Gottseidank ...

  • Es geht ja gar nicht so sehr um "ich habe nichts zu verbergen":

    JEDER Mensch hat das Recht auf seine Privatsphäre und jeder hat etwas zu "verbergen" (also möchte etwas NICHT in der Öffentlichkeit sehen/lesen).

    (Oder möchte ihr lesen, wo ihr eure Leichen begrabt????)


    Ich finde es extrem bedenklich, dass mit dem aktuellen (versuchten) Vorstoß die Unverletzlichkeit der Wohnung aufgehoben werden soll: Bisher ging das nur mit einem Durchsuchungsbefehl (ggf. bei "Gefahr im Verzug" per einstweiligem...).

    Eine solche Durchsuchung war dann aber "öffentlich" (Man kann ggf. einen Mieter/Freund usw. heranziehen, der der Hausdurchsuchung beiwohnt und bezeugt...


    Was da jetzt hochkommt, ist eine verdeckte Hausdurchsuchung (Oder nennen wir es einfach einen staatlich veranlassten und gedeckten Einbruch mit dem Ziel, Schad- oder Spionagesoftware unterzubringen).

    Und dabei ggf. auch gleich belastende "Beweise" auf Rechner(n) oder in der Wohnung zu platzieren.


    Mit Demokratie hat das nix (mehr) zu tun... aber (auch) das ist ja inzwischen nix Neues mehr...


    Principiis obsta (Oder wie der Schwabe sagen würde: glei uffd Fengr schla )

  • Absolut ... dann hoffen wir mal, dass Karlsruhe da ein Machtwort spricht ...

    das wird der Plan sein, alle regen sich auf und von echten Problemen wird abgelenkt werden!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Naja, von den echten Problemen in diesem (unseren) Land zu diskutieren würde ich hier im Forum absehen... :stumm:

    in JEDEN Forum :angel:absehen


    erwähnte ich das ich es hasse

    wenn Schwarzfahrer eingebuchtet werden, aber 50 Mio Hinterzieher tagsüber die Nu* äh Puppen tanzen lassen können?

    wenn Hausbesetzter kriminalisiert werden aber Eigentümer die Wohnraum verfallen lassen nicht?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Eines der Nebenprobleme ist m.M. nach, dass bald die Fußball-WM beginnt... - wieder eine super Gelegenheit, diverse unpopuläre Gesetze- und Entwürfe durch den Bundestag zu bringen, ohne dass es dem Michel groß auffällt.


    Wie z.B. das im Beitrag #1 angesprochene.


    BTW:

    Es gibt schon die eine oder andere Möglichkeit des Meinungsaustausches... - herrje, wie mich das alles wieder an Zeiten vor '89 erinnert... ;(

  • Eines der Nebenprobleme ist m.M. nach, dass bald die Fußball-WM beginnt... - wieder eine super Gelegenheit, diverse unpopuläre Gesetze- und Entwürfe durch den Bundestag zu bringen, ohne dass es dem Michel groß auffällt.

    Und was würde sich ändern, wenn Michel das mitbekommt?


    Genau, nichts. Gewählt ist gewählt.


    Jedes Volk, ob es greint oder grient,
    hat die Regierung, die es verdient.

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------


  • Ja, stimmt.


    <Aluhut>

    Ich bin ja der Ansicht, dass DIE uns irgendwas ins Essen machen und irgendwas lähmendes über die Fernsehkanäle ausstrahlen:

    Die Vergesslichkeit der Leute nimmt zu (vor allem VOR den Wahlen),

    der IQ sinkt seit den '70zigen kontinuierlich (hier in der Linkauswahl wird auf die '90 referenziert, aber es gibt auch andere Studien...:

    https://www.focus.de/gesundhei…he-gehirn_id_7847170.html,

    https://www.welt.de/kmpkt/arti…-wieder-duemmer-wird.html,

    https://www.trendsderzukunft.d…welthormone-daran-schuld/,

    https://deutsche-wirtschafts-n…genz-geht-rasant-zurueck/

    )

    usw...


    und den meisten ist ALLES egal...


