Pi3+ und NFS sehr instabil

  • Hallo,
    Ich habe einen Pi1,2 und Pi3 mit einer externen USB-Festplatte seit mehreren Jahre laufen. Ich habe einen mit der OSMC-Distribution und einen zweiten mit Raspian verwendet. Alles hat einwandfrei geklappt.
    Aus Gründen der Datensicherheit habe ich eine QNAP NAS gekauft und wollte den USB-Datenträger durch einen ISCSI-Datenträger auf meinem QNAP ersetzen. Leider war meine ISCSI-Anbindung nicht erfolgreich, weil ich eine Menge Timeouts bekommen habe.
    Sie können meine Geschichte hier finden:
    OSMc und ISCSI
    Jetzt habe ich alle Daten von der ISCSI-Platte zu meinem QNAP umgezogen, der über NFS gemounted wird. Fast alles funktioniert, aber:
    Ich habe einen raspbibackup cronjob, der meine Daten über rsync und dd auf meiner externen USB Festplatte speichert. Das hat einige Jahre geklappt. Da ich NFS verwende, funktioniert es nun nicht mehr. Sowohl der DD- als auch der rsync-Job erzeugen hohe IO-Werte auf der NFS-Netzwerkfreigabe. Dies führt dazu, dass der Pi hängt.
    Weiß jemand, warum die Netzwerkschnittstelle von Pi3 + mit Kernel 4.14 so instabil ist? Da der QNAP über Gigabit verbunden ist, sollte die Netzwerkgeschwindigkeit ausreichen.
    Da ISCSI mehr oder weniger das gleiche Problem hat, scheint es mir, dass der Kernel 4.14, der auf dem pi3 + benötigt wird, (installiert über raspi-update) jedoch ein Problem mit high IO auf der Netzwerkkarte hat.
    Ich benutze nextcloud auf meinem pi. Wenn ich Hunderte kleiner Dateien hochlade (das Datenverzeichnis ist auf der NFS-Freigabe gespeichert), funktioniert es einwandfrei. Wenn ich einige riesige Dateien (ISO-Dateien mit 2 oder mehr GB) hinzufügen, habe ich das gleiche Verhalten - das System hängt.
    Wer kann mir helfen, wie man die Netzwerkverbindung auf dem pi3 stabil hält?
    Meine Konfiguration:
    Raspian 9
    Pi3 +
    Kernel 4.14
    QNAP 2BAy mit der neuesten Firmware, die über GB-LAN verbunden ist.

    Edited 2 times, last by hyle: Formatierung repariert ().

  • Ich habe einen Pi1,2 und Pi3 mit einer externen USB-Festplatte seit mehreren Jahre laufen. Ich habe einen mit der OSMC-Distribution und einen zweiten mit Raspian verwendet. Alles hat einwandfrei geklappt.
    ...
    Weiß jemand, warum die Netzwerkschnittstelle von Pi3 + mit Kernel 4.14 so instabil ist?

    Hast Du auf deinem PI3 (... mit dem es einwandfrei geklappt hat) auch den Kernel 4.14 (mit rpi-update) benutzt?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    • Official Post

    enn ich einige riesige Dateien (ISO-Dateien mit 2 oder mehr GB) hinzufügen, habe ich das gleiche Verhalten - das System hängt.

    Das ist ein bekanntes Problem wird hoffentlich bald gefixed. Vielleicht erledigen sich dann auch deine anderen Probleme

  • Möglicherweise verwendest Du 2 verschiedene NFS Versionen 3/4 am Server/Client.


    Servus !

    Beide (server und Client) verwenden NFS4. Mit NFS3 kann ich die QNAP gar nicht mounten, da die Userids unterschiedlich sind.

  • Das ist ein bekanntes Problem wird hoffentlich bald gefixed. Vielleicht erledigen sich dann auch deine anderen Probleme

    Das wäre super, denn aktuell bin ich echt am überlegen, den Pi in die Tonne zu treten. Pi1 - Pi3 waren stabil, Pi3+ ist schneller, dafür läuft vieles, was mit Netzwerk zu tun hat, nicht mehr stabil ...

  • Nein, da hatte ich den originalen Raspian Kernel 4.9 genutzt.

    BTW: Der PI3 (ohne +) hat auch Netzwerk-Probleme mit dem Raspbian Kernel 4.14.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • gibt es denn auch Probleme mit SMB?


    ich nutze ja Qnap seit über 2 Jahre und hatte an jedem PI noch nie Probleme über Samba

    nur die neueste Stretch vom 18. April 2018 macht woanders Ärger und zwar reichlich.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ja auch da, wenn man den Foristen hier glauben darf.

    die Samba Probleme lag aber eher an den Sambaversionen und Windows, nicht unbedingt Schuld beim OS oder PI zumal man das irgendwie mit Schalter v1 v2 v3 umstellen kann, DAS war für mich nie ein Problem.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Kurzes Update:

    Nach dem setzen von Netzwerkparametern mittels


    Code
    ethtool --offload eth0 rx off tx off


    läuft der Pi3+ nun sehr stabil, keine Netzwerkhänger mehr. Vielleicht hilft das dem einen oder anderem.

  • Ein Benutzer von raspiBackup berichtete aehnliche Probleme. Ich hatte ihn auf diesen Thread verwiesen und er hat dann diese Loesung gefunden.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)