Browser im Intervall öffnen und nach 10 sek wieder schließen

  • Hallo Leute,


    ich habe einen Raspberry pi 3 B+ und Raspbian mit Desktop drauf.


    Ich will, über einen Cronjob (oder dergleichen) meinen Browser jede halbe Stunde öffnen und dann nach 10 Sek. wieder schließen. Es soll KEIN Refresh (F5 oder dergleichen) sein.

    Ich will da für eine Studie schaun, wieviele verschiedene Werbung beim parking von Webseiten/Domains erscheint.


    Welchen Browser sollte ich dafür benutzen und was müsste ich dafür tun?

    script schreiben? Wäre nett, wenn jemand eine Schritt für schritt Anleitung reinposten könnte.


    Gruß

    Fantomas13

  • Cronjob mit */30 * * * *, der dir entweder ein Script startet, oder direkt den Browser öffnet, wartet, schliesst oder killt.

    /usr/bin/w3m http://meine-seite.de/ && /bin/sleep 10 && pkill -f w3m

    Der despotische Bierbaron sagt: Kein Support per PN ! :angel::wink:

  • Und wie würde es dann sein, wenn ich gleichzeitig noch eine zweite Seite einbinden wollen würde?


    Ich versuche mal den Befehl anhand von Google aufzulösen, damit ich was lerne.

    Im Internet habe ich immer nur 5 Sterne für einen Cronjob. Deswegen verstehe ich jetzt die /30 nicht, da ich es als sechstes Zeichen sehe


    Code
    1. * /30 * * * *

    min hour day (month) month day/week


    1. Worauf bezieht sich dann die /30?

    Laut Google sowas wie "alle 30 Minuten" richtig?



    2. fehlt jetzt nicht noch ein user unter dem das Skript ausgeführt werden soll?

    laut https://raspberry.tips/raspber…m-raspberry-pi-einrichten muss man es so machen. Wenn man drauf verzichten kann, ist es ok.


    Code
    1. /usr/bin/w3m

    3. Damit kann ich leider noch wenig anfangen. ähm.... In dem Ordnern ist laut google.... keine Ahnung.....

    Wenn ich es richtig interpretiere, dann steht der Befehl dafür den Browser zu starten?


    Gefolgt von dem Link, der die konkrete Seite angibt?


    4. Wie würde es aussehen, wenn ich einen zweiten Tab noch hinzufügen wollen würde?



    Code
    1. /bin/sleep 10

    5. Das sind die wartenden 10 Sekunden



    Code
    1. pkill -f w3m

    6. Er killt den Prozess


    7. Was heißen die &&?


    8. Was müsste ich im Befehl integrieren, wenn ich den Cache des Browser löschen will, nach dem er den Browser geschlossen hat? oder sollte ich es machen, während er noch auf ist. Ist in Vorbereitung auf den nächsten Start.


    9. Kann man Punkt 8 auch erfüllen, wenn der Browser in zwei Fenstern geöffnet ist?



    Vielen Dank schonmal. Ist ne große Hilfe.


    Fantomas13

    Einmal editiert, zuletzt von Fantomas13 ()

  • Danke...



    Wäre das ein Befehl, den ich noch hinten dranhänge, um nach der Schließung den Cache zu löschen oder sollte es vor dem Kill prozess sein? Oder sollte es ein eigener Cronjob sein?


    && sudo rm -r ~/.cache/Chromium/Default/Cache/*

    Einmal editiert, zuletzt von Fantomas13 ()

  • Wäre das ein Befehl, den ich noch hinten dranhänge, um nach der Schließung den Cache zu löschen oder sollte es vor dem Kill prozess sein? Oder sollte es ein eigener Cronjob sein?


    && sudo rm -r ~/.cache/Chromium/Default/Cache/*

    sudo sollte hier nicht nötig sein, da der User alle Rechte hat. Der Befehl müsste al letztes funktionieren. Vielleicht kann man das Cache Verhalten in -Chromium selber einstellen. Der Befehl wäre dann überflüssig.

  • fred0815 dein Cronjob funktioniert leider nicht.

    Habe Raspbian in der neuesten Version mit Desktop


    Wenn ich im Terminal Chromium-browser eingebe, öffnet er es.


    komisch.... nehmen wir an, ich heiße als nutzer pi. wie würde der befehl aussehen, wenn ich jetzt jede minute den cronjob ausführe. Nur zu testzwecken.


    Funktioniert der Cronjob nur, wenn die Maus ruhig ist?


    ich habe jetzt des gnome-scheduler installiert.


    da stehen die Sternchen mit einem Leerzeichen abstand.

    Bei einem online cronjob-Editor waren sie ohne abstand.

    Was ist da richtig?



    und was ist /usr/bin/w3m? ich kann das nicht starten.



    HILFE!


    Also ein richtiger Befehl für idiotenfür den Cronjob würde mir helfen


    Raspbian

    Chromium Browser

    Er soll es alle 30 min öffnen, dann 10-15 Sekunden warten und dann schließen.

    benuter ist pi

    Verknüpfung von Chromium ist : /usr/share/applications/chromium-browser.desktop ABER

    in /usr/bin/chromium-browser gibt es auch



    Danke


    starten ist mir schon gelungen


    Code
    1. * * * * * export DISPLAY=:0 && chromium-browser

    jetzt fehlt mir nur noch das Ende. Also 15 Sekunden warten und dann ausschalten.

    3 Mal editiert, zuletzt von Fantomas13 ()

  • Mit Chromium wird das wahrscheinlich nicht als cronjob gehen, da Chromium eine gestartete grafische Oberfläche erwartet.

    w3m ist textbasierend und läuft bei mir auch als cronjob alle 30 Minuten:

    */30 * * * * /usr/bin/w3m 127.0.0.1 && /usr(bin/pkill -f w3m &

    Damit holt er sich z.B. aus einer .php die Information, ob die Funksteckdose an ist oder nicht und schreibt das Ergebnis in eine Datei:

    PHP
    1. <?php
    2. exec(`curl http://ipdersteckdose/api/relay/0?apikey=geheim > /dev/shm/status.txt`)
    3. ?>
    4. <?php
    5. $esp = file_get_contents('/dev/shm/esp_status.txt');
    6. if (intval($esp) == 0){
    7. echo "aus";
    8. } else {
    9. echo "an"; }
    10. ?>

    Der despotische Bierbaron sagt: Kein Support per PN ! :angel::wink:

  • :lol: Der läuft sowieso im Hintergrund und zeigt alles mögliche an, hat Buttons zum schalten von dies und jenem, da macht ein bisschen gefrickel nichts und wenn man noch ein Uralt-Handy hat, das nur html kann, ist das sogar praktisch.

    Der despotische Bierbaron sagt: Kein Support per PN ! :angel::wink:

  • Linus  :warn: mit pkill -f <PROZESSNAME>! (Wegen des SIGTERM...*) ;)


    //Nachtrag: * für den bei Verwendung von kill die PID erforderlich ist und nicht der Prozessname reicht.

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

    Einmal editiert, zuletzt von hyle ()

  • SIGTERM waren einfach weniger Buchstaben als "Abschließen und beenden des Programms." (bin schreibfaul am Handy) ;)


    Für kill muss man erst die PID herausfinden, für pkill reicht der Prozessname. Am Signal ändert das natürlich nichts.

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."