Raspberry PI Boot um die Welt

  • Manul : Um Anspruch zu erheben, muß schon "Segeln" oder allgemeiner formuliert "von Umgebungsbedingungen unabhängiges gerichtetes Fahren" gemeint sein. Andernfalls wäre die Flaschenpost ja bereits eine Lösung. Aber ich meine, daß hier schon "gerichtetes Fahren" gemeint ist.


    Mir sind da noch so ein paar andere Probleme eingefallen. Korrosion durch Salz. Beschlag/Volumenänderung durch sich aufkonzentrierende Salzkrusten. Das betrifft Taue und Durchführungen wie Lagern... Entweder strebt man ein absolut dichtes Boot an, dann wartet man Durchführungen und Lager oder man läßt Leckage in gewissen grenzen zu, muß aber lenzen. Und dann wäre noch die UV-Beständigkeit der Materialien zu nennen...


    doing : Schwert und Kiel zur Stabilisierung sind eine Sache, die Spantenform eine andere, wenngleich ein Knick durchaus stabilisierend (aber auch bremsend) wirken kann. Dennoch gibt es auch Segelbote in Knickspantbauweise, wie z.B. die Tridente-Typen oder einen Optimist. Andererseits gibt es natürlich auch Segelboote in Rundspant oder S-Spantbauweise. Letztere i.d.R. mit Kiel (das bietet sich da quasi von selbst an) und bei größeren Booten.

  • Hi


    Sehe auch die Materialien im Meer für ziemlich ungeeignet an. Alu und gedruckter Kunststoff?Beides wird massiv oxidieren. Da wird das Problem "Dichtigkeit" was ja bei der Bauweise sowieso schwer in den Griff zu kriegen sein wird, noch kritischer. IP67 mag beim Ausliefern ja noch erreichbar sein, aber es sollte ja auch nach ein paar massiven Temperaturwechseln und viel Salz dicht sein.

    Zum Umweltaspekt: Rohs aber dann Bleikern? Also sorry aber bei nem Bleikern würde ich Euch echt verknacken, egal wo die Umweltsauerei anlandet - kein Smiley.


    Insgesamt denke ich, es wäre Mal hilfreich, den finanziellen Rahmen zu kommunizieren und zwar laufende wie Einmalkosten. Irgendwie fällt es mir schwer zu glauben dass es Leute gibt, sie bereit sind, die Kosten, die ich hier befürchte zu investieren und am Ende in Kauf zu nehmen, dass das Teil evtl. nach 2 Tagen auf den Meeresgrund absinkt ...


    Grüße