    Wir müssen mit den RasPi's dagegen ankämpfen.... <sic>

    </Aluhut>

  • Bin dafür den Raspi solch einer nutzvollen Anwendung zuzuführen, befürchte aber die Rechenleistung reicht nicht aus gegen Dummheit anzukommen.


    Aus einem deiner Links. Der Satz sagt doch alles...


    Zitat

    Kurzum, Intelligenz ist relativ, ein Konstrukt, kein naturgegebenes Merkmal.


    Irgendjemand sagte mal, man sucht im All nach intelligentem Leben, weil es auf der Erde keins gibt.

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------


  • Ein Mensch der, wie ich finde eher zu den Intelligenten unter des Menschen Ansammlung zählt, behauptet in seinen CC2.tv Videos und Podcasts, es gibt keine künstliche Intelligenz, nur Algorhitmen die funktionieren.

    Früher fand ich ihn schon etwas arrogant, inzwischen nicht mehr. Sehr eigen, aber okay.

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------


  • Was ist Seele, was ist Intelligenz?

    (Nachfolgend ein philosophischer Disput mit mir selbst :angel: )



    Ich denke, das kann derzeit niemand wirklich schlüssig beantworten, vielleicht wird man das nie können.


    Das menschliche Gehirn (Gehirne allgemein) sind ja "im Prinzip ganz einfach" aufgebaut: 'ne Menge Neuronen, alle sehr stark miteinander verknüpft, Schwellwerte, die erreicht werden und die Neuronen zum weiteren "feuern" von (elektrischen) Impulsen veranlasst... - so in der Art, stark simplifiziert.


    Aktuell läuft ja die KI-Forschung überwiegend auf dieses Schema hinaus: Man versucht, dieses Strickmuster mit möglichst vielen "Neuronen" und Verbindungen und Layern nachzuempfinden + trainieren der "Anordnung" durch Backtracking, Tensflow, DeepLearning usw. (um mal ein paar Buzzworte zu streuen :-) ) und der Hoffnung, dass ein spezielles Problem gelöst wird.


    Klar, es sind Algorithmen (insofern hat W. Rudolph1 ja Recht), aber letztlich sind Gehirne doch auch "nur" große (und gar nicht mal so schnelle) Analogrechner (?).


    Aber wie entwickelt sowas Intelligenz / Seele / Selbsterkenntnis / Ein "ich" ???


    Ich frage mich, ob und wann der "Durchbruch" erreicht werden wird (und was das dann für uns Menschen bedeutet), dass diese Konstrukte einerseits nicht nur spezielle Problemstellungen lösen können (also universell werden) und ob das mit einer Art "Selbst-Bewußtsein" einhergeht - ist das dann "Seele"/"Intelligenz"?

    Weil: Wenn der Algorithmus sich dann (eigenständig) selbst hinterfragt -> ?


    "ob" : ja, das glaube ich (dazu bin ich zu technikgläubig :-) )

    "wann": schwer zu sagen, kein Plan

    "bedeutet": DAS könnte das Hauptproblem werden... (!) :conf:


    ---

    1) Ich sehe seine Sendungen sporadisch und finde sie recht unterhaltsam.. zwischendurch (so um 2013-15) herum hatte er mal ein Tief (fand ich), aber jetzt ist es wieder gut geworden... und eben sehr eigen... eben Rudolph :lol:

  • IQ sinkt seit den '70zigen kontinuierlich (hier in der Linkauswahl wird auf die '90 referenziert, aber es gibt auch andere Studien...:

    Die allermeisten Aussagen in den Links beziehen sich auf eine (!) Untersuchung von Edward Dutton, der die Angaben bei der Rekrutierung von Soldaten in Finnland ausgewertet hat. Finnland hat gerade einmal reichlich 5Mio Einwohner. Zum Wehrdienst verpflichtet sind Männer, Frauen dürfen freiwillig Wehrdienst leisten....und alle müssen einen Intelligenztest absolvieren - wie auch immer der aussieht. Wir alle wissen ja, dass alle Finnen immer hackedicht sind, die haben sich doch nur die Intelligenz weggesoffen. Ist doch klar. Der Hinweis auf den vermuteten Einfluss von Umwelthormonen ist mit keinerlei Fakten untermauert. Ich finde auch, die irritieren nur.


