Welche Programmiersprache ist die richtige für mich?

  • Das macht aber keiner (mehr).

    Doch, ich, hat sich bei einem Projekt als viel praktischer erwiesen, als mit dem Qt Designer ein .ui File zu erstellen. Es gab aber auch mehrere Custom-Widgets, Layer etc.


    Du nennst QT ein Toolkit

    Nicht nur ich ;)



    Ansonsten stimme ich dir zu, man muss nicht von 0 Anfangen und seine eigenen Widgets erstellen. Ausnahmen stellen z.B. Web-based GUIs (mit Electron) oder PyGame GUIs da. Erstere haben in den letzten Jahren massiv Aufschwung erfahren und sind sehr verbreitet, letzteres ist nicht immer sehr sinnvoll, aber sehr lehrreich.

  • Ich möchte euch nochmal allen vielmals danken für euren Kommentare!

    Das Python und das C# Buch vom Rheinwerk habe ich jetzt hier liegen. Außerdem habe ich viele nette Tutorials gefunden und werde mich zu erst einmal mit C# beschäftigen. In dem Buch geht es viel um Grundlagen, GUIs, Objektorientierte Programmierung, Webanwendungen etc. Eigentlich genau das was ich mir so vorgestellt hatte.


    Gruß

    Roman

  • C# ist eine gute Wahl. Ich selbst habe mich auch viel mit Python beschäftigt. Allerdings habe ich festgestellt, dass es außer in einigen wenigen Projekten und beim Raspberry Pi kaum bei professionellen Anwendungen benutzt wird. Das wird Gründe haben. Python wurde eine zeitlang hochgelobt bei Webanwendungen und war z.B. in Symbian (Bs für Mobiltelefone) integriert. Aber so richtig durchgeschlagen hat es nicht. Ist nur meine Meinung. Ich selbst wie gesagt spiele mit Python auch rum GUIs mache ich gerne mit tkinter, geht auch recht gut. Aber ich empfinde es eher als Spielerei. "Richtige Sachen" mache ich mit C-basierten Sprachen, Webanwendungen mit PHP.

  • C# ist eine Compiler Sprache. Python ist eine Skript Sprache und quasi per Definition offen und somit der Quellcode für jedermann einsehbar. Bei C# bekommst du "nur" ein Binary, wenn man den Quellcode nicht mitliefert. Bei kommerziellen Anwendungen mag das eine Rolle spielen. I.d.R. ist eine Compiler Sprache auch schneller als eine Skript Sprache.

  • Webanwendungen mit PHP

    Dann bist du ja der richtige, um über die Eignung von Programmiersprachen zu urteilen :fies:


    Aber so richtig durchgeschlagen hat es nicht. Ist nur meine Meinung.

    Eine falsche Meinung, falls es sowas gibt. https://www.tiobe.com/tiobe-index/

    Bei C# bekommst du "nur" ein Binary, wenn man den Quellcode nicht mitliefert.

    Bei Python bekommst du nur Bytecode, wenn man den Quellcode nicht mitliefert.


    => Tut also nichts zur Sache.

    Python ist eine Skript Sprache

    Wie immer gibt es eine Menge Ausnahmen und "abers", die sind dir ja sicher alle bekannt.

  • Eine falsche Meinung, falls es sowas gibt. https://www.tiobe.com/tiobe-index/

    Gibts nicht und tiobe sind auch nur Meinungen. Aber mal im Ernst, nenn mir mal jemand eine richtige Webanwendung die mit Python läuft. Ich kann schon mal zig PHP-Anwendungen ohne nachzudenken aufzählen. Python hat vielleicht auch durch den Raspberry Pi etwas gewonnen, mich wundert dennoch, wie das bei tiobe so hoch kommt. Womit ist eigentlich das Forum hier gemacht worden? Ich weiß es ;)

  • Aber mal im Ernst, nenn mir mal jemand eine richtige Webanwendung die mit Python läuft.

    Du wirst dich wundern:


    - Google verwendet Python für Teile seiner Suchmaschine, GMail und andere, Z.B...

    - ...YouTube ist in großen Teilen Python-powered

    - Quora

    - Dropbox (Guido van Rossum arbeitet bei Dropbox)

    - Reddit, Instagram, Spotify, Pinterest, Disqus, BitBucket, die Website der NASA, Prezi...


