Fotobox - Foto + Video + LV + Print...

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich nun seit Tagen das Internet durchforste und noch immer nicht zu einer Lösung gekommen bin, muss ich jetzt selber in einem Thread um Rat fragen..


    Ich benötige für in 2-3 Wochen eine Fotobox für eine Hochzeit, allerdings sind ein paar "Sonderfunktionen" nötig, die ich so nirgends einfach finde.. Folgende Funktionen muss die Fotobox erfüllen:

    - Fotos mit 3s Countdown

    - Anschließend Anzeige des Fotos, auf Wunsch Druckfunktion, oder eben nicht.

    - Dabei würde ich gerne eine Liveview zur Positionierung haben. Nach dem Druck oder eben sonst z.B. 30 Sekunden, soll einfach wieder ein Startscreen angezeigt werden, damit die Kamera nicht dauerhaft im Liveview stehen muss.

    - Jetzt kommt das kritischste: Videomodus ~10 - 15 Sekunden. Ebenfalls mit Liveview während der Aufnahme und Countdown.


    Equipement vorhanden:

    - Windows Laptop (Linux möglich)

    - Raspberry Pi 3 mehrere

    - Canon EOS 1100D

    - Raspberry Pi Cam

    - Logitech HD-Webcams


    So, nun zu meinen Problemchen. Ich wollte dies zunächst alles selber auf einem Raspberry Pi programmieren. Normalerweise ist das auch garnicht so ein Problem, ich bekomme aber z.B. keinen Liveview hin. Ich habe Alle Tutorials, Versuche, des Internets durch und es funktioniert einfach nicht. Ich bekomme ohne Probleme Fotos ausgelöst, ich bekomme ohne Probleme ein Video gefilmt (allerdings gPhoto2 mjpg, weil ich scheinbar sonst in den Videomodus schalten muss am Drehrad??), aber Liveview funktioniert nicht.


    Dann bin ich auf Windows-Software wie DSLRBooth umgestiegen.. Dort bekomme ich Fotos, Videos, Liveview, aber die Anzeige gefällt mir nicht und ich kann das nur per Maus steuern. Das ganze soll aber per Button gesteuert werden (der Button könnte theoretisch auch eine Tastatur z.B. Leertaste simulieren). Zusätzlich möchte ich einen Funkauslöser, wo aber dann auch der Countdown runterläuft..


    Hat jemand noch irgend eine Software die das alles bieten kann? Ist der Pi überhaupt stark genug, hat da jemand Erfahrungen mit? Ich habe eine ganz simple lokale Website gemacht die immer das letzte Foto anzeigt, das funktioniert 1A. Da kann ich auch eine Druckfunktion hinterlegen und das würde alles funktionieren, nur Liveview + Video mit Liveview fehlt mir dazu.


    Ich hoffe mir kann jemand helfen... Es will einfach nicht.. (Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Kamera und kann das auch mal testen?)


    EDIT: Achso, es soll nach Möglichkeit für alle die Canon Kamera genutzt werden, da die Qualtität einfach um Welten besser ist als bei all den anderen Cams. Was ich sonst überlegt habe wäre Liveview über eine andere Cam zu machen, wenn das einfach nicht will.. (Aber warum geht es in Windoof und anderen Scripten, die scheinbar auch auf Linux gehen..)

  • Servus JumpY,

    ich fürchte mit einem Live-View wirst Du Pech haben ...

    Das funktioniert mit der Pi-Kamera imho nur, weil die über das CSI angeschlossen ist und das direkt in die GPU geht.

    Ohne Delay wird das wohl nix, weil echte Rechenpower hat der Pi nicht wirklich. Und afair auch keine Hardware-Unterstützung für z.B. MPEG Encoding wie die Intel/AMD-Teile ...


