Schreiben von Motioneyeos auf SD Karte für Pi B+

  • Hallo Forum,

    ich habe ein Problem mit dem Übertragen des Images von MotioneyeOS auf eine64 GB SD (SanDisk Ultra). Mein Vorgehen: Runterladen der letzten Version, Entpacken und mit "etcher" unter Linux Debian auf die Sd-Karte übertragen. Es werden zwei Partitionen angelegt, einmal 21 MB und einmal 189 MB, Der Datenträger 64 GB als solcher wird nicht angezeigt. Ein Versuch mit dieser SD-Karte auf dem PI 2 B+ ging in die Hosen. Mein Monitor zeigt nach dem Start nur schöne Regenbogenfarben und offensichtlich hängt sich der Pi danach auf, die rote LED leuchtet dauerhaft. Ein weiteres System mit dem "PI Zero W" funktioniert, bis auf die Farbuntreue im Bild(Rotstich), problemlos. Hier wurde wohl auch eine dritte Partition angelegt. Wo liegt mein Fehler, ich habe hier im Forum gesucht, ob ich etwas passendes finde, leider ohne Ergebnis. :(


    Dank und Gruss


    Josef

  • Hallo Dreamshader,

    Dank für die schnelle Antwort. Ja, das ist eine XC-Karte, mir war bisher nicht bekannt, das da keine Linux- Filesysteme unterstützt werden. Ich hatte die hier noch liegen, man sollte nicht einfach das erst Beste nehmen. Welche SD-Karte eignet sich denn besonders gut?


    Gruß Josef

  • Hallo Jgoe1 ,

    das kann ich Dir so leider nicht beantworten.

    Es gibt XC Karten, die auch "normale" Daeisysteme unterstützen. Ich hab' hier eine Samsung EVO 64 GB, die scheint das zu können.

    Ansonsten würde ich die nächstkleinere nehmen, also 32 GB, oder darauf achten, dass Du eine SDHC Karte bekommst.


    Anm. d. Autors:

    SDXC ist ein proprietäres Format von Microsoft und dank der daraus resultierenen, fehlenden Spezifikationen nur rudimentär in Linux implementiert ( -> https://de.wikipedia.org/wiki/SD-Karte#SDXC_(SD_3.0) ).

    Bis zu 32 GB sind die SD-Karten i.d.R. SDHC ...


    cu,

    -ds-

  • MotioneyeOS ... PI 2 B+ ... nur schöne Regenbogenfarben

    Es gibt keinen Pi2B+. Falls es ein RPi3B+ ist, wäre das Verhalten derzeit normal. Es gibt schlicht und ergreifend (noch) kein Image für den 3B+. Dass es an der Karte liegt, halte ich für eher unwahrscheinlich (ja, ich weiß, Pferde <-> Apotheke und so), doch für den "Regenbogen" muss der Pi schon davon gelesen haben. Das heißt auch, im Moment bekommst Du motionEyeOS auf dem Pi3B+ nicht mit den Images zum laufen, egal mit welcher Karte.


    Die dritte Partition wird beim ersten Start angelegt und dient zur Speicherung der Daten.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo STF, hallo dreamshader,

    erst mal herzlichen Dank für die Antworten. Ein Problem mit den SD-Karten glaube ich ausschließen zu können. Ich habe jetzt einige Tage darauf verwendet, die unterschiedlichen SD-Karten mit dem Image zu beschicken. Da wären, 64 GB auf der ein raspbian installiert war und gelöscht wurde. Neu Installation mit dem Image, Fehlanzeige. Als nächstes eine 32 GB EVO, ebenfalls Fehlanzeige. Es wurde immer neu Formatiert, auf FAT 32. Installiert habe ich mit "Etcher" unter Linux Debian 9.xx. Nach der Installation befinden sich zwei Partitionen auf der SD-Karte, einmal 21 MB und einmal 189 MB. Der Rest der 32 GB wird nicht dargestellt. Es bleibt beim Start nur der Regenbogen und dann hängt sich der PI auf. Ein Versuch mit raspbian stellte sicher, dass der PI noch in Ordnung ist. Soviel zu den SD-Karten.

    Jetzt noch zu "STF". Mir war immer im Kopf, dass es einen PI 2 B+ gibt. Nun habe ich auf den PI geschaut und dort folgendes lesen können: "Raspberry PI Model B+ VI 2. Ich habe hier auch noch einen PI 3 liegen, da steht auch PI 3 B drauf". Handelt es sich dabei nicht um einen 2 B+? Ich bin da etwas verwirrt. Wie auch immer, ich habe die gepackte Version Für den PI 2 runter geladen. Das Ergebnis, s. oben. Ich weiß mir wirklich keinen Rat mehr. Wenn Ihr mir weiter helfen Könntet, wäre ich sehr dankbar.


    Gruß Josef

  • Hallo Josef,

    Es wurde immer neu Formatiert, auf FAT 32

    das brauchst Du nicht machen, Etcher überschreibt das sowieso wieder mit dem Image.

    Der Rest der 32 GB wird nicht dargestellt.

    Ja, deswegen:

    Die dritte Partition wird beim ersten Start angelegt und dient zur Speicherung der Daten.

    Dein RPi ist ein Raspberry Pi (1) B+ V1.2, also der hier. Das richtige Image von motionEyeOS ist dann das hier. Die Version für den Pi2 startet auf dem Pi1 nicht, da fehlt der richtige Kernel. Eine Übersicht der verschiedenen Modelle findest Du hier bei der Foundation.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • NOOBS oder NO_NOOBS bei MotioneyeOS, das ist die Frage.


    Gibt es überhaupt eine MotioneyeOS Installation für NOOBS ?



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • hyle

    Hat den Titel des Themas von „Schreiben von Motioneyeos auf Sd Karte für Pi 2b+“ zu „Schreiben von Motioneyeos auf SD Karte für Pi B+“ geändert.
  • NOOBS oder NO_NOOBS bei MotioneyeOS, das ist die Frage.

    Hah, Hah, Hah! Hast Du Deine Worte heute noch nicht aufgebraucht oder gar einen Kasper zum Frühstück gehabt? Wenn Du nichts sinnvolles beizutragen hast, halte es doch bitte mit Dieter Nuhr. Da haben dann alle was davon.


    STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo hyle, hallo STF,

    herzlichen Dank für die Unterstützung. Für die Änderung des Titels bin ich dankbar, war aus meiner Unkenntnis geschehen. STF, ich habe es Dank Deiner Ausführungen geschafft. Also alle SD-Karten die ich hier vorrätig habe, funktionieren. Ich habe mir die Zeit genommen auch eine 128 GB-Karte zu testen, hat funktioniert. Nun läuft die Geschichte schon ganz ordentlich. Interessieren würde mich noch, ob es hier ein Forum speziell für die MotioneyeOs- Problematik gibt. Ich würde gerne noch etwas an der Konfiguration arbeiten, aber mein Englisch reicht gerade fürs Schlafen und Essen. Eine deutsche Beschreibung habe ich leider nicht gefunden. Für einen Hinweis wäre ich dankbar. :saint:



    Gruß und Dank


    Josef

  • Forum speziell für die MotioneyeOs- Problematik gibt. Ich würde gerne noch etwas an der Konfiguration arbeiten, aber mein Englisch reicht gerade fürs Schlafen und Essen. Eine deutsche Beschreibung habe ich leider nicht gefunden.

    Hallo Josef,


    schön, dass es funktioniert. Ein spezielles Forum gibt es nicht, stell doch einfach Deine Fragen, wir alle hier finden schon zusammen einen Weg, im Idealfall eine Lösung. Mir geht es mit Italienisch ähnlich - zum Glück reicht es für grundlegende Bedürfnisse wie Unterkunft und Essen/Einkauf recht gut aus - muss man schonmal nicht verhungern. Es gibt im Netz ein paar deutsche Anleitungen, wie man motionEyeOS einrichtet, die gehen aber meist nicht über basale Dinge hinaus. Das wird wohl nicht reichen.


    Bis dann dann, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo STF,


    dann frage ich schon mal nach einigen für mich wichtigen Dingen.

    Erstens fällt mir eine erhebliche Unschärfe und Farbuntreue der Bilder und Videos, selbst im Nahbereich, auf, kann man das verbessern, z. b. grün kommt überhaupt nicht vor.


    Bei Der Einstellung, "Motion Dedection", Gibt es auch eine Einstellung für "Light Switch Dedection". Ich nehme an, damit kann man plötzliche Lichtänderungen ausgleichen, in welche Richtung wird es besser bzw. schlechter?


    Ich habe noch ein zweites Hardwaresystem, auf dem Ich ebenfalls MotioeyeOS installiert habe, die verwendete PI-Kamera ist schon etwas älter und mit einer Roten LED ausgerüstet, wie kann man die unter MotioneyeOS abschalten.


    Es wäre schön, wenn ich da an diesen Schrauben erst mal drehen könnte.


    Danke und Gruß


    Josef

  • Hallo Josef,


    unter Expert Settings findest Du Enable CSI Camera LED und genau hier kannst Du die LED ein- und ausschalten.



    Light switch detection wird empfindlicher, wenn Du den Regler nach rechts schiebst, musst Du aber probieren (und ist meiner Erfahrung nach tatsächlich nur sinnvoll, wenn es den switch auch wirklich gibt). Die Beschreibung Deines Bildes deutet darauf hin, dass Du eine NoIR Kamera verwendest, da ist das so und nicht beeinflussbar. Die Unschärfe hatten die Kameras der zweiten Generation, kann man aber was tun, falls es dieses Problem sein sollte: Guck.


    Bis dann dann, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von STF ()

  • Hallo STF,

    zuerst die gute Nachricht. Dank Deines Links, ist es mir gelungen die Kamera scharf zu stellen. Ich habe zwar ein anderes Werkzeug genommen, weil ich keine EC-Karte zur Hand hatte, hat aber prima geklappt.

    Das mit dem Light switch werde ich wohl doch einsetzen müssen. Anscheinend ist die Situation hier sehr ungünstig, dauernder Wechsel zwischen Licht und Schatten und jedes mal erfolgt eine Aufzeichnung.

    Ein anderes Problem ist die Einstellung unter Motion Dedection. Hier bin ich bei 0,5 % also sehr empfindlich, aber höhere Werte bringen nur auf kurze Distanz etwas. Bei der jetzigen Einstellung habe ich wenigsten noch eine Reaktion auf ca. zehn Meter und einem erwachsenen Menschen. Würde Maskieren da etwas bringen?

    Ein Problem, dass sich mir nicht erschließt, Ist die grundsätzliche Reaktion, das System löst nicht immer aus. Ein Beispiel: Morgens 6:45 gehe ich immer mit meinem Hund raus und kehre nach ca. 30 Min. wieder. Es ist zwar lustig anzusehen, dass ich zwar raus gehe aber nicht wiederkomme. Will heißen mein Abgang wird aufgezeichnet, meine Wiederkehr allerdings nicht. Das alles läuft nicht auf eine große Distanz ab, sonder bis zur Türe sind es in dem Falle ca. 4 Meter. Da müsste nach meiner Meinung eigentlich die Pixelveränderung ausreichend sein. Kann es sein, dass die Kamera größere Pausen zwischen den geschossenen Bildern hat und ich dann schon längst an aus dem Sichtfeld, in dem ich mich sicher 5 Sec. aufhalte, verschwunden bin? :conf:


    Für eine Beratung immer dankbar


    Josef

  • Hallo Josef,

    Ein anderes Problem ist die Einstellung unter Motion Dedection. Hier bin ich bei 0,5 % also sehr empfindlich, aber höhere Werte bringen nur auf kurze Distanz etwas.

    das scheint mir sehr empfindlich. Schalte mal unter Motion detection temporär Show Frame Changes an, das zeigt Dir die Veränderungen als Zahl an und einen roten Rand, wenn eine eindeutige Bewegung erkannt wurde.