    Sieh's ein: mit PHP bist du definitiv auf dem absteigenden Ast. Sicher es gibt jede menge alte (Web-)Projekte, die in PHP geschrieben sind. Aber wie viele neue gibt's da? Da nimmt man nun doch eher Go, Node.JS oder eben Python.


    mich wundert dennoch, wie das bei tiobe so hoch kommt.

    Python erfreut sich seit über 25 Jahren einer wachsenden Community. Python ist vielfältig, lesbar, ein Allrounder. Deshalb.

  • raspiprojekt

    Neben den von Linus aufgeführten Anwendungen verwendet u.a. auch das USGS Python für Datenauswertungen, vom CERN mal abgesehen, KI-Forschung usw....


    Blender hat z.B. ein Python-Interface, um das Programm zu erweitern (soweit ich mich erinnere, sind wohl Teile von Blender auch in Python geschrieben...).


    Überhaupt sehe ich weiterhin, dass Python oft für Datenkonzentratoren/Filter und Analysen verwendet werden, meist durch die Mitarbeiter von (großen) Firmen dann individuell auf ihre Bedürfnisse angepasst und ohne großen Overhead wie z.B. bei Java => schnelle Ergebnisse...


    Ein Problem professioneller SW-Entwicklung ist, dass dem Kunden/Mitbewerbers Einblick in den ausgelieferte Code verwehrt wird (Schutz).

    Bei Python ist das nur beschränkt möglich (recompilation z.B. mit https://sourceforge.net/projects/easypythondecompiler/ - über die Qualität kann ich nix sagen...).

    Aber vielleicht ist das einer der Gründe, warum das so ist...

  • Python wird in grossen Projekten benutzt (wobei das des TEs wohl eher ein kleines sein wird (:) Ad hock faellt mit auch Youtube, reddit und Openstack ein.


    go wird am anderen Ende sehr intensiv eingesetzt (Serverside).



    Und zu Deinem Statement dass PHP die einzig wahre Programmiersprache fuer Webanwendungen ist: Frag mal Studienabgaenger was auf deren Lehrplan stand und steht. Ich weiss - Oldies sind Goldies - und dazu gehoert auch PHP :shy:

  • ob er etwas Abgehangenes

    OT: Da frag mal die Grillprofis


    Ein wenig hat bei mir auch reingespielt, dass bei PHP der Syntax ähnlich dem von C++ ist. Grundsätzlich bin ich mit PHP7 ebenfalls sehr zufrieden und die PHP-Community ist auch recht groß. Aber wie gesagt, es ist meine Meinung und überhaupt nicht in Stein gemeißelt.

  • Hallo,


    Zitat


    Webanwendungen mit PHP.

    Uh.... früher™, als wir alle noch jung und schön waren, da hat man das gemacht. Natürlich ich noch viel Websoftware, die es schon länger gibt, in PHP geschrieben, inkl. Schwergewichten wie Wordpress, Typo3, Joomla, Drupal etc. Bei so Sachen gibt sich das natürlich keiner, dass auf Python oder Node.js oder Go oder ... zu portieren. IMHO gibt es heute aber keine relevanten Projekte mehr, die neu noch auf PHP setzen. Und, BTW, Ruby on Rails ist ja auch noch im Rennen.


    Zitat


    "Richtige Sachen" mache ich mit C-basierten Sprachen,

    Es gibt einen Artikel - den ich aber dummerweise nicht mehr finde - wo beschrieben ist, warum viele Firmen heute auch "richtige" Sachen in Python oder Go oder anderen Sprachen, die auf einem höheren Level arbeiten als C, machen.
    Die Quintessenz war: Zeit ist Geld und Entwicklerzeit kosten viel Geld - also in einer Sprache entwickeln, wo man schnell (=mit weniger Code) zum Roll-Out kommt. Die Geschwindigkeit der Codeausführung ist sekundär, weil Rechnenleistung vergleichsweise billig ist, jedenfalls im Vergleich zu Entwicklerzeit.


    Das ist natürlich auf gewerbliche Umfeld abgestimmt, bei Hobbyentwicklern wie uns spielt Zeit ja keine Rolle ;-)


    Gruß, noisefloor