S: Verkabelung GPIO <> LED Dot Matrix Display (MAX7219)

  • Hi,


    ich suche nach einer soliden Verkabelung zwischen den GPIO-Pins und den Pins eines MAX7219[1]. Für Entwicklung und Tests habe ich fertige Steckbrücken/Jumper-Kabel[2] genommen. Da ich unterschiedlichen Längen brauche habe ich auch mehrere Kabel zu jeweils einem zusammengesteckt. Das ist aber am Ende nix solides. Bei den vielen Strippen gibt es immer irgendwelche Wackelkontakte. Da ich auch ganz kurze Kabel brauche (zur Verbindung zweier MAX7219) denke ich daran, mir selbst die 5-adrigen Kabel und Stecker zusammenzulöten. Idealerweise bräuchte ich auf der MAX7219-Seite eine Art Steckleiste mit 5 Buchsen. Auf der GPIO-Seite reichen 5 einzelne Buchsen auf jeder Ader des Kabels. Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich da für Buchsen nehmen kann? Vielen Dank schon mal.


    Viele Grüße


    Franz



    [1]

    https://www.amazon.de/gp/product/B00WQPBMMM


    [2]

    https://www.amazon.de/Female-Female-Male-Female-Male-Male-Steckbrücken-Drahtbrücken-bunt/dp/B01EV70C78/ref=sr_1_1_sspa?s=ce-de&amp;ie=UTF8&amp;qid=1533844178&amp;sr=1-1-spons&amp;keywords=jumper kabel male female&amp;psc=1

  • Moin franzmobil,


    die Frage ist, wo ,oder besser, auf was befinden sich die MAX7219?

    Willst du dir eine Platine entwerfen oder auf eine Lochrasterplatine löten?

    Es gibt da verschiedene Lösungen. Doppel oder einreihige Steckerleisten. Gibt es bei jeden Elektronikhändler.



    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • die Frage ist, wo ,oder besser, auf was befinden sich die MAX7219?

    Ich meine, die Frage wär ne andere, denn an den 8x8 Modulen sind ja bereits Pinleisten an den Platinen dran (siehe Bild im Amazon Link).


    franzmoll , Steckkontakte, insbesondere einfache Pinleisten, bergen immer das Risiko von Wackelkontakten - mir ist das auch keine Möglichkeit bekannt, das mit vorkonfektionierten bzw. selbst gebauten Jumperkabeln sicher zu lösen. Löten wäre ein Ausweg, entweder direkt an die MAX7219 oder indirekt an eine zusätzliche Platine, auf die die Module dann gesteckt werden. Dazu gibt’s einreihige Fassungen beim Elektronikhändler des Vertrauens, die halten das natürlich besser.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo STF,


    genau. Direkt an die Beine von dem MAX7219 dranzulöten ist mir nicht gelungen. Die sind zu dicht beeinander und ich bin zu ungeschickt.


    Ich habe vier MAX7219 zusammengeklebt, will sie untereinander verbinden, in ein Gehäuse stecken, und 5 Drähte nach draußen führen. Das Gehäuse ist schon fertig. Aber wenn ich alles zusammenstecke (mit den vorhandenen Jumperkabeln verbinde) ist das eine sehr wackelige Angelegenheit.

    Was sind einreihige Fassungen?


    Viele Grüße

    Franz


  • OK. Die Pins haben ganz normales Rastermaß 2,54mm. Probier, das mal zu löten, das geht schon mit etwas Übung. Die zusammenliegenden Pins der angrenzenden Module kannst Du mit Jumpern (es gibt die auch als Mehrfachjumper - ich hab nur spontan keine Ahnung, wo man die sinnvoll herbekommt) verbinden, das hält sicher besser, als die Kabel. Mit den Fassungen meinte ich die hier, die heißen Sockelstreifen. (Alle Links sind nur Beispiele, die mir die Suchmaschine gefunden hat.)


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.