Raspberry Pi 3 als IPTV Client oder DVB-S2 Empfänger

  • Hai ;-),


    ich suchte schon eine Weile einen IPTV-Client, um über Power- oder W-LAN an einem beliebigen Ort

    und Fernseher im Haus Empfang zu haben.

    Hier nun eine Anleitung, um einen Raspberry Pi 3 als einen solchen Client oder DVB-Empfänger zu betreiben:


    Folgende Dinge waren vorhanden:


    - ein Raspberry 3B mit Lizenzen für die Hardwaredecodierung von Mpeg-2 und VC1 - http://www.raspberrypi.com/license-keys/

    - eine Maus für die Bedienung

    - einen SatIP-Server, bei mir ein Telestar Digibit R1 mit axe-firmware (USB Start), - https://github.com/perexg/satip-axe/tree/master/dist

    das heißt, es läuft dort minisatip als Server, sollte aber auch so gehen

    - ein TV für die Einstellung und Nutzung

    - PuTTY für den Zugriff über SSH (mal googeln)

    - ein Image von libreelec


    Image schreiben und der erste Start:


    Das Image wird wie immer auf die SD-Karte geschrieben. Beim ersten Start den Assistenten mit

    den abgefragten Infos füttern, SSH aktivieren und lokale Einstellungen (deutsch usw.) machen.


    Eingabe der Lizenzen:


    Um die Lizenzschlüssel eingeben zu können, müssen wir uns über PuTTY (SSH) einloggen.

    (Ich glaube, man kann die config.txt mit einem Cardreader auch am PC bearbeiten.)


    User: "root"

    Passwort: "libreelec"


    Damit wir auch etwas ändern können, muss das Image neu gemountet werden (Read-Only -> Read-Write)


    "mount /flash -o remount,rw"


    Nun können die Schlüssel in der config.txt eingetragen werden:


    "nano /flash/config.txt"


    An der Stelle "License keys to enable ..." finden sich bereits die vorbereiteten Punkte für die Keys:


    "decode_MPG2=0x________"

    "decode_WVC1=0x________"


    Hier ist vor den Schlüsseln die Raute "#" zu entfernen und der Schlüssel einzutragen.

    Speichern mit STRG+O, benden mit STRG+X. Jetzt wieder auf Read-Only zurücksetzten:


    "sync"

    "mount /flash -o remount,ro"

    "reboot"


    Installation von TVHeadend als Server und als Client Kodi-Add-On:


    Im Hauptmenu Add-ons -> Install from repository

    dann LibreELEC-Add-ons repository auswählen

    Jetzt unter Dienste "Tvheadend" suchen und installieren (das ist der Server)


    Damit man tvheadend auch unter Kodi nutzen kann nun noch den PVR Client installieren.

    Zurück zur obersten Ebene des LibreELEC Repository und PVR-Clients auswählen.

    Hier den Tvheadend HTPS Client finden und installieren.


    Konfiguration von TVHeadend (TVH) über Webinterface - [Raspi-IP]:9981 im Browser eingeben:


    Den Assistenten abarbeiten und dabei folgendes beachten:

    Wer nicht viel Ahnung hat und TVHeadend im Heimnetzwerk betreibt,

    sollte die Benutzer und Passworte leer lassen und auch keine Netzwerkbeschränkungen

    einrichten, das geht auch später noch.

    Keine Services mappen lassen! Es sind nur 6, wir müssen erst noch etwas tun!

    Keine Sorge, noch funktioniert es nicht so richtig.


    Anpassen der Muxe damit Alles funktioniert:


    Der vorhandene Mux in TVHeadend unter "Konfiguration->DVB-Inputs->Muxes" und ein neuer Mux

    müssen wie folgt eingestellt werden:


    Erster Mux:


    Übertragungssystem "DVB-S2"

    Frequenz "11361750"

    Symbolrate "22000000"

    Polarisierung "H"

    Modulation "PSK/8"

    FEC "2/3"

    Rolloff "NONE"


    Zweiter Mux:


    Übertragungssystem "DVB-S"

    Frequenz "11953500"

    Symbolrate "27500000"

    Polarisierung "H"

    Modulation "QPSK"

    FEC "3/4"


    Dann sind alle Services von ASTRA da.


