GPIO Pins durch?

  • Hi Liebes Board,


    bin neu hier!


    Ich habe mir mit dem PI 3 und APA102 LEDs Ambilight für den TV gebastelt.

    Lief auch alles super.


    Vor einigen Tagen habe ich den PI kurz abnehmen müssen und anscheinend die Jumper-Stecker falsch aufgesteckt.


    Heißt: Ich habe die GND-Leitung, die auch mit der GND-Leitung der LEDs zusammen hing, auf einen falschen GPIO PIN gesteckt. Einen der Daten-PINs glaube ich.

    Gester erst habe ich mich gewundert wieso das Ambilight nicht geht. Hab es lang nicht genutzt am TV.

    Dann habe ich gesehen, dass die Stecker falsch waren. Habe sie umgesteckt, aber es lassen sich die LEDs nicht steuern. Zwar sagt die Shell mir, dass der Hyperion-Server läuft und erreichbar ist und auch die Befehle an nimmt, aber an den LEDs tut sich nix.


    Habe ich jetzt mit der 5V Spannung der LEDs Leiste die GPIO PINs gebraten?

    Wenn ja, ALLE? Oder nur die wo GND falsch drauf war?


    Ich hab eventuell noch nen anderen PI, den werde ich heute Abend mal dran machen und testen ob es mit dem geht.

  • Hallo, willkommen im Forum.

    Also ich habe schon oft gelesen, dass die GPIOs sehr empfindlich sind. Zu viel Last und mehr Spannung als 3,3V nehmen sie sehr übel. Kann sehr gut sein, dass die echt beschädigt sind. Es ist auch denkbar, dass alle GPIOs in Mitleidenschaft gezogen wurden - obwohl ich eher davon ausgehe, dass nur die schaden nehmen, die man überlastet...

    Mit einem zweiten Pi - und am besten der gleichen restlichen Hardware testen ist sicherlich ein guter Ansatz. Allerdings solltest Du sicherstellen, dass die Hardware - also die LEDs und/oder der Treiber - keinen Schaden genommen hat. Nicht, dass die defekt sind und Dir den anderen Pi auch schießen.
    Mit einer Low Power LED samt 1KOhm Vorwiderstand könntest Du testen, ob die Ausgänge noch schalten. Du solltest maximal 3mA ziehen (mit dem 1KOhm Widerstand in Serie ist dies sichergestellt). Zusätzlich bräuchtest Du ein kleines Programm, dass die Ausgänge einzeln schalten kann. Vielleicht hilft Dir dabei dieser Chip.de Artikel weiter.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

    Edited once, last by VeryPrivat ().

  • Ok, vielen Dank erst mal für die Info.

    Ich habe leider keinen 1KOhm Widerstand zur Hand.


    Am PI sind nur die LEDs dran. Die haben soweit ich das sehen kann keinen Schaden genommen. Ich hab jetzt eine andere Stelle der LEDs an den PI angeschlossen und werd mal schauen ob er diese ansteuern kann. Falls nicht teste ich mit dem anderen PI.

    FALLS beim anderen PI das selbe passiert ist das nicht so tragisch. Mit dem steuer ich nur meinen 3D Drucker. Da brauche ich die PINs nicht.


    Wäre also auch dann nur einer zu ersetzen.


    Ich werd mich nach den Tests mal zu Wort melden.


    Danke noch mal!

  • Grad den anderen PI dran gehabt.

    Damit geht's... also sind die GPIOs auf dem einen PI "inne Fritten" wie man so schön sagt.

    Der Rest scheint aber zu gehen. Ich mach den mal an den 3D Drucker und schau ob er da seinen Dienst anständig verrichtet ;)


    Danke nomma !

  • Gibts ne möglichkeit wie ich testen kann ob alle PINs tot sind mit nem Multimeter?

    Kann ich mit Befehlen oder ählichem dem PI sagen, dass er ein Signal von, sagen wir mal 3,3 V, auf einen bestimmten PIN gibt? so, dass ich das messen kann.


    Hab wie gesagt keinerlei Widerstände im Haus und kann 0 Phyton :/

  • Falls du ab und an mal was basteln möchtest, würde ich Dir empfehlen eine (LowPower) LED und ein paar Widerstände und vielleicht noch ein paar Transistoren zu besorgen. Kostet kaum was und ist für diverse Basteleien sehr hilfreich.

    Mit dem Multimeter könntest Du die Spannung messen - ob Du sie noch umschalten kannst. Der Link in Beitrag #2 sollte Dir helfen die GPIOs ansprechen zu können. Falls Du die Ausgänge schalten kannst, ist aber noch nicht sicher, ob diese tatsächlich funktionieren. Ein Multimeter ist sehr hochohmig. Es kann sein, dass aber der Ausgang bei geringer Belastung nicht mehr schalten kann...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: