Airplay (Volumio) & Bluetooth-Empfänger, nur wie?

  • Ein erfahrener User hier hat mir empfohlen aus den sich neu ergebenden Fragen einen eigene Thread zu machen.


    Jetzt wo ich mich mit dem Raspi ein wenig beschäftig habe, kamen leider noch mehr Wünsche auf die Liste-

    Wenn der Raspberry Pi mit Volumio auch noch zusätzlich als Bluetooth-Empfänger eingesetzt werden könnte..., und dies OHNE den Verlust von Airplay in Kauf nehmen zu müssen- das wäre super! Anwendungsfall: Jemand ohne Airplay (Bspw. Androidtelefon o.ä.) will sich mit meinen raspirealisierten "wireless-Boxen" via bluetooth pairen und es kommt halt Sound als Ausgