Cubieboard (2)?

  • Stimmt. Warum achte ich auf sowas nicht .... xD
    Danke! ;)


    Aber die Frage der Fragen ist ..... ob hier noch genügend Platz ist, um die SD Karte und das HDMI-Kabel anzubringen. :D



    Kurze Frage in den Raum:
    Wie kann ich das Dateisystem unter Linux auf ner SD Karte auf die ganze karte ausdehnen? :P

    Edited once, last by GRiva ().

  • MicroHDMI ist recht micro ähh klein, das sollte passen. Und ja du kannst das Datei auf die komplette Karte ausdehnen

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Das Problem is nicht der Anschluss selber, sondern diese Gummierung um Den Stecker vom Kabel.^^


    Wie erweiter ich das Filesystem denn auf die ganze Karte? Könnte ich vllt sogar raspi-config installieren? (wäre lustig)

  • Welches betriebssystem setzt du denn ein? raspi-config ist auch bloss eine ansammlung vom terminalbefehlen die in eine halbwegs userfreundliches konstrukt gepackt wurde



    Das ist der Part der das Root FS erweitert.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Standardmäßig ist Anstöm Linux drauf. Am liebsten hätte ich auf ner SD karte Lubuntu. Aber das gibts nicht als Image und mir ists grad zu hoch, das manuell zusammenzubasteln.
    Alernativ vllt noch Xubuntu.

  • Das ist Ubuntu fürs Cubieboard :p
    Ich will aber Lubuntu fürs BoeagleBone Black :p
    Und da gibt es leider kein Image für.^^

  • Beagle, cubie, mother...bei den ganzen boards soll noch eine durchsehen :lol:
    Da musst du dann wohl doch selbst ran ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Okay, wie ich gedacht habe, USB Kabel und Micro-HDMI drücken sich gegenseitig ein wenig zur Seite. Ist es Problematisch, wenn man bei einem der kabel, an der entsprechenden Stelle etwas vom Kunststoff entfernt? :P

  • Gut, das ist eh nicht das eigentliche Problem xD
    Jetzt muss ich meinen Netgear N150 Stick fürs Internet irgendwie ans laufen bekommen -.-'

  • Kann mir jemand sagen, wie ich mit dem boot und rootfs Files umgehe? Ich weiß nicht, was ich wie damit machen soll.
    Geht hier um Ubuntu 12.04.2 LTS, direkt oben.

    Edited once, last by GRiva ().

  • Mit dem musst du gar nichts machen, wenn du das Image obendrüber hast, hast du alles was du brauchst. Das boot/rootfs ist ein minimal-image, vergleichmar mit ner rescue version, man schmeisst es auf die karte und landet ungebremst im root als root, alles andere muss dann von dir kommen.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Mach es dir doch nicht so schwer. Wenn du ein funktionierendes Images hast, nimm das schmeiss gnome runter und installuer dir LXDE. Fertig ist Lubuntu.


    Ansonsten nimm das boot/rootfs image und flasch das. wird schon angehen die kiste ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Problem ist, dass die Systempartition nur 2GB groß ist und ich nicht weiß, wie ich die auf die maximale Größe erweitern soll....

  • dann lade dir doch das raspi-config script runter und probier aus ob die rootfs erweiterung funktioniert, ansonsten hast du 2 möglichkeiten. das raspi-config script nachzuvollziehen und manuell nachbauen oder nach expand rootfs zu googlen

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Problem ist, dass die Systempartition nur 2GB groß ist und ich nicht weiß, wie ich die auf die maximale Größe erweitern soll....


    Das Problem sollte mit cubie-config (eine Abwandlung des raspi-config Scripts) zu beheben gehen: https://github.com/maq99/nandi…/blob/master/cubie-config




    Dir ist schon klar das das Ding kein Full HD kann?


    Wie kommst du denn bitte darauf?



    [hr]



    Ich warte btw auf CB3 (Cubieboard3) was ich mir dann in der 2GB Version leisten werde ;)