Raspberry PI Boot um die Welt

  • jar Du hängst ganz schön an alten Zeiten. Das ist schon seit Jahren bidirektional!

    ist ja auch 20 Jahre her, war echt ne Ausbeuter Fa. hätte da nicht anfangen sollen zu arbeiten (Bauchgefühl, aber die Umwelt meinte ich soll) ,

    aber noch mal das hat sich ja nicht geändert nur mit uplink:

    Auf alle Fälle sind die Komponenten für SkyDSL recht günstig. Meine alte Anlage hatte einen 60er Spiegel, da müsste man wohl eine bessere Antenne nehmen.

    du willst hier allen Ernstes eine Satschüssel >=60cm auf einem 1m Boot auf dem Meer bei Wellengang ausrichten lassen, wie auch immer, Servos, Satfinder, vollautomatisch?


    Ich weiss ja das es das für Wohnmobile gibt, aber die wackeln i.d.R. seltener und wenn dann will keiner Fernsehen oder skyDSL empfangen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • du willst hier allen Ernstes eine Satschüssel >=60cm auf einem 1m Boot auf dem Meer bei Wellengang ausrichten lassen

    Immer alles Lesen!

    alte Anlage hatte einen 60er Spiegel, da müsste man wohl eine bessere Antenne nehmen

    ... bessere und natürlich bedeutend kleinere, z.B. Rohrantenne.

    Die Idee mit dem LAN-Kabel ist aber auch nicht schlecht!

  • Immer alles Lesen!

    dann

    Meine alte Anlage hatte einen 60er Spiegel, da müsste man wohl eine bessere Antenne nehmen.

    bessere Antenne als 60er Spiegel wäre dann 80er Spiegel oder größer, weil der Antenenngewinn größer ist und die Ausrichtung weniger kritisch

    ... bessere und natürlich bedeutend kleinere, z.B. Rohrantenne.

    hattest du ja erst nachgereicht, genau das macht doch ein Satelliten Handy was ich gleich zuerst schrieb, wieso fängst du mit 60er Spiegel an?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Moin,


    erstmal vielen Dank für die Kommentare, ein paar Fragen kann ich ja schon mal beantworten die ich gelesen habe.


    Das Bootsgerüst wird zurzeit von meinem 3D Drucker gedruckt und besteht aus PLA Material (PLA ist biologisch abbaubar)

    Das Boots gerüst wird mit 0,5mm Alublech beschlagen.

    Auf dem Bootsdeck wird es eine Öffnung geben nach IP 67, zur Wartung und Aufladung und soweit...



  • Zeig uns doch mal ein Bild von dem mit 0,5mm Alu beplanktem Boot, wenn du soweit bist - das kann ich mir gerade nicht vorstellen. Wie soll das Alu auf dem PLA halten, wie willst du das - bei der Form - Wasserdicht bekommen? Und wieso überhaupt Alu? Ob Alu in der Dicke auf PLA auch nur einem einzigen dickeren Brecher standhält? Ich habe da so meine Bedenken...

  • Zeig uns doch mal ein Bild von dem mit 0,5mm Alu beplanktem Boot, wenn du soweit bist - das kann ich mir gerade nicht vorstellen. Wie soll das Alu auf dem PLA halten, wie willst du das - bei der Form - Wasserdicht bekommen? Und wieso überhaupt Alu? Ob Alu in der Dicke auf PLA auch nur einem einzigen dickeren Brecher standhält? Ich habe da so meine Bedenken...

    Das habe ich mich auch gefragt. Eine Art Segelboje mit Schwerpunkt (Gewicht) unter der Wasseroberfläche und kleinem Segel könnte da besser funktionieren. Bin aber gespannt wie sich das Projekt entwickelt.

  • wieso fängst du mit 60er Spiegel an?

    Du bist echt ein Spezialist im falsch auslegen. Aber was solls. Das da kein 60er Spiegel drauf soll und ich deswegen bessere Antenne geschrieben habe ist doch wohl ausreichend.

    Billiges Sat-Handy und Hardware für Datenverbindung nehmen sich nicht viel (beides um die 300 Euro) Beim Sat-Telefon ist der Tarif, soweit ich weiß aber ganz schön heftig.

  • Du bist echt ein Spezialist im falsch auslegen.

    ist das so?

    Das da kein 60er Spiegel drauf soll und ich deswegen bessere Antenne geschrieben habe ist doch wohl ausreichend.

    und warum schreibst du dann 60er Spiegel?

