Funk - Modul NRF905 am Raspberry

  • Hallo,

    ich habe mir so ein NRF905 Funk - Modul zugelegt, was in den 433/868/915 MHz Frequenzen arbeitet.


    Nach dieser Anleitung - http://www.instructables.com/id/How-to-Use-the-Nordic-NRF905-Transceiver-With-a-Ra/ - habe ich es angeschlossen und installiert.

    Ein Widerstand ist nun auch integriert. Dass es sich um ein 220 Ohm Widerstand handelt, habe ich hier im Forum schon gefunden, aber weitere Informationen zu diesem Teil finde ich nicht.


    Nutzt von euch jemand dieses Modul und kann mir auf die Sprünge helfen?

    Mein Ziel ist es Codes von Fernbedienungen auszulesen und diese dann Später zum Senden an die Geräte zu nutzen.


    Im Moment bekomme ich nicht raus, mit den Befehlen aus der Readme.md:

    ### Receiver

    sudo dd if=/dev/nrf905 bs=32 count=1 2>/dev/null | hexdump -Cv

    ```

    ### Transmitter

    sudo dd if=/dev/urandom bs=32 count=1 of=/dev/nrf905

    ```

    außer, dass es keine Fehler ausgibt.

    Ich habe eine Raspi Beere 3 und freue mich, dass sie läuft. Ich programmiere gern und freue mich wenn es auch funktioniert. Aber grundsätzlich hab ich keine Ahnung davon :conf:

    Bitte löscht nie dieses Forum! Hier steht alles drin was ich mir merken muss!

  • Mein Ziel ist es Codes von Fernbedienungen auszulesen

    Du weißt, daß das nicht trivial ist? Damit z.B. nicht jeder in Dein Auto kommt gibt es Algorithmen zur Verschlüsselung. Andere Gründe sind Abschotten gegen Konkurrenzprodukte...

  • is mir bekannt.


    Das ist auch nicht das Thema hier. Ich hatte mit anderen Funk- Modulen schon probiert aber nur 433MHz Signale bekommen und nur auf sehr kurze Entfernung.

    Bitte Antworten zu diesem Funkmodul NRF905

    Ich habe eine Raspi Beere 3 und freue mich, dass sie läuft. Ich programmiere gern und freue mich wenn es auch funktioniert. Aber grundsätzlich hab ich keine Ahnung davon :conf:

    Bitte löscht nie dieses Forum! Hier steht alles drin was ich mir merken muss!

  • Also ich habe leider keine Erfahrung mit dem NRF905, weil es kaum verbreitet ist, seit 12 Jahren auf dem Markt ist und bereits obsolet war als ich vor ca. 5 Jahren angefangen hab mit solchen Modulen zu arbeiten.

    Du hast also den Treiber auf zwei verschiedenen Pi‘s installiert und je eines dieser Module angeschlossen?

    Und du bekommst keine Kommunikation zwischen den beiden,richtig?

    In diesem Fall würde ich mich an den Autor des „instructables“ wenden.


    Leider sind sehr viele Tutorials im Netz unvollständig, fehlerhaft öde einfach nur schlecht.


    Dir ist, auch wenn du’s vorher nicht wissen wolltest, schon klar, dass das NRF905 Modul nur solche Fernbedienungen versteht die selber einen NRF905 Chip verwenden, bzw. die genau seine Modulation nachbilden (FM mit 50 KHz fDev und 50 kB Datenrate)?


    Die allermeisten 433 MHz Fernbedienungen arbeiten mit AM (100% Modulationsindex und ca. 4800 Bd Datenrate und Pulsbreiten Codes), also was total anderes.

  • Du hast also den Treiber auf zwei verschiedenen Pi‘s installiert und je eines dieser Module angeschlossen?


    Dir ist, auch wenn du’s vorher nicht wissen wolltest, schon klar, dass das NRF905 Modul nur solche Fernbedienungen versteht die selber einen NRF905 Chip verwenden, bzw. die genau seine Modulation nachbilden (FM mit 50 KHz fDev und 50 kB Datenrate)?

    Nö.

    Ich habe das nur auf einer Beere und hatte gehofft, dass ich was von den Funksteckdosen oder ähnlichen Sachen mitschreiben bzw. mitlesen kann. Wäre halt schön mit dem Teil, weil da verschiedene MHz Bereiche funktioniert hätten.

    Ich habe eine Raspi Beere 3 und freue mich, dass sie läuft. Ich programmiere gern und freue mich wenn es auch funktioniert. Aber grundsätzlich hab ich keine Ahnung davon :conf:

    Bitte löscht nie dieses Forum! Hier steht alles drin was ich mir merken muss!

  • Mit dem NRF905 geht das so nicht.

    Da gibt es z.B. Das RXB6 oder das RXB12 Modul (Achtung, ist nur ein Empfänger!), das funktioniert mit pilight ganz gut, hat aber auch seine Besonderheiten, z.B. heftiges digitales Rauschen.

    Mit einem RFM69CW oder RFM69HCW geht das definitiv wesentlich eleganter am Raspberry, aber mir ist dafür derzeit keine Anleitung bzw. Software Treiber bekannt. Bin aber fast sicher dass es das irgendwo gibt. Lass es uns wissen wenn du fündig wirst, danke.