wpa_supplicant.conf kann nicht gespeichert werden

  • Guten Tag alle miteinander


    Ich bin ganz neue in Raspberry Welt.


    Mein Problem ist bei der Einrichtung vom WLAN, dass ich das wpa_supplicant.conf zwar editieren es aber nicht sichern kann.


    Mit ctrl-X, Y will er das Partout nicht sichern. Ich denke das hat mit den Zugriffsrechten zu tun.

    Wie kann ich diese ändern?


    Dann ist noch anderes Problem, wie gebe ich Sonderzeichen ein. Ich benutze eine Mac-Tastatur, eingestellt auf das Schweizlayout (französisch).


    Vielen Dank erst mal für Eure antworten.


    Christophe

  • Der Pfad stimmt schon, genau nach Anleitung:


    sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf


    nach dem ctrl... fragte er ob er es unter einem andern Namen sichern soll

  • Ich bin direkt mit dem PI verbunden Screen, Tastatur und Maus.


    Ohne eigentliche Anmeldung, aufstarten und im Hauptschirm in das Terminal

  • Dann ist noch anderes Problem, wie gebe ich Sonderzeichen ein. Ich benutze eine Mac-Tastatur, eingestellt auf das Schweizlayout (französisch).

    So wie sie mit der Mac-Tastatur eingegeben werden.

    Du musst natürlich die richtige Apple Tastatur (mit raspi-config) eingestellt haben. Sowohl im Tastaturlayout, als auch in der Ländereinstellung.


    Wenn lCtrl+lShift+u überhaupt noch in ein Editor-Feld umschaltet, kannst Du mit der 10-er Tastatur einen dezimalen Unicode eingeben, um Zeichen, die über die Tastatur nicht erreichbar sind, einzugeben.



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • Sowohl im Tastaturlayout, als auch in der Ländereinstellung.

    Vielleicht erklärt das auch schon warum CTRL+X nicht geht..immer wieder schön wenn solche Infos so nebenbei erwähnt werden

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • @ dbv ctrl-X geht, einfach nicht beim wpa conf File. Rasperian vom 28. April 2018 / offizieller Download


    rpi den code probiere ich später aus, muss nochmal weg

  • Mein Gnu - nano speichert Änderungen mit ctrl-o und beendet sich mit ctrl-x.


    Sind noch ungesicherte Daten im Zwischenspeicher vorhanden, fragt es bei ctrl-x, ob die Daten gesichert werden sollen, bevor nano beendet wird. Das erlaubt noch ein ctrö-o, bevor nano samt Zwischenspeicher terminiert wird.


    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.