3D-Modell des offiziellen Gehäuses für den Zero?

  • Manul

    Bist du sicher dass du nicht vielleicht etwas zu kompliziert denkst? Wieso muss die Halterung exakt die Rundungen des Gehäuses widerspiegeln? Ich würde da einfach zwei Haken oder Schienen konstruieren, in den Pi samt Gehäuse einfach nur eingehängt oder -geschoben wird. Damit wäre er auch einfach wieder zu entfernen. Wenn es allerdings neben der reinen Funktion auch um Optik bzw. Design geht, dann ist das natürlich etwas komplizierter.

  • Das hier -> https://www.thingiverse.com/thing:1617437 ist nicht ok?

    Das ist halt wieder ein komplettes Gehäuse.

    Wenn ja (die Kamera) ... ich hatte mal testweise einen Zero mit einer Kamera und Octoprint probuert. Das geht dann schon ganz schön zäh ...

    Wie an anderer Stelle bereits geschrieben: Ist ein Versuch. Wenn's der Zero nicht bringt, finde ich einen anderen Einsatz für ihn.

    Bist du sicher dass du nicht vielleicht etwas zu kompliziert denkst?

    Ja. ^^

    Ich würde da einfach zwei Haken oder Schienen konstruieren, in den Pi samt Gehäuse einfach nur eingehängt oder -geschoben wird.

    Genau das war mein ursprünglicher Plan B. Hätte ja sein können, daß es ein Modell des Gehäuses gibt, dann hätte ich meine Halterung genau dran angepasst. Sonst wird's halt eine ungefähre Anpassung in ebendieser Art.

  • Kleines Update: Die Lego-Methode funktioniert besser, als ich erwartet hätte, und hält das Gehäuse sehr sicher. Ein bißchen Finetuning steht noch an, dann stelle ich meine Halterung bei Interesse gerne mal vor.

  • Neues Update: Die Lego-Methode hält das Gehäuse zwar sogar kopfüber, es fällt aber sehr schnell ab, wenn man mit dem Finger auch nur leicht dagegenkommt. Ich habe der Halterung daher noch zwei zusätzliche Laschen spendiert.


    Ich habe die Halterung in zwei Versionen (eine wird am Z-Schlitten befestigt und schaut von der Seite aufs Druckbett, eine wird in die Y-Schiene eingeschoben und blickt von vorne auf den Druck) auf Thingiverse veröffentlicht. Ich denke, damit erübrigt sich eine zusätzliche Vorstellung hier im Forum. Falls Interesse besteht, beantworte ich aber gerne Fragen.

  • Hast du mal ein Bild von dem ganzen Drucker + Halterung. Das sieht mir sehr abenteuerlich aus ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Super Teil, Manul ...

    Aber kommen wir zu Frage 1 und 2:

    1. Läuft auf dem Zero Kamera und Octoprint? Wenn ja: ist das nicht sehr zäh (war zumindest mein Eindruck, als ich das mal probiert habe)

    2. Ist das Bild einigermassen stabil? Ich hatte, wie schon mal geschrieben, den Eindruck dass es keinen Platz am Drucker gibt, an dem man die Kamera montieren kann, ohne dass das Bild wackelt wie verrückt.


    Danke schon mal,

    -ds-

  • Hab mir mal ein Bild vom Ender 2 angeschaut, Platz ist da wirklich keiner um schnell was anzuschrauben. Ist das Druckbett nicht etwas arg klein? (slighty offtopic :^^: )

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Hast du mal ein Bild von dem ganzen Drucker + Halterung.

    Klar, gerne:

    Das sieht mir sehr abenteuerlich aus ;)

    Inwiefern?

    Läuft auf dem Zero Kamera und Octoprint?

    Ja.

    Wenn ja: ist das nicht sehr zäh

    Das Gefühl habe ich bis jetzt nicht. Octoprint braucht relativ lange zum Starten und für das Rendern der Zeitraffer, ansonsten ist das UI aber recht flott.

    Ist das Bild einigermassen stabil? Ich hatte, wie schon mal geschrieben, den Eindruck dass es keinen Platz am Drucker gibt, an dem man die Kamera montieren kann, ohne dass das Bild wackelt wie verrückt.

    Das Bild ist recht stabil, ja. In der zweiten Variante ist die Kamera ja an der ortsfesten Führungsschiene des Y-Schlittens befestigt, was sollte da wackeln? In der ersten Variante macht sie auch nur die Z-Bewegungen des Druckers mit – die sind so minimal, daß ich da kein Wackeln feststellen konnte. Problem war nur, daß mein ziemlich massiger Bauteillüfter die Sicht doch etwas arg behindert hat. Daher auch die zweite Variante.