Python3.6 Update schafft nur 3.5

  • Hallo zusammen,


    ich habe in der SuFu nichts entsprechendes gefunden, deswegen ein neues Thema:


    Ich nutze einen RPi3 mit bei jedem Versuch ein frisches Raspbian (04/18) und es wird auch apt update und apt upgrade gestartet.


    Für die Steuerung von meinen GPIOs über eine Alexa muss ich, um dieser Anleitung zu folgen Python3.6 benutzen.

    Prinzipiell eine lösbare Anforderung, wenn da nicht das Problem vor dem PC sitzen würde:


    Ich habe mittlerweile diverse Anleitungen zum Upgrade auf Python 3.6.5 durch. Überall kommei ich entweder nicht weiter, oder sonstiges.

    Diese Upgradeanleitungschaffe ich immerhin durchzuarbeiten.


    Bei der anschließenden Überprüfung "Python3 --version" wird mit aber immer nur Python3.5.3. angegeben. Das, obwohl Python 3.6.5 installiert werden soll.


    Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache?


    Vielen Dank im Voraus

    Dennis




    Edit:

    Ich habe mich auch an dieser deutschen Anleitung versucht. Dabei müssen offenbar nicht mehr verknüpfte Bibliotheken bzip2 und OpenSSL manuell installiert werden.

    Am Ende erscheint aber auch hierbei die Rückmeldung, dass lediglich Python 3.5.3 verfügbar ist...

  • und diese Anleitung klappt nicht?

    Code
    1. https://gist.github.com/dschep/24aa61672a2092246eaca2824400d37f

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Hab die Variante auch schon durch, sowohl manuell, als auch per angehängtem ansible Playbook.

    Um mal einen Screenshot zu erstellen lasse ich das gerade noch einmal auf einem frischen System durchlaufen. Melde mich dann gleich mit Bild zurück.

    - Danke für die fixe Rückmeldung mit Idee-

  • Hallo,


    wie rufst du denn Python auf? Der Aufruf von `python3`startet normalerweise das Default Python 3, also Python 3.5. Wenn du Python 3.6 manuell installiert hast, dann musst du das via `python3.6` aufrufen.


    Gruß, noisefloor

  • Hey,


    hmm...eine kritische Frage :-) Ich habe die Version mit "python3 --version" abgefragt. Ich meine ich hätte auch mal nach "python3.6 --version" gefragt, wobei nichts rumgekommen ist; das kann ich aber nich zu 100% aussagen --> muss ich gleich nach der Inst. nochmal schauen.


    Nach der 3.6 Installation kommen noch weitere Schritte auf Basis dieser Anleitung. Dabei wirdetwas mit "python3 -m venv .venv" gemacht. Hier bin ich mir jedoch sicher sowohl python3, als auch python3.6 ausprobiert zu haben. Bei beiden Varianten kam als Meldung zurück, dass ich nicht auf der 3.6er Welle surfe, sondern noch mit 3.5.3 am Strand liege.

    Auch davon mache ich gleich gerne einen Screenshot. Vielleicht hilft das ja weiter....


    Gruß

    Dennis

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun die Installation durchgeführt. Offenbar habe ich die Versionsnummer nie über python3.6 abgefragt, denn dabei wird mir tatsächlich die 3.6.5 als installiert angezeigt.


    Frage ich nur die 3.6 ab bekomme ich 3.5.3 als Antwort.

    --> Habe gerade nochmal ein komplett neues System aufgelegt: Python 3.5.3 ist schon von Haus aus mit drauf (wusste ich nicht).


    Mit dem neuen System habe ich dann noch das Upgrade auf Python 3.6.5 über die hier aufgezeigte Ansible Variante gemacht.

    Ergebnis: Wenn ich das Playbook als yml Datei erstelle und dann per Ansible ausführe bekomme ich angehängte Fehlermeldung. Aber auch hier vermute ich den Fehler meinerseits....


    Für die Threadüberschrift: Die Installation hat gut funktioniert.


    Vielen Dank euch beiden für die tatkräftige Hilfe !!

  • hmmm, das lese ich des öfteren (steht auch in der Anleitung für das Projekt "ich empfehle dringendst den Gebraucht von pyenv bei der Verwendung mehrerer Python Versionen"). Aber das macht es mir gerade noch nicht leichter...Es ist nicht so, als hätte ich nicht die GitHub Anleitung dazu durchgelesen. Das pyenv ein Versionsmanager ist ist schon aus der Übersicht ersichtlich. Aber ich befürchte es fehlt mir noch der Durchblick für das Große Ganze, um mit einem AHA Effekt das zu verstehen; aber da bin ich sicher das kommt mit der Zeit wenn man sich genug damit beschäftigt.


    und dennoch, der aktuelle Stand ist, dass ich wie oben schon beschrieben Python 3.6.5 auf dem RPi3 installieren konnte UND auch dieses mir ominöse pyenv installieren/aktivieren oder sonstwas konnnte/kann, um eine virtuelle Umgebung oder dergleichen zu erstellen. Das sehe ich daran, dass die Befehlszeile wie folgt aussieht:


    (.venv) pi@raspberrypi:


    Und dennochkommt, wenn ich die nachfolgenden Schritte durchspiele die Aussage, dass ich lediglich Python 3.5.3 benutze, anstatt dem benötigten 3.6:


    Code
    1. git clone https://github.com/n8henrie/fauxmo.git
    2. cd fauxmo
    3. python3 -m venv .venv
    4. source ./.venv/bin/activate
    5. pip install -e .[dev]

    <br>

    ab hier wird über die Version gemeckert




    der blöde Spruch, wer lesen kann.... hat mal wieder gegriffen.

    Den oben durchgestrichenen Text habe ich mühevoll zusammengeschrieben, nur um dann nochmal Noisefloor´s Kommentar zu überfliegen und zu merken, "hab ich nicht bedacht". (Ich lasse den Text aber mal zu Dokumentationszwecken stehen, wer weiß wem es mal helfen wird)


    Richtig ist also folgender Aufruf:

    Code
    1. git clone https://github.com/n8henrie/fauxmo.git
    2. cd fauxmo
    3. python3.6 -m venv .venv
    4. source ./.venv/bin/activate
    5. pip install -e .[dev]




    Nun läuft diese Prozedur und ich komme einen Schritt weiter. Mal sehen wo es danach hakt.


    Ein weiteres mal: Vielen Dank für die Hilfe !