Privacy Extensions abschalten

  • Hallo


    Nachdem es mir endlich gelungen ist ipv6 bei OSMC zu aktivieren suche ich eine Möglichkeit Privacy Extensions zu deaktivieren damit mein Raspi auch über meine MyFritzadresse und ipv6 erreichbar zu machen. Hat irgendeiner eine Idee wie ich das umsetzen kann?


    MfG Bikerdad

  • Hat der Pi denn neben der temporären Adresse noch eine andere? Dann setze für diese einfach "preferred_lft 0", damit bleibt sie weiter gültig, wird aber nicht für ausgehende Verbindungen benutzt.

    The S in IoT stands for Security

  • Hat der Pi denn neben der temporären Adresse noch eine andere? Dann setze für diese einfach "preferred_lft 0", damit bleibt sie weiter gültig, wird aber nicht für ausgehende Verbindungen benutzt.

    wie mache ich das?

  • wie mache ich das?

    Wie MyFritz mit IPv6 funktioniert wird evtl. auch von der Firmware-Version der FritzBox abhängig sein.


    Aber wenn Du IPv6 auf deinem PI so konfigurierst, dass nur eine geänderte Interface-ID (als Teil der IPv6-Adresse) nach außen kommuniziert wird, welche IPv6-Adresse (Präfix+Interface-ID) wird dann an den MyFritz-Service kommuniziert/mitgeteilt?

  • So wie ich das verstehe muss man um es dauerhaft zu machen es in /etc/network/interfaces eintragen. Diese Datei gibt es aber bei OSMC nicht. Jetzt weiss ich nicht was ich da machen kann. Irgendwo müssen doch die Netzwerkeinstellungen auch bei OSMC eingetragen sein.

  • Nachdem es mir endlich gelungen ist ipv6 bei OSMC zu aktivieren suche ich eine Möglichkeit Privacy Extensions zu deaktivieren damit mein Raspi auch über meine MyFritzadresse und ipv6 erreichbar zu machen. Hat irgendeiner eine Idee wie ich das umsetzen kann?

    Im Moment verstehe ich gar nicht so recht den Sinn dieser Frage.... was haben die Privacy Extensions mit der MyFritz-DynDNS-Adresse zu tun? Das ist doch völlig egal, ob der PI eine IPv6 mit PE hat, oder eine basierend auf MAC, oder eine manuelle mit $Prefix::123 .... MyFritz weiss doch da eh nix von. Und davon mal abgesehen, das ist doch total dumm, einen so wichtigen Mechanismus abzuschalten, der die Wiedererkennung im Web eines solchen Hosts definitiv erschwert.


    MyFritz kennt doch eh nur die IPv6 des DSL-Routers und nicht die der Clients im LAN. Warum machst Du die Weiterleitung im Router also nicht auf eine statische Unique-Local-Adresse des PI, die der Router ja ebenfalls hat... dann ist das Thema doch erledigt. Die PE abzuschalten halte ich für eine wirklich schlechte Entscheidung.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL ()