mal hier. Noch offizieller als das, geht es gar nicht ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • check - leider funktioniert folgendes nicht


    Code
    sudo apt-get install dnsmasq hostapd

    es kommt


    Paketlisten werden gelesen... Fertig

    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.

    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig

    E: Paket hostapd kann nicht gefunden werden.

  • E: Paket hostapd kann nicht gefunden werden.

    Welches Betriebssystemhast Du auf deinem PI?

    Wie sind die Ausgaben von:

    Code
    apt-cache policy hostapd
    cat /etc/apt/sources.list
    uname -a
    cat /etc/os-release

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.


  • Welches Betriebssystemhast Du auf deinem PI?

    Wie sind die Ausgaben von:

    Code
    apt-cache policy hostapd
    cat /etc/apt/sources.list
    uname -a
    cat /etc/os-release

    ?

    das hat mittlerweile geklappt
    hab viermal ein sudo apt-get upgrade /update durchgeführt :)


  • Jetzt bin ich in der "finalen" Phase:


    Allerdings verstehe ich diese Anweisung nicht...
    Wo muss ich Maskierung hinzufügen?
    in der sudo nano /etc/sysctl.conf datei?



    Add a masquerade for outbound traffic on eth0:

    Code
    sudo iptables -t nat -A POSTROUTING -o eth0 -j MASQUERADE

    Save the iptables rule.

    Code
    sudo sh -c "iptables-save > /etc/iptables.ipv4.nat"

    Edit /etc/rc.local and add this just above "exit 0" to install these rules on boot.

    Code
    iptables-restore < /etc/iptables.ipv4.nat