    Einstellungen die man nach dem Assi noch tun muss:


    Im Webinterface von TVH "Konfiguration -> DVB-Inputs -> TV-Adapter" öffnen.

    Auf "minisatip-[IP-Nr]" klicken, rechts öffnen sich die Einstellungen.

    Bei "Tuner Konfiguration" stellen wir "DVBS2-4" ein und speichern das.

    Nun eine Ebene weiter, "SAT>IP DVB-S Tuner #1 ..." anklicken.

    Schauen ob Häkchen bei "Aktiviert:" und "Haupttuner:" auf "This Tuner" ist und speichern.

    Links eine Ebene tiefer "Position #1 (AA)" wählen und jetzt rechts im Menu

    schauen ob ein Häkchen bei "Aktiviert:". Für "Netzwerke" ist das beim Assi angelegte auszuwählen.

    Das Ganze speichern. Bei Bedarf kann der "SAT>IP DVB-S Tuner #2 ..." angeklickt

    und mit der Aktivierung und bei "Haupttuner:" -> "SAT>IP DVB-S Tuner #1"

    TVH hinzugefügt werden. Speichern nicht vergessen!


    Jetzt mal über Kodi einen Neustart veranlassen, danach kann man in der Weboberfläche

    von TVHeadend die Sendersuche beobachten, bzw. an Hand der Hilfen im Netz normal weitermachen.


    Ich habe danach noch einen USB DVB-S2 Tuner "461e" von PCTV unter den TV-Adaptern hinzugefügt.

    Ein neuer Sendersuchlauf ist aber nicht erforderlich, nur die Zuordnung zum benutzten Netzwerk.


    MfG

    Igel

    "Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind und ihre Stimmen genauso zählen wie unsere" - Albert Einstein

    Edited 6 times, last by Igel ().

  • Hey - re: the other thread, I'll be doing what you've done when I manage to get my particular PCTV 461e USB stick working - as far as I can tell from googling (how I found this forum actually) is that both mine and @Der_Biker's receivers have a new odd USB ID: 2013:0461 - and the latest drivers on linux do not recognise them. I'd be interested to see what your dmesg output or lsusb looks like when you SSH into your LIbreElec Pi?


    Hey - re: der andere Thread, ich werde tun, was du getan hast, wenn ich es schaffe, meinen speziellen PCTV 461e USB-Stick zum Laufen zu bringen - soweit ich von Googling sagen kann (wie ich dieses Forum eigentlich gefunden habe), ist, dass sowohl mein als auch @Der_Biker's Empfänger eine neue seltsame USB-ID haben: 2013:0461 - und die neuesten Treiber auf Linux erkennen sie nicht. Ich wäre gespannt, wie Ihre dmesg-Ausgabe oder lsusb aussieht, wenn Sie SSH in Ihren LIbreElec Pi einbinden?


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator


    Danke!

  • Hallo zimchaa,


    vielleicht gibt es hier noch Hilfe - der Stick benötigt auch eine Firmware! - :


    https://www.linuxtv.org/wiki/i…e_PCTV_DVB-S2_Stick_(461e)


    Ich schaue bei Gelegenheit nach der USB-ID meiner beiden Sticks.


    Oh, habe gerade bei Hauppauge einen Hinweis gefunden:


    http://www.hauppauge.de/pctv-faq/doku.php?id=de:linux


    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

    PCTV 461e ( PCTV DVB-S2 Stick )


    • Unterstützt: bis Rev B6H9, ab Kernel 3.14
    • Benötigt Firmware-Datei: dvb-demod-m88ds3103.fw
    • Video zur Einrichtung auf dem Raspberry Pi 3: https://www.youtube.com/watch?v=dsRn9CLXCJo
    • Die 461e Sticks der neuen Produktion (Rev B7H9 und Rev B8H9, siehe Aufdruck auf der Rückseite des Sticks) werden von Linux im Moment nicht unterstützt. Verwenden Sie diese Modelle im Moment bitte nur mit WinTV 8.5 unter Windows 7, 8 oder 10.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Da steht, dass die neuen Sticks zur Zeit von Linux nicht unterstützt werden ...


    MfG

    Igel

    "Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind und ihre Stimmen genauso zählen wie unsere" - Albert Einstein