    Ist alles mit der besseren Antenne nicht schon im Satellitentelefon?


    Wie sehe dein Vorschlag aus?

    Ausser Platitüden habe ich nichts gefunden, werde doch mal konkret,

    Du willst keinen 60er Spiegel, du willst eine bessere Antenne und dann wie gehts weiter?

    Billiges Sat-Handy und Hardware für Datenverbindung nehmen sich nicht viel (beides um die 300 Euro)

    da wären wir wieder bei meinem Vorschlag

    Beim Sat-Telefon ist der Tarif, soweit ich weiß aber ganz schön heftig.

    und wie gehts billiger?

    Der TO erwartet deine Vorschläge :denker:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • und wie gehts billiger?

    Mit SkyDSL für 19,90 pro Monat ohne Vertragsbindung. Aber ich hab eigentlich nur Bock dem TE zu helfen und nicht auf deine komischen Einwände zu antworten. Ich bin dir geistig unterlegen, das hast du bestimmt schon festgestellt. Also ignoriere mich einfach.


    Für den TE: Ich habe SkyDSL bisher nur in Deutschland verwendet, da ist die Verbindung überall möglich. Man müsste nun mal nachfragen, wie die Abdeckung weltweit ist. Wenn die nur mit einem Satelliten arbeiten, könnte das schwierig sein.

  • Ich bin dir geistig unterlegen

    oder vielleicht nur aus der Übung

    Aber ich hab eigentlich nur Bock dem TE zu helfen ....
    Für den TE: Ich habe SkyDSL bisher nur in Deutschland verwendet, da ist die Verbindung überall möglich. Man müsste nun mal nachfragen, wie die Abdeckung weltweit ist. Wenn die nur mit einem Satelliten arbeiten, könnte das schwierig sein.

    immerhin kann sich der TO da mal erkundigen.

    Ich persönlich würde ja mit einem Sat.Tel und auch da wurden Möglichkeiten benannt.

    Das muss halt der TO für sich rausfinden.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Gähn, ist das langweilig mit euch! :sleepy: Habt ihr euch nun wieder beruhigt? Wo sind meigrafd und Andreas ? Da hatte ich wenigstens noch Spaß am Schlichten (oder daran der Sündenbock zu sein)... :baeh2: (Ohh, hoffentlich wird das nicht zum Zauberlehrling... "Die ich rief, die Geister, Werd ich nun nicht los.")


    Haltet doch bitte beide mal die Bälle flach oder zofft euch richtig, aber dann bitte per per PN! :stumm: Und bevor mir jetzt wieder jemand den Rosinenscheißer abnehmen will: Es heißt jetzt Konversation. ( Linus Du bist natütlich nicht gemeint! ;))

    BTW: In Bayern hat man eine Möglichkeit gefunden die euer Problem auf unkonventionelle Art lösen würde:

    Ihr wohnt doch nicht soweit voneinander entfernt, also denn: Viel Erfolg! :lol:


    Merlin1992 Sorry, aber das ist hier manchmal der ganz normale Wahnsinn wenn verschiedene Meinungen aufeinander prallen. :shy: Versuche das einfach auszublenden und die Infos zu filtern.

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

    2 Mal editiert, zuletzt von hyle ()

  • das war jetzt nicht für die Kaffeetafel geeignet

    Das mag sein, aber es ist eine unmissverständliche Aussage, die keine Interpretationen zulässt. Subtext (durch die Blume) versteht halt nicht jeder. ;)


    BTW: Genug OT.

  • Um mal wieder zum Thema zurückzukommen: Den Aufbau des Bootes habt Ihr ja schon ausführlich geplant. Aber wie stellt Ihr Euch den Antrieb vor? Wenn Du schreibst

    es soll einfach vor sich hin segeln

    meinst Du dann tatsächlich "segeln"? Oder eher "treiben"? Abhängig von der Antwort darauf wären dann auch schnasseldag s Fragen aus #16 wieder relevant.

  • Als ich die Zeichnung der Spanten das erste Mal gesehen habe, dachte ich spontan 'Schnellboot' - die haben gerne sonen Knick in der Bordwand um bei schnellen Kurvenfahrten mehr Stabilität und Kontrolle am Ruder zu bekommen. Ein (klassisches) Segelboot hätte meiner Meinung nach ein Schwert oder einen Flossenkiel (mit Kielbombe).


    Die Idee mit einer Segelboje von BallerNacken aus Beitrag #31 finde ich wirklich bedenkenswert, wenn man will, dass das 'Boot' möglichst weit kommt.