Raspberry pi Emulation in Vmware bringen

  • Hallo User,


    Wie bringe ich eineRaspberry pi Emulation (die auf einem Notebook unter win 7 läuft)


    In eine vmware 12 die auch auf dem Notebook installiert ist?


    Mfg


    Max

  • Moin mad_max001 ,


    so wie ich Dich verstehe möchtest Du eine RaspberryEmulation die Du unter Windows am laufen hast unter VMWare Workstation laufen lassen. Das sollte eigentlich kein Problem sein. Windows auf der VM Installieren und dann den Emulator installieren.


    Ich koennte mir allerdings vorstellen dass es dann Probleme zwischen der VMware Emulation und der Raspberry Emulation gibt. Ich vermute Du hast das schon soweit ausprobiert. Was fuer eine Fehlermeldung bekommst Du denn?


    Weitere benoetigte Info:

    1) Windows Version

    2) Welche Raspberry Emulation?

    3) VMware Player ? 12 wie Du geschrieben hast

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Torvalds, 28.9.2003
    >>> Meine Raspberrytools, Bashscriptsammlung und raspiBackup <<<

    Einmal editiert, zuletzt von framp ()

  • Hallo User,


    Habe mich unklar ausgedrückt😐

    Ich habe auf meinem win7 Prof. Notebook das Programm

    "Raspberry pi Emulation " installiert.Im Verzeichnis "qemu"

    Liegt ein .img von wheezy das über eine Run. bat gestartet

    Wird.Nun wollte ich diese Emulation direkt in die vmware

    Bringen-ohne Windows.

    Wie kann ich das .img in eine für vmware lauffähiges .iso

    Umwandeln.


    Mfg

    Max

  • Nun wollte ich diese Emulation direkt in die vmware

    Bringen-ohne Windows.


    Wie kann ich das .img in eine für vmware lauffähiges .iso

    Umwandeln.

    Gar nicht. Und nochmal nicht als .iso (Erklärung, was ein ISO-Abbild ist).


    VMWare kann keine "fremden" Prozessoren emulieren, das macht in Deinem Fall (Ist es dieses Projekt auf Sourceforge?) qemu. Und das wiederum benötigt ein Wirtssystem. Linux, macOS oder Windows wären das im einfachsten Fall.


    Wenn Du also mit einem Virtualisierer, ob nun VMWare oder ein anderer sollte imho egal sein, ein Linux bzw. Windows System aufsetzt, dann kannst Du im Falle von Windows einfach Dein Verzeichnis mit der Emulation hineinkopieren und fertig. Wenn Du Linux als Wirt laufen lässt, musst Du natürlich qemu darauf selbst einrichten und starten. Das verwendete Raspbian System (wheezy) ist ziemlich alt, es existieren durchaus Anleitungen, um modernere Versionen mit qemu zum Laufen zu bringen.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von STF ()