    Interessant wiederum ist die Untersuchung von Arbeits- und Kurzzeitgedächtnis. Zumindest letzteres ist laut den Ergebnissen besser/aufnahmefähiger geworden. Sind wir alle nicht nur schlicht und ergreifend überfordert von der täglichen Fülle an Eindrücken?! Auf alle Fälle sind "wir" älter geworden. Kann positiv oder negativ zu werten sein. Aber auf jeden Fall ist es rauszurechnen.


    Und die Erwähnung der Reaktionszeitverschlechterung von 194ms auf 275ms seit der viktorianschen Zeit ist schon sportlich. Sind Zeitreisen nun doch möglich? Oder wie hat man das vor 200 Jahren festgestellt?


    Worauf ich hinaus will, ist, dass solche Untersuchungen zwangsläufig ein großes Potenzial haben, sehr ungenau und interpretativ zu sein. Und das trotz der gefühlt(!) massiv steigenden Aufmerksamkeitsstörungen oder der voranschreitenden Verdummung (sind die im Jahr 1970/1980/1990/2000 usw. auf welche Art auch immer bestimmten IQ überhaupt irgendwie vergleichbar?). Andererseits ist man heute soweit, zuzugeben, dass viele der Ablenkungen, die uns in den letzten Jahren heimgesucht haben (e-Mail, Taschentelefone, Medien im Allgemeinen...) tatsächlich dazu beitragen, dass wir uns weniger auf eine Sache konzentrieren (können). Das liegt jetzt weniger daran, dass "SIE" uns etwas ins Essen tun, eher an unserem Umgang mit genau diesen Ablenkungen. Daran sollten wir alle dringend etwas ändern. Wär ja mal ein Anfang. Gegen "SIE" kann man ja nichts tun, man würde ja gerne, aber gegen "SIE" kommt man ja nicht an. Doppelplusungut.


    Die obigen Zeilen können unter anderem Spuren von Ironie enthalten. Bei Unverträglichkeiten konsultieren Sie bitte Ihren zuständigen Psychologen.


    Big brother is watching you, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von STF ()

  • Sind wir alle nicht nur schlicht und ergreifend überfordert von der täglichen Fülle an Eindrücken?! Auf alle Fälle sind "wir" älter geworden. Kann positiv oder negativ zu werten sein. Aber auf jeden Fall ist es rauszurechnen.

    was Brot und Spiele bewirken kann man in der Geschichte des römischen Reichs nachsehen, wir haben Privatfernsehen und H4

    Ich denke auch die Menschen verblöden immer mehr


    1. weil sie älter werden -> Altersdemenz, mein Opa 90, mein Onkel 80, mein Vater 84, mein Nachbar 75 - so alt wurden wir früher ja nicht, ergo gab es das weniger

    2. Jugend? früher Hauptschule war ein Freund Maurer und konnte den Pythargoras, heute können teilweise Studenten mit Abi und andere mit MSA nicht mal m² Teppich oder Stoffbahnen ausrechnen, sicher können Ausnahmen gewesen sein, aber in jedem Fall haben die an der Uni nichts zu suchen verschwenden nur Steuergelder, aber da ja JEDES Kind studieren soll und die Unis pro Kopf Mittel bekommen, wer will das stoppen?

    der voranschreitenden Verdummung

    ah noch einer der so denkt? gefühlt ist es ja so......

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr