Raspberry Pi 3B+ und Windows 10 IoT

  • Hallo!


    Ich habe heute meinen Raspberry Pi 3B+ erhalten, aus dem offiziellem RaspberryShop(de) und wollte drauf Windows 10 IoT installieren. Nach Studieren der Microsoft Anleitung, sowie diverser Videos auf YouTube, die sich jedoch auf die Vorgänger 2 und 3 beziehen, konnte ich bisher kein Bootfähiges System erstellen. Das Tool Dashboard von Microsoft ist nicht sonderlich kompliziert, und auf der Kompatibilitätsliste wird alles unterstützt, vielleicht nur der 3B+ nicht?.


    Meine Frage ist, nutzt hier auch jemand Windows 10 IoT auf einem Raspi 3B+ und hat ein funktionierendes System? Gibt es vielleicht irgendwelche Tipps, warum das System nicht bootet?


    Das Gerät:

    https://www.rasppishop.de/Rasp…Modell-B-Starterkit-Weiss


    Microsoft Seite:

    https://developer.microsoft.com/en-us/windows/iot/Downloads


    Höchst wahrscheinlich habe ich meine Fragen auch jetzt selbst beantwortet. Das Raspi 3B+ scheint wohl zu neu zu sein und ich muss jetzt wohl etwas warten.


    https://www.windowscentral.com…ows-10-iot-raspberry-pi-3


    Danke für die Hilfe.

  • aus dem offiziellem RaspberryShop(de)

    Ist denn das tatsächlich der "offizielle" Shop?



    Meine Frage ist, nutzt hier auch jemand Windows 10 IoT

    Konkret könnte ich dir jetzt keinen User hier im Forum nennen, von dem ich 100% weiß dass er Windows 10 IoT einsetzt.

    Aber was spricht gegen Raspbian, dem offiziellen Betriebssystem für den Raspberry Pi :)

    Und ja, ich denke wirklich, dass der B+ einfach noch zu neu für Windows 10 IoT ist.

  • Konkret könnte ich dir jetzt keinen User hier im Forum nennen, von dem ich 100% weiß dass er Windows 10 IoT einsetzt.

    Ich glaube ich schon, der Renão ist doch so ein .Net-Fanboy ;)

    Ich denke auch, fang' mit Raspbian (nicht mit NOOBS installiert!) an, es sei denn, du weißt 100%, woran du bei W IoT bist.


    Ich denke auch, es liegt an der Tatsache, dass der 3B+ eine neue Firmware braucht. Raspbian hat die bereits seit dem Erscheinen, die ganzen anderen Linux-Distributionen ziehen nach und Microsoft muss sehen, wie sie ihr Süppchen nun mal wieder ganz allein kochen.


    OT:

    AnAuf der Arbeit hat ein Kollege sich an W IoT versucht. Wollte aber partout nicht so wie er, ein per USB angeschlossenes Gerät wurde zwar als anwesend erkannt, wollte sich aber nichts sagen lassen. Mit einem Raspbian (ohne NOOBS, wollte er auch nicht verstehen :shy:) haben wir dann ohne Umschweife mit dem Gerät kommunizieren können: einen String in einem definierten Format in eine Datei in /dev schreiben. Fäddisch!

  • Core ist Core also nur das "Grundgerüst". Ist bei Linux der Kernel (Ein weicherer, gewöhnlich essbarer Teil einer Nuss, eines Samens oder eines Fruchtsteins, der in seiner harten Schale enthalten ist.) :angel:. Mit einem Kernel allein kann man kaum was anfangen. Linux hat den Vorteil, dass es um den Kernel herum mehrere verschiedene Schalen gibt wie Debian, Raspbian, Ubuntu, Mint ... . Um den Windows Core gibt es nur eine Schale, das ist Windows, Windows, Windows, Windows, ... . Und diese Schale ist durch den Schutz des Quellcodes schwer zu knacken. Und einen Core Windows zu nennen wiederspricht sich an sich.

  • Keine Ahnung ob es tatsächlich der offizielle Shop ist. Offizieller Reseller stand auf der Seite, da nahm ich das einfach an :)

    Ist mir aber auch egal. Gestern bestellt, heute da und Hauptsache tatsächlich ein PI und kein Ziegelstein oder sowas :)


    Ich habe schon ein Rasperry Pi 1, Raspbian läuft schon drauf und das alte Gerät reicht mir eigentlich völlig. Das neue Raspberry Pi habe ich extra wegen Windows IoT geholt um es studieren, dafür zu programmieren und seine Funktionen kennen zu lernen. Mehr ist nichts dran :)


    Also werde ich jetzt warten müssen. Danke für die Hilfestellung :)

  • Huhu :-)


    Ja, ich habe damit mal ein wenig rumgespielt, allerdings hatte ich es dann erst einmal eingestellt, da es zu dieser Zeit nur mit dem Raspberry Pi 2 geklappt hat, die Verbindung aus dem Windows IoT Dashboard (...ich komme gerade nicht auf den 'offiziellen' Namen) eine Verbindung auf das Gerät herzustellen und dieser ist aktuell anders in Verwendung hier (Huhu, GitLab :)).


    Ansonsten ist Windows IoT Core für .NET-Entwickler nur eine weitere kleine nette Spielerei. Wenn man absolut keine Lust ggf. das komplette Linux-Neuland draufzuschaffen und sich schon in Visual Studio und dem .NET-Umfeld gut auskennt, dann kann das sicherlich der weichere (aber dennoch steinige-) Einstieg in die IoT sein.


    Ich setze aktuell aber bspw. lieber auf .NET Core 2.0 als Entwicklungsumgebung, um meine C#-Programme auf diversen Kisten auf der Arbeit (bspw. als simple Test-Runner) laufen zu lassen mit unterschiedlichen Betriebssystemen (Linux, Windows, MacOS - alle dabei ;)). Diese etablierte Sysem funktioniert auch an der einen oder anderen Stelle ganz gut im privaten (IoT-) Umfeld.


    Da ich anscheinend zu Weihnachten hin noch mal einen Raspi benötigen werde, werde ich sicherlich dahingehend noch mal Windows IoT Core ausprobieren und für mich selbst dann zum Schluss kommen, ob das OS was taugt oder nicht. Letztendlich fasst Microsoft im Moment viele Bereiche an und verfolgt diese allerdings auch nicht unbedingt immer mit letzter Konsequenz und lässt meiner Meinung nach auch schnell mal die Brocken liegen und verweist dann auf irgendwelche Azure-Cloud-Ersatzdienstleistungen (Juhu... "The Clooouud!").

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Das Problem das Windows 10 IoT core (17134) nicht auf dem neuen Raspberry Pi 3 Model B+ startet habe ich auch, es hilft zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht auf den aktuellen Insider build auszuweichen.

    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind." (Leonardo da Vinci)

  • nicht auf dem neuen Raspberry Pi 3 Model B+ startet habe ich auch, es hilft zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht auf den aktuellen Insider build auszuweichen

    Kleiner Hinweis, der Thread ist von Anfang April und längst erledigt. Für das Problem gibt es derzeit aber immerhin noch keine richtige Lösung, nur einen Würgaround... Das System brauchen aber sowieso nur wenige, daher isses nicht tragisch.


    Grüße, STF

  • Kann ich bestätigen, habe erst vor wenigen Tagen meine Anleitung aktualisiert und festgestellt: Pi 3B geht, Pi 3B+ geht (noch) nicht

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT