MagicMirror Probleme

  • Hey Leute,

    ich hoffe, dass ich hier richtig bin?!

    Habe mir vor längerer Zeit mal einen MagicMirror zusammengebastelt und in dem Zusammenhang ein paar wenige rudimentäre Grundkenntnisse verschafft. Es reicht aus, um mit Putty und WinSCP zu arbeiten, Module zu installieren und die config.js anzupassen.

    Jetzt mein Problem: Meine Frau möchte gerne Fotos auf dem Spiegel sehen. Ok als MMM-ImagesPhotos installiert und funktioniert. Dann wollte ich ganz viele Bilder hochladen und kam schnell an die Grenze der 8 GB Karte. Also größere Karte gekauft und mit Win32Diskeditor Image draufgebügelt. Leider behält er die Partitionstabelle. Zwei Tage rumprobieren mit Backups und fdisk und gpart haben mich nicht weitergebracht, da ich noobs hab und es anscheinend keine Lösung dafür gibt, auf eine größere SD Karte umzuziehen (ohne Wertung).

    Also muss eine Umgehungslösung her und jetzt kommt ihr ins Spiel. Habe zwei Dinge getestet:

    1. Es gibt im MMM-ImagesPhotos in der MMM-Images-Photos.js einen Verweis auf den Unterordner Photos der sieht so aus:

    Code: Auszug MMM-ImagesPhotos.js
    1. getPhotos: function() {
    2. var urlApHelper = "/media/pi/B82B-6FB6/fotos";
    3. var self = this;
    4. var retry = true;


    Ich habe jetzt eine zweite Partition auf der neuen SD erstellt und den neuen Ordner angezeigt, aber irgendwie nicht richtig. Hatte mir schon gedacht, dass es nicht funktioniert, da der alte Verweis mit /MagicMirror/... anfing und er somit wohl davon ausgeht, dass er sich in diesem Verzeichnis bewegen muss. Wie verweise ich richtig?


    Habe auch noch einen zweiten Weg ausprobiert:

    MMM-Random Photo

    hier steht der Verweis in der config.js aber als url:

    Auch hier habe ich schon meinen Verweis probiert und auch hier dachte ich mir schon, dass es nicht funktioniert, da es keine URL ist. Aber wie sage ich ihm wo er sich die Fotos herholen soll?


    Wäre schön, wenn mir hier jemand dollmetschen könnte!

    Vielen Dank vorab,

    Hakupapa

  • Da das 0 mit Python zu tub hat, hab ich mal ein neues Thema draus gemacht.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Danke dbv.

    Vielleicht kann mich ja jemand erleuchten? In welcher Programmiersprache wird denn die config.js geschrieben und wie kann ich den Verweis richtig programmieren?

  • Ist es nicht eine Frage, wie man das von der kleineren Karte auf eine größere Karte kopierte Image so modifiziert, dass darin die Partition nachher den gesamten Platz der neuen Karte ausnutzen? Waere das nicht das einfachste, das genau so zu machen, und sonst alles (software etc.) gleich zu lassen?

  • Hallo Wend,


    Ja das war mein erster Ansatz. Habe zwei Tage mit Lesen und verschiedenen Ansätzen verbraten.

    U. A. Fdisk Anleitung mit Umschreiben der Partitonstabelle, gparted oder Backup mit Acronis. Alles gescheitert.

    Bei Fdisk und gparted hab ich wiederholt gefunden, dass es an noobs liegt und nicht lösbar ist, daher bin ich auf Umgehungslösungen ausgewichen. Wenn jemand aber noch eine Idee dazu hat..

    Oder meinst Du ich sollte diesen Aspekt noch einmal an anderer Stelle zur Disposition stellen?

    VG

  • Wenn Du schon alles ausprobiert hast, ist es wohl zwecklos. Aber es wundert mich ein wenig. Man kann ja auch ein neues Betriebsystem (NOOBS) auf der größeren Karte aufsetzen, und wenn alles läuft dann nur das Image einer(!) Partition (z.b. der root partition) aufspielen (also nicht die gesamte SD-Karte) und das Filesystem dann auf die (neue) Partitionsgröße ausdehnen. Geht das denn auch nicht? Wo ist denn das Problem genau?

  • Man kann ja auch ein neues Betriebsystem (NOOBS) auf der größeren Karte aufsetzen, und wenn alles läuft dann nur das Image einer(!) Partition (z.b. der root partition) aufspielen (also nicht die gesamte SD-Karte) und das Filesystem dann auf die (neue) Partitionsgröße

    Wenn da einmal NOOBS drauf ist, geht genau das nicht. Ich würde versuchen, ein normales (!) Raspbian auf die große Karte zu installieren und dann den Inhalt der „alten“ NOOBS Raspbian Partition in die ext4 Partition zu schieben. Hab ich noch nicht gemacht, aber wenn da nicht groß dran rumgepfuscht wird durch NOOBS geht das vielleicht. Ich denke mal, fstab muss mindestens bearbeitet werden, vielleicht auch mehr. Versuch macht kluch.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Warum lässt Du die Karte nicht einfach wie sie ist...

    besorg Dir einen USB-Stick, anschliessen, einrichten usw. und dann mounten.

    Dann machst Du einen Link vom alten Bilderverzeichnis auf das neue wo der USB-Stick gemountetd ist.

    So brauchst Du an der Software gar nichts ändern...

    Ist nicht die eleganteste Lösung aber schnell und einfach gemacht.

    Gruus

    Holger

  • Das Problem taucht immer mal wieder auf: Wie extrahiere ich eines der NOOBs OSe auf eine neue SD Karte und veraendere dann auch die Partitionsgroessen. Es sollte eigentlich nicht so schwer sein alle relevanten Informationen aus den NOOBs Konfigs zu lesen. Merkwuerdigerweise existiert so ein Tool nicht :denker: 

    Hat vermutlich damit zu tun dass alle gestandene Raspiuser kein NOOBs benutzen und keiner den Aufwand treibt so ein KonvertierungsTool zu schreiben. Ich hatte mal grob reingesehen und so schwer sollte es nicht sein. Aber das kostet Zeit und man muss sich mit einem Bootloader befassen, den sowieso nur Anfaenger benutzen und einem selbst der kein NOOBS benutzt nichts bringt. Ich habe immer noch nicht begriffen warum die raspi.org dieses sinnlose NOOBS so protegiert :no_sad:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Torvalds, 28.9.2003

    >>> raspiBackup: Sichere Deine Raspberry regelmäßig im laufenden Betrieb <<<

    Einmal editiert, zuletzt von framp ()

  • Hallo Leute,

    danke für die Hilfen! :)


    @ stf: klingt kompliziert. fstab bearbeiten???


    @ holgerble: an dieser Umgehungslösung war ich ja schon, nur dass ich keinen USB dafür brauche. Kann ja die freie Partition auf der Karte neu einrichten und mounten. Das hab ich auch schon gemacht. Das Problem ist eben mal schnell auf das neue Verzeichnis zu verweisen. Das ist ja gerade meine Frage, wie sage ich dem Modul, dass es ein anderes Verzeichnis gibt, von dem er sich die Bilder holen soll?


    @ framp: Du bestätigst ja meine dahingehenden Recherchen, dass es keine gute Lösung gibt. Ist schon ziemlich enttäuschend, wenn man bedenkt was hier alles so von allen möglichen Leuten programmiert und auf die Beine gestellt wird. Im Moment denke ich mir die schnellste Lösung wäre wahrscheinlich in den sauren Apfel zu beißen, das Raspian neu aufzusetzen und den MagicMirror neu einzurichten. Ich könnte ja ein paar Dateien wie die config.js sichern, um nicht alles wieder komplett einrichten zu müssen. Schade, dass es für so ein grundlegendes einfaches Problem keine einfache unkomplizierte bzw. gar keine Lösung für einen Anfänger gibt.


    Trotzdem würde mich der Neugier halber noch brennend interessieren, wie so ein Verweis aussehen würde und wo ich den unterbringen müsste. Falls einer dazu noch Ideen hat...


    VG

  • Die Url scheint ein absoluter Dateipfad zu sein. Klappt es nicht wenn du denn änderst?


    Ein tool um NOOBs zu entnoobsen können sicherlich die NOOBs Entwickler schnell schreiben. Aber die haben verständlicherweise daran kein Interesse.


    Ich denke es sollte ausreichen ein Raspbian neu aufzustehen mit dem selben os wie im NOOBs und dann die Rootpartition 1:1 zu kopieren. Dann noch die /etc/fstab und /boot/cmdline.txt anpassen und vermutlich ein paar Mountpunkte anlegen.


    Vielleicht erstellst du mal einen separaten Thread zu dem Thema entnoobsen. Mit Python hat das ja nichts zu tun ;)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Torvalds, 28.9.2003

    >>> raspiBackup: Sichere Deine Raspberry regelmäßig im laufenden Betrieb <<<

  • @ stf: klingt kompliziert. fstab bearbeiten???

    Ist es wahrscheinlich nicht. Das hab ich schon mal gefunden. Wenn es noch ein wenig Zeit hat, ich wollte das schon immer mal probieren und ab Sonntag bin ich wieder im Lande.


    Dein ursprüngliches Problem könnte viele Ursachen haben. Ich denke da zu allererst an ein Rechteproblem, ich kenne allerdings den MagicMirror und seine Einrichtung nicht. Den Pfad umzubiegen sollte „eigentlich“ kein großes Ding sein.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Ein tool um NOOBs zu entnoobsen können sicherlich die NOOBs Entwickler schnell schreiben. Aber die haben verständlicherweise daran kein Interesse.

    @ stf: klingt kompliziert. fstab bearbeiten???

    Gesägt, tun getan. Ein tool zum DeNOOBSen ist gar nicht nötig, das geht mit ein paar Handgriffen....


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.