Video Analyse für Sport

  • Hallo da draußen,

    auch ich bin neu hier im Forum. Nach jahrelanger Praxis mit den Arduino beschäftige ich mich nun seit ein paar Wochen mit dem Raspberry.

    Das "umfangreiche Handbuch" habe ich bereit zwei mal gelesen und diverse kleinere Versuche durchgeführt.

    Da mir jetzt die technischen Möglichkeiten so halbwegs vertraut sind habe ich bereits einige Projekte im Kopf die mit der Arduinofamilie nicht so einfach umzusetzen sind bzw. die mit dem Raspberry sinnvoll komplettiert werden können.


    Eines dieser Projekte ist die die Video Analyse im Bogensport. Zur Zeit verwende ich mehre Aufzeichnungsgeräte (Handy, Tablett, PC...) und schneide dann alles mit Adobe Video X zusammen.


    Die Zielsetzung für dieses Projekt sieht wie folgt aus:

    - mehrere "WLAN-Kameras" (Standard 4 , max 8 ) bestehend aus RPi Zero + Kameramodul + Stromversorgung(Akku, Powerbank oder Netzteil). Diese sollen frei im Raum platziert werden können und autark arbeiten.

    - ein Zentrales System auf dem die Daten gespeichert werden, evtl. sogar gesichtet werden und im Idealfall gleich bearbeitet. Ich gehe davon aus das ein RPi hierfür nicht geeignet ist.

    - alle Kamera's sollen zentral gestartet und beendet werden. Vorzugsweise über die GPIO's


    Nun also meine Fragen:

    Kameramodul:

    Ist es möglich einen RPi Zero so zu konfigurieren (IP oder BT) das er mit Hilfe der GPIO Pins eine Videoaufnahme in der Auflösung 640x480 startet und beendet und diese dann an einen "Server" weiterleitet?

    Ich gehe mal schwer davon aus. Die Frage sollte also eher lauten was der beste Weg hierfür währe in wie ich das mache. Sprich welches OS mit welchen Einstellungen bzw. Tool.

    Ist es besser ein Video zu machen oder mehrer Einzelbilder?


    Zentrales System:

    Hier habe ich mir eine RPi 3 mit 7" Display vorgestellt. Ich würde gerne mit tkinter eine GUI erstellen in der sowohl Einstellungen als auch START / STOP enthalten sind. Im Idealfall auch eine Betrachtungsmöglichkeit für die erstellten Videos.

    - ist es möglich an alle Kameras gleichzeitig (ohne zusätzliche Hardware) start und stop zu senden?

    - kann in tkinter ein Video angezeigt werden oder besser noch mehrere zeitgleich?


    Speicherplatz für Videos:

    Was währe hier die beste Lösung? Die Videos sollen eine Auflösung von 640x480 haben und maximal 4 min. lang sein.

    Ist es ratsam einfach ein externes Speichermedium an das Zentrale System anzustecken oder einfach nur eine größer Speicherkarte für das OS zu verwenden? Sollte hier vielleicht ein separates System benutzt werden?


    WLAN Router:

    Momentan habe ich einen alten DSL Router um meine ESP und RPi in ein lokalem Netzwerk ohne Internet zu verbinden. Gibt es ein Image welches dies ebenfalls kann.


    Meine bisherigen Versuche habe ich sowohl mit einem RPi 3 als auch mit einem Zero durchgeführt. Softwareseitig habe ich mich für Python3, tkinter und rpicamrea entschieden. Sollte es was besseres geben würde ich auch dieses ausprobieren.

    Ich hoffe auf zahlreich Antworten auch wenn sie nur einen Teil abdecken.

  • Moin MoD00,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Der eigentliche Grund, dir zu antworten, ist, nach 24 Stunden sieht das keiner mehr.


    Aber einige Fragen kann ich beantworten.


    Du kannst dein autarkes Netzwerk/Router nutzen.

    Als Betriebssystem kann ich nur RaspBian empfehlen. Was ich nicht weiss, ob die Kamera auf der lite-Version rennt. Zumindest für die Kamera-Raspberry's.


    Ja, man kann mit einem eigenem Programm per GPIO die Aufnahme starten.

    Sicherlich kann man auch per Wlan alle Kameras starten.


    So, nun hoffen wir mal auf Mitleser, die dann auch die eine oder andere Idee haben UND sie auch schreiben...


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • vielen Dank für die Antwort.

    meine Fragestellung wahr offenbar etwas zu kompakt. Habe Gestern noch einiges herausgefunden und wie das so ist folgt einem Aaahhhh zwei Fragezeichen. Ich beschränke mich daher erst ein mal auf mein erstes Problemchen.

    Die Kameras:

    Habe jetzt einen Zero W mit Joy It 5M Kameramodul und einer 2.4A Powerbank für das Kameramodul ins Auge gefasst. Der Druck für das Gehäuse läuft bereits.

    Softwareseitig habe ich jetzt Rasbian Desktop 9.4 installiert und getestet mit Python3. Getestet habe ich ein paar Methoden und mich dann für picamera entschieden. Das speichern ist lokal kein Problem. Tasten und Zeit ebenfalls nicht.

    Die Frage die sich mir nun stellt ist vielleicht ein wenig banal aber wie starte ich jetzt das Programm automatisch und währe es besser Debian lite zu verwenden.

  • Guten Morgen,

    leider bin ich an dieser einfachste Aufgaben gescheitert.

    Ich habe zum testen folgendes Script erstellt.

    Code
    1. import picamera
    2. camera = PiCamera()
    3. camera.resolution = (320,240)
    4. camera.rotation = 90
    5. camera.capture('/home/pi/Desktop/bild1.jpg')


    Leider kann ich diese nicht automatisch Starten. Ich habe als erstes in der Datei rc.local vor direkt vor exit 0 das Programm eingetragen.


    /home/pi/Foto_1.py


    dann habe ich python3 davor geschrieben da dies auch im cmd so gestartet ist.

    Auch das brachte keinen Erfolg. Je mehr ich im Netz gesucht habe um so mehr Schreibweisen und Misserfolge habe ich gefunden.

    Auch versuche mit Autostart.desktop wahren erfolglos.


    Kann mir jemand sagen wo mein Fehler liegt. evtl nutze ich ja die falsch Methode oder es fehlen Rechte oder, oder, oder.

  • Ich persönlich setze bei Autostart immer auf Shebang im und Ausführbarkeit des Skripts. ;)


    Btw: Wie hast Du es mit der*.desktop-Datei versucht, bzw. was waren die Schritte? (Auch diese muss ausführbar sein.) Zeig bitte den Inhalt auch mal.


    //Nachtrag: Sieh mal hier Pythonscript in Terminal automatisch starten hatte ich den Weg per *.desktop-Datei schon mal gezeigt.

  • Vielen Dank.

    der Autostart über rc.local hatte mittlerweile schon funktioniert mit folgender Zeile:

    python3 /home/pi/Foto_1.py

    habe aber trotzdem #!/usr/bin/python3 oben eingefügt

    wahrscheinlich hatte ich beim ersten Versuch einen Schreibfehler drin

    Dank deines Links konnte ich auch den Fehler im Desktop Autostart beheben


    Code
    1. [Desktop Entry]
    2. Type=Application
    3. Name=Autostart
    4. Comment=keinKommentar
    5. Exec=lxterminal -e /usr/bin/python3 /home/pi/Foto_1.py
    6. Terminal=true


    gefehlt hat quasi das: lxterminal -e /usr/bin/python3

    danke noch mal dafür

    werde mich jetzt an den "Auslösemechanismus" machen

    Edited once, last by MoD00 ().

  • Hallo zusammen,

    vielen dank erstmal für die Hilfe. Ich musste feststellen das ich noch viele zu lernen habe aber einiges klappt auch schon recht gut. Die sache mit dem Autostart verhält sich bei mir wie der Blinkgeber beim Auto geht, geht nicht, geht...

    Also das Einrichten des Autostarts funktioniert an einem System und am zweiten nicht. Worann das liegt habe ich noch nicht raus. Das ist aber ein Problem für einen anderen Tag.

    Das auslösen eines Fotos mittels GPIO's ist auch kein Problem. Ob Taster, Funk oder Arduino es macht was es machen soll. Traumhaft währe es allerdings dies mittels der integrieten BT Schittstelle oder via WLAN zu regeln. Wenn jemand den entsprechenden Hinweis zur ergreifung einer Lösung liefern kann dann nur her damit. Ist aber auch nicht Prio 1.

    Das genze Wochenende habe ich mich der Bildwiedergabe gewidmet. Die ausgabe mittels Raspbian und einem Bildbetrachter auf einem Monitor ist kein Problem.

    Beim 3,5" Display (Vellam VMP400) siet es schon anders aus. die Auflösung des display beträgt 480x320 und wird auch gut dargestellt aber wenn ich zum Beispiel die Configuration öffne so wird das Fenster zu groß (vermutlich 600x480) dargestellt so das der untere Teil, der mit OK und Abbrechen, nicht erreicht werden kann. Hat da jemand ne Idee was ich hier ändern kann.

    Diese Problematik hat mich zu denn letzten Seiten der Anleitung vom Hersteller geführt wo beschrieben wird das beide Displays also Monitor(HDMI) und VMP400(J8) zeitgleich betrieben werden können. Da wie zu erwarten war die bei mir nicht Funktioniert habe ich wie geschrieben beinahe das ganze Wochenende im Netz nach einer Lösung gesucht. Offensichtlich scheiden sich hier die Geisters ob diese kombination überhaupt möglich ist. Was kann man hier glauben. Ist es zB. möglich sich zusätzlich zur normalen Ansicht ein Bild oder Video auf TFT, SPI oder OLED Display anzeigen zu lassen? Zum Beispiel als Vorschau.

