Arch Image "Reinigen"

  • Hi,


    ich moechte gerne mein Image, was auf Arch basiert, einen Kollegen geben.



    Mich interessiert hier, wie man das Image "History Clean" bekommt. Alle Logfiles, der verlauf im Terminal der User usw usf. Im entdeffekt so, als wuerde man ein "frisches" Image haben.



    Da ist jetzt nicht allzu viel Installiert. Und es auch so Installiert, das es laufen wird. Darum soll es hier auch nicht gehen.


    Das uebliche maintain von Arch ist bekannt.



    Vllt. hat jemand nen guten "Reinigungs Ablauf" fuer sowas?


    Gruss

  • Am einfachsten ist es, Du löscht alle FIles / Logfiles, die Du nicht mehr haben bzw. nicht weitergeben willst.

    Dann kannst Du zur Sicherheit noch den ganzen freien Bereich auf dem Image überschreiben, so dass auch niemand mehr die gelöschten Dateien rekonstruieren oder wiederherstellen kann. Das geht mit


    dd if=/dev/null of=delme bs=100000


    Dann warten bis es abbricht und schliesslich die Datei delme wieder löschen.

  • Die einfachste, aber effizienteste Reinigung ist die Neuinstallation des origunalen Image.


    Und wenn mein Freund nicht vertrauenswürdig ist, ist er nicht mein "Freund".



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • Okay, lassen wir das Freund gedöns einfach komplett weg.


    Die Distro so zu bearbeiten, (chroot, archiso?) das die Software drauf kommt aber sonst keine "Spuren" hinterlässt.


    Builde mir gerade den Kernel für QEMU. Vllt noch andere Ideen?


    Grüße