womit am besten grafische oberfläche (gui) coden?

  • Hi


    eigentlich nutze ich für mein aktuelles Projekt einen Teensy 3.2, doch habe ich nun das Problem, dass ich ein relativ großes Display brauche. Bevor ich mich nun irgendwelchen China-Herstellern an den Hals werfe und jahrelang nach einem passenden Display suche, habe ich mich gefragt ob es nicht besser wäre für das visuelle Feedback einen RasPi zu nehmen (da ich ohnehin noch den RPi3 hier liegen habe). Da der RasPi einen richigen GrafikAdapter hat, wäre das Perfekt für meine Bedürfnise.

    Die Kommunikation würde ich über Serial machen, d.h. Teensy schickt infos an RasPi und dieses zeigt eben das oder jenes an.

    Nun frage ich mich, womit es am besten realisierbar wäre? Optimal wäre ein OS auf dem RasPi was nicht so überladen ist mit schnickschnack den ich halt nicht brauche. Wichtig ist mir halt, dass am ende der RasPi schnell bootet bzw einsatzbereit ist.

    Ich habe Erfahrung mit Node.Js/ JS / Typescript / PHP / und all dem Web-Kram. Ich habe mir vorhin schon kurz reingezogen wie die man mit Node.js die GPIOs bedienen kann, das sieht mir ja supereinfach aus. Aber wenn ich was Grafisches darstellen möchte, so denke ich mal, reicht eine blanke Linux installation ohne GUI nicht aus, oder?

    Womit würdet ihr das am machen? Es soll am Ende ein schönes, mehrseitiges Menü werden, mit u.a. animierten Kurven (z.b. Sinuskurve, Sägezahn, usw.)

  • Aber wenn ich was Grafisches darstellen möchte, so denke ich mal, reicht eine blanke Linux installation ohne GUI nicht aus, oder?

    Wenn du eh Webentwickler bist, kannst/solltest du es mit einem lokalen Server und einem Browser im Kiosk-Mode machen, habe ich auch schon mehrfach im Einsatz. Wie man Chromium als Kiosk-Browser mit Raspbian Lite aufsetzt findest du im Internet, wie du einen Server deiner Wahl aufsetzt sollte bekannt sein.

    Damit hast du immerhin 100% Freiheit über das aussehen deines GUI.

  • > Womit würdet ihr das am machen? Es soll am Ende ein schönes, mehrseitiges Menü werden, mit u.a.

    > animierten Kurven (z.b. Sinuskurve, Sägezahn, usw.)

    => Canvas kann das ganz sicher

    => Wie weit man mit SVG-Animationen kommt weiss ich nicht genau

  • Wenn du eh Webentwickler bist, kannst/solltest du es mit einem lokalen Server und einem Browser im Kiosk-Mode machen, habe ich auch schon mehrfach im Einsatz. Wie man Chromium als Kiosk-Browser mit Raspbian Lite aufsetzt findest du im Internet, wie du einen Server deiner Wahl aufsetzt sollte bekannt sein.

    Damit hast du immerhin 100% Freiheit über das aussehen deines GUI.

    > Womit würdet ihr das am machen? Es soll am Ende ein schönes, mehrseitiges Menü werden, mit u.a.

    > animierten Kurven (z.b. Sinuskurve, Sägezahn, usw.)

    => Canvas kann das ganz sicher

    => Wie weit man mit SVG-Animationen kommt weiss ich nicht genau

    Hi,


    lieben Dank für die Antworten.
    Ja mit Canvas bzw SVG wäre super und die nötigen Skills dafür hätte ich. Was mich dabei stutzig macht ist folgendes:

    .. ich möchte gerne, dass der RasPi so schnell wie möglich einsatzbereit ist., ich habe derzeit Wheezy drauf und das Booten dauert mir auf jeden fall zu lange. Ich denke mal, die höchstgrenze bis der RasPi einsatzbereit ist (also Chromium schon gestartet ist) darf maximal 10-12 Sekunden sein.

    Wenn ich nun so eine "nackte" Linux-Installation habe, ohne KDE, kann ich dann tritzdem Chromium starten?

  • Wenn ich nun so eine "nackte" Linux-Installation habe, ohne KDE, kann ich dann tritzdem Chromium starten?

    Schreibe das neuste Raspbian Lite auf die Karte und installiere (grob gesagt) X, Lightdm und Chromium nach. Dann hast du ein minimales Setup, die Startzeit könntest du evtl. durch Deaktivieren verschiedener Dienste beim Boot verringern.

  • Schreibe das neuste Raspbian Lite auf die Karte und installiere (grob gesagt) X, Lightdm und Chromium nach. Dann hast du ein minimales Setup, die Startzeit könntest du evtl. durch Deaktivieren verschiedener Dienste beim Boot verringern.

    kann mich bitte jemand in die richtige richtung treten?

    ich habe nun Rasparian stretch Lite installiert und wollte wie beschrieben x, Lightdm installieren doch


    Code
    1. sudo apt-get install --no-install-recommends xserver-xorg xinit xserver-xorg-video-fbdev lxde lxde-common lightdm

    schlägt fehlt.. keine packages zum installieren sagt er mir.


    kann mir jemand weiterhelfen oder ein aktuelles tutorial ans herz legen?

  • Rasparian

    Raspbian...


    schlägt fehlt.. keine packages zum installieren sagt er mir.

    Bitte genaue Fehlermeldungen posten. Hast du ein apt(-get) update durchgeführt?


    Ich habe mal eine gute Beschreibung gefunden, finde den Link aber gerade nicht. Im Grunde geht es so: https://die-antwort.eu/techblo…pberry-pi-for-kiosk-mode/


    Warum willst du nun LXDE installieren? Das wäre ja wieder ein ganzes DE, also das Gegenteil von einem minimalen Kiosk-System :conf:

  • Beitrag von AdmiralCrunch ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: hat sich erledigt,. geht doch ) ().
  • Hallo Männers :)


    vorab.. vielen lieben Dank schonmal.. ihr habt mir sehr geholfen. Ich habe nun Stretch Lite und Chromium installiert bekommen.

    Wenn ich allerdings startx ausführe um Chromium zu starten, sehe ich nur eine leere, schwarze Seite. Habt ihr Ideen wie man hier debuggen bzw den Fehler suchen könnte? .. WLAN ist konfiguriert und ich kann mich auch mit SSH via WLAN anmelden.

  • hi

    oh :D . ja sorry, wie gesagt ich bin blutiger anfänger.. bitte um gnade :/


    was mich verundert ist.. ich habe ja stretch lite installiert und wenn ich in der kosole "dir" eingebe ..also wie bei DOS .. funktioniert das.. "ls" funktioniert aber auch .. das komische ist aber, ich habe hier ordner wie Temp, Music, Videos,.. müsste da nicht usr, bin, und sowas sein? in dem oben verlinkten tutorial steht man soll die ".bash_profile" anpassen. ich find diese file nicht(?) .. muss ich mich evtl explizit als root anmelden oder sowas? ich logge mich mit user: pi und halt mein pwd ein.

  • ich habe hier ordner wie Temp, Music, Videos,

    Weil du im Userverzeichnis des Users pi bist (/home/pi).

    müsste da nicht usr, bin, und sowas sein?

    Wenn du im Rootverzeichnis wärst (/).

    in dem oben verlinkten tutorial steht man soll die ".bash_profile" anpassen. ich find diese file nicht(?)

    Dateien, die mit einem Punkt beginnen sind versteckt. ls -la sollte helfen (siehe man ls), aber das ist ja nur zum auflisten. Einfach nano /home/pi/.bash_profile.