    Wenn ja. Wie???

    Für Antworten bin ich euch schon mal im vorraus dankbar

  • Also das Einrichten des Autostarts funktioniert an einem System und am zweiten nicht. Worann das liegt habe ich noch nicht raus. Das ist aber ein Problem für einen anderen Tag.

    Welche Variante des Autostarts verwendest du?

    Meine Empfehlung: Systemd Service Unit



    Das auslösen eines Fotos mittels GPIO's ist auch kein Problem. Ob Taster, Funk oder Arduino es macht was es machen soll. Traumhaft währe es allerdings dies mittels der integrieten BT Schittstelle oder via WLAN zu regeln. Wenn jemand den entsprechenden Hinweis zur ergreifung einer Lösung liefern kann dann nur her damit.

    Stichwort: Sockets

  • Moin MoD00,


    ich habe es noch nicht selbst getestet, aber die Anleitung klingt verständlich und logisch.


    Schau mal hier_neu nach. Kapitel 5


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

    Edited once, last by Bernd666: Link berichtigt ().

  • vielen Dank erst mal für die vielen Antworten

    so sollte Forum sein

    habe mich an diese Anleitung gehalten und so konnte ich am Display den Desktop anzeigen lassen. Als ich dann aber Kapitel 5 gefolgt bin habe ich die letzte Zeil anpassen müssen da im Beispiel die Auflösung meines Displays nicht unterstützt wurde.

    hdmi_cvt=480 320 60 1 0 0 0

    Nach dem Neustart war dann alles schwarz. Habe alles neu gemacht und es dann mit alternativer Auflösung (320x240 und 640x480) aus den Beispiel versucht. Auch hier ohne Erfolg.

    Bei der suche bin ich dann auf diese Anleitung gestossen:

    anleitung.joy-it.net/wp-content/uploads/2016/10/RB-TFT1.8-Anleitung.pdf

    hier wird beschrieben das ein Bild bzw. Video auf einem 1,8" Display ausgegeben werden kann. Da ich genau dieses Display noch rum zu liegen hatte habe ich auch das getestet(mit Bild) aber auch hier nach neustart alles schwarz.

    Ich gehe davon aus das ich eine winzigen aber wichtigen Punkt übersehen habe der für Fortgeschrittene User selbstverständlich ist.


    Welche Variante des Autostarts verwendest du?

    Meine Empfehlung: Systemd Service Unit



    Stichwort: Sockets

    Eintrag in rc.local

    werde mir die von dir vorgeschlagene Methode heute mal anschauen

    Edited once, last by MoD00 ().

  • Habe gerade an einem neu augesetzten RPi3+ einen neues Rasbian Image aufgesetzt (27062018) und dann die Kamera angeschlossen und ausprobiert.

    Alles besten.


    Nun wollte ich das 1,8" Display zum laufen bringen.

    also

    Code
    1. sudo nano /boot/config.txt

    geöffnet

    dtparam=spi=on

    gesucht und gefunden. Brauch also nicht mehr eingetragen zu werden. Dann:

    sudo nano /boot/cmdline.txt

    geöffnet und am Ende der ersten Zeile(gibt nur eine)

    fbcon=map:10

    eingetragen und dann die Datei

    sudo nano /usr/share/X11/xorg.conf.d/99-fbturbo.conf

    geöffnet und die Zeile

    Option "fbdev" "/dev/fb0"

    in

    Option "fbdev" "/dev/fb1"

    geändert. anschliessend die Datei

    sudo nano /etc/modules-load.d/fbtft.conf

    erzeugt und mit

    Code
    1. spi-bcm2835
    2. fbtft_device

    gefüllt, gespeichert und geschlossen. Dann noch eine neue Datei

    sudo nano /etc/modprobe.d/fbtft.conf

    erstellt und mit

    options fbtft_device name=sainsmart18 rotate=90

    gefüllt, gespeichert und geschlossen.

    bevor ich jetzt das Programm zur anzeige des Bilde installiere habe ich erst mal reboot ausgeführt und siehe da er bootet...


    ...bis zum Welcome und hängt sich dann auf.

    Nichts geht mehr also alles auf Anfang.

    Brech

    Edited once, last by MoD00 ().

  • war jetzt nicht davon ausgegangen das dies schon als Code gilt.

    Wenn du mit Code Quellcode meinst. Code Tags sind nicht ausschlieslich dafür da. Es geht um Übersichtlichkeit und bessere Lesbarkeit. Kannst du ja nun an deinem eigenen Beitrag sehen. :)