    Ich lass' mich aber gerne eines Besseren belehren ...

    cu,

    -ds-

  • Hallo dreamshader :)

    Ich hatte irgendwo einen Pi-Code gefunden mit Liveview, allerdings ein mega-komplexes Projekt zu einem ganz anderen Zweck, deshalb nicht weiter verfolgt. Auch schreiben viele, dass es eigentlich mit gphoto2 gehen müsste in englischen Foren, aber es will nicht. Die setzen irgendwie mit v4l2 die Canon-Kamera als /dev/video1 und lassen das abspielen, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Ich kenne mich mit sowas nicht sonderlich aus, aber wenn die Kamera jegliche Rechenarbeit übernimmt? Weil die Cam ist eine der "großen", die kann Liveview via USB z.B...


    Aber ja, wäre auch gut möglich, dass es eben nicht geht, das wäre aber zum weinen :(

  • Hi,

    aber wenn die Kamera jegliche Rechenarbeit übernimmt? Weil die Cam ist eine der "großen", die kann Liveview via USB z.B...

    das bringt Dir eben nichts, weil die Darstellung auf dem Display muss der Pi machen und dadurch eben auch rechnen. Du kannst ja schlecht den Bildspeicher der Kamera auf dem Pi anzeigen.

    USB ist da auch nicht besonders hilfreich, weil USB beim Pi sowieso schon ein Engpass ist. Du kannst es versuchen ... aber ich denke, das wird zu langsam.

    Auf einem PC/Laptop hast Du die Möglichkeit direkt auf den Bildschirmspeicher zuzugreifen und das macht DirectX zum Beispiel auch.

    Das klappt aber imho beim Pi nicht, weil das eben alles über die GPU läuft.


    Wie gesagt, vielleicht hat jemand ja andere Erfahrungen, würde mich für Dich freuen und mich selbst interessieren ... ich würde mir da aber nicht zu viele Hoffnungen machen.

    cu,

    -ds-

  • Hi JumpY,


    schau Dir mal

    1/2 https://www.adlerweb.info/blog…-fotobox-selbst-bauen-12/

    2/2 https://www.adlerweb.info/blog…-fotobox-selbst-bauen-22/

    an. Da die Fotos mit der Raspi-Kamera aufgenommen werden, haben sie natürlich nicht die Auflösung von Deiner Canon EOS 1100D.

    Dafür hat die Sotware zu bieten:

    - Live Vorschau

    - Fotos mit Countdown

    - Fotogallery aller gemachten Bilter vor und rückwärts

    - Abspeichern auf Stick

    - eigener WLAN-AP, falls kein eth0 da ist.


    Ich bau nun meine zweite. Klappt einwandfrei!

    gruß buggy

  • Hallo Buggy,


    die Fotobox kenne ich, mit einer Raspi-Kamera hätte ich etliche Vorlagen und auch selber schon getestet, das funktioniert alles, die Qualität finde ich aber einfach nicht gut. Ich bin gerade wieder an einer anderen Windowssoftware dran und teste ob dort alles funktionieren würde, dann muss ich vom Pi für das Projekt halt leider Abstand nehmen, auch wenn das blöd wäre weil das Layout nicht so gut selber zu gestalten ist.


    Vielleicht aber auch eine kombinierte Lösung, Raspi-Cam für Videos / Liveview und DSLR für Fotos..

  • Was ist denn mit qdslrdashboard? Die kann auf jeden Fall den Liveview, weiß haber net ob das Programm deinen restlichen Ansprüchen genügt.:conf:


    Edit: Vielleicht kann man das was kombinieren.

  • Das habe ich schon gesehen, die Windows-Version davon überzeugt mich allerdings nicht. Ich hänge gerade bei DSLR Remote Pro von Breezesys, das ist allerdings nur für Windows, aber das kann alles was ich mir wünsche eigentlich. Somit wäre ich allerdings erstmal von einer Pi-Lösung weg, das finde ich schade.. Aber die Zeit ist natürlich auch relativ eng, vielleicht baue ich danach auf einen Pi um, wenn ich es irgendwie hinbekomme.


    Ich versuche jetzt mal wie individuell ich das Teil steuern kann, muss ja externe Buttons an den Rechner bekommen, also quasi ein Keyboard simulieren, das gibt auch noch etwas Bastelei..