totaler Anfänger - Jukebox fürs Kind in vorgefertigtem Multiroom Speaker

  • Hallo liebe Community.


    Ich versuche mich gerade in das Thema einzulesen, komme aber nicht wirklich weiter, da mein Setup ziemlich stark vorgegeben ist und ich von Elektrotechnik eigentlich gar keine Ahnung habe. Da ich meinem kleinen Sohn aber eine Freude mit einer eigenen Jukebox (Volumio denke ich) machen möchte, wende ich mich hilfesuchend an euch.

    Plan ist es einen Raspberry in einen Multiroom Speaker einzubauen und die vorhandenen Lautsprecher und Buttons zu nutzen. Zudem soll bestimmte Musik dann via NFC Karten abgespielt werden, aber soweit bin ich noch nicht. Einen Teil der Technik habe ich ungenutzt rumliegen, daher die Idee.


    Was ich (fast) habe:


    Raspberry Pi 3

    Noxon Nova S Multiromm Lautsprecher (Link)

    RFID Kit (RFID-RC522 Mifare mit RFID-Karte und RFID-Schlüsselanhänger)

    WLAN Dongel


    Wieso komme ich nicht weiter? Ich habe den Speaker mal geöffnet und folgende Hürden gefunden:

    1. Es scheint ein Mono Gerät zu sein mit zwei Lautsprechern (Hochtöner 8Ohm, 5W, Mitteltöner 6Ohm 20W)
    2. Von den vier Buttons auf der Oberseite gehen sechs Kabel auf die Platine (auf der bis auf ein separates WLAN Modul alles an Elektronik verbaut wurde)

    Dazu meine Fragen:


    1. Ich denke um einen zusätzlichen DAC/Amp komme ich nicht herum, welcher macht hier Sinn (Preis/Leistung)? Oder dich eine USB Lösung und ein separater AMP?
    2. Woher bekomme ich dann aber ein gescheites Mono Signal? Gibt es Amps mit Konvertern, oder wäre es eine Softwarelösung?
    3. Wie kann ich das Mono Signal auf beide Lautsprecher aufteilen (Frequenzweiche)?
    4. Wenn ich einen DAC/Amp auf die GPIO Pins des Raspberry stecke, wie kann ich dann noch die Buttons und das RFID Kit nutzen (und eventuell ein kleines Display irgendwann)? Der HiFiBerry Amp2 hat eine Weiterführung der Pins, ich habe nur noch nicht gerausgefunden ob genügend frei bleiben. Gibt es (günstigere) Alternativen?
    5. Ich würde die vier Buttons gern für Lautstärke , An/Aus und WPS nutzen. Aber wieso sind es nur sechs Kabel? Vermutung: unter den Buttons liegt eine Platine (leider nicht einsehbar ohne viel kaputt zu machen) und die sechs Kabel übetragen nicht direkt den eigentlichen Tastendruck auf die Hauptplatine? Könnte es trotzdem funktionieren?

    Ich weiß, es gibt viele und auch detailierte Anleitungen im Netz, aber zu diesen Hardware Frage habe ich leider nichts gefunden. Ich habe ein schlechtes Gewissen so unvorbereitet zu sein, aber es ist mein erstes Projekt (vorher lief auf dem Pi nur Recalbox).

    Die Konfiguration der Software kann ich mir sicher anlesen und ausprobieren, aber die Hardware aufzusetzen ist ein Problem. Ich würde mich gar nicht als technisch unversiert beschreiben, aber Elektrotechnik ist zu lang her und war zu rudimentär.

    Ach so, ich bin ein Freund von Steckern, ich besitze keinen Lötkolben, aber wenn es sein muss bekomme ich auch das sicherlich hin. Ich würde auch gern sagen "Geld spielt keine Rolle", aber das kann ich leider nicht. Dennoch weiss ich, dass sich sowas nicht ohne Geld auszugeben umsetzen lässt.

    Ich würde auch gern etwas weiter in die Zukunft denken: der Lautsprecher sollte schon laut können, wenn es denn drauf ankommt, also nicht nur auf zarte Kinderohren zugeschnitten sein. Zudem würde ich auch den HDMI Anschluss nach außen führen wollen und die Kiste dann auch als Videoplayer (nach dem gleichen RFID Prinzip) nutzen. Irgendwann...


    Danke für eure Hilfe, ich hoffe mein Plan wird sich umsetzen lassen.

    Edited once, last by jan2ooo ().

  • Hi,


    Schau dir diese Anleitung an:


    [Projekt] jukebox4kids (Jukebox für Kinder)


    Und Dieses Github Projekt


    https://github.com/MiczFlor/RPi-Jukebox-RFID



    Ich versuche mal auf ein paar Sachen zu antworten.


    Da du Anfänger bist wie ich würde ich nicht die vorhandene Box nutzen. Ich würde für 10€ trust Lautsprecher kaufen die haben schon einen Verstärker und eine Lautstärkenregelung. Zusätzlich brauchst du einen pi und ein usb RFID Reader. Hier musst du auf die Frequenz achten. Zusätzlich noch ein paar Schalter.


    Für das Gehäuse kannst eine 2/3 fertige Kiste aus dem Baumarkt nehmen. Oder sonstiges. Gucke mal die Bilder bei Github als Anregung.



    Ich vermute das deine Schalter auf eine Platine eine gemeinsame Masse haben zusätzlich noch der Ein Ausschalter mit zwei Kabeln aber das muss man messen.


    Ich hoffe das hilft erstmal

  • Danke dafür. Ich habe noch ein altes paar Aktivlautsprecher zum testen des Setups inkl. der Software, aber ich würde final schon gern die kompakte Box nehmen wollen, einfach weil sie da ist und sehr wertig ist (Design, Verarbeitung und Komponenten). Was mir noch einfällt: ich glaube einer der Buttons hatte auch eine LED Beleuchtung, der Zustand der Buttons wird also definitiv nicht direkt über die sichtbaren Kabel übertragen, oder? Vielleicht sind dann doch zusätzliche Buttons eine Lösung, die ich ins Gehäuse integriere.

    Ich denke mit eurer Hilfe wird das was :saint:. Ich würde hier nachher ein paar Fotos hinterlassen um euch ein Bild zu liefern, was ich hier vor mir habe.

  • das Werden Taster an deiner Box sein keine Schalter so wie in meiner Anleitung. Die werden über z.b. eine Feder immer wieder zurück gesetzt. Deine Box erkennt nur eine kurze zustandsänderung bzw. In meiner Anleitung wird der eine pin vom pi auf 0v gezogen. Der pi erkennt dies. Das wird bei deinem Gerät wahrscheinlich ähnlich sein. Du musst nur herausfinden wie diese gerade schalten mit einem Multimeter vorher die Kabel von der Platine entfernen.