    Welche Auflösung hast Du eingestellt, welche Frame Rate?


    Da müsste nach meiner Meinung eigentlich die Pixelveränderung ausreichend sein. Kann es sein, dass die Kamera größere Pausen zwischen den geschossenen Bildern hat und ich dann schon längst an aus dem Sichtfeld, in dem ich mich sicher 5 Sec. aufhalte, verschwunden bin?

    Ja, das sollte ausreichen. Allerdings verwendest Du einen Pi1, dem fehlt es schlicht und ergreifend an Rechenpower, gerade bei der Bewegungserkennung. Hier kannst Du nur versuchen, Dich mit niedrigen Werten (Auflösung, Framerate, laufende Dienste usw.) ranzutasten, evt. übertaktest Du ihn etwas, das bringt auch schon mal was.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo STF,

    ich habe ein wenig experimentiert und glaube, dass es jetzt einigermaßen läuft. Als Auflösung habe 1024 x 768 gewählt und die Frame Rate steht auf 30. Das hat bisher das beste Ergebnis gebracht.

    Ich benutze für eines der Systeme nur den "Zero W", habe aber hier auch noch einen PI 3 B V1.2 liegen den ich auch dafür einsetzen kann. Die bisher erwähnte Problematik bezieht sich auf den "Zero W" Den PI 1 habe ich heute erst richtig in betrieb genommen, da kann ich noch nicht viel zu sagen.


    Ein anderes, wohl selbst verschuldetes, Problem habe ich bei dem Pfad für die Speicherung. (File Storage). Hier habe ich dämlicher weise etwas viel probiert und bekomme jetzt nicht mehr "Custom Path" eingestellt. Muss ich dazu in die Config-Datei um das wieder zu richten?


    Dank und Gruß


    Josef :conf:

  • "Zero W" Den PI 1

    Hallo Josef,


    die Performance sollte ähnlich sein bei beiden RPi.


    Pfad für die Speicherung. (File Storage). Hier habe ich dämlicher weise etwas viel probiert und bekomme jetzt nicht mehr "Custom Path" eingestellt. Muss ich dazu in die Config-Datei um das wieder zu richten?

    Hmmm, jetzt bin ich extra auf den Panorama Tower geklettert, kann aber trotzdem von der Ferne nicht erkennen, was Du so "verstellt" hast. Daher kann ich die Frage ohne weitere Erklärungen nur mit einem klaren "Ööööhm. Keine Ahnung." beantworten...


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo STF,

    also ich versuche es noch mal. Ich hoffe, es gelingt mir jetzt deutlich zu machen was ich meine. Unter den Einstellungen <File Storage> kann man das "Storage Device" einstellen. Die Einstellung nach der Installation war "Custom Path" eine weitere Einstellung ist wohl gerichtet auf die SD-Karte "SB64G 0 x 0 a 560f a6 (/dev/mmcblk0p3)", eine dritte "Network Share". dummerweise habe ich die zweite von den dreien eingestellt und kann das nicht mehr zurückstelle. Beim Versuch will er immer etwas zum "/" wissen und es wird die Meldung ausgegeben, "Make sure all the configuration options are valid". Ich vermute, dass ich deshalb auch nicht auf den FTP-Server zugreifen kann. ich komme zwar mit "ftp:// meine IP" auf den Server, aber die Verzeichnisse scheinen leer zu sein. Ich hoffe, ich konnte das jetzt rüber bringen.


    Das Speicherproblem habe ich lösen können.


    Gruß Josef :conf:

    Einmal editiert, zuletzt von Jgoe1 () aus folgendem Grund: Ich habe die oben angeführte Problematik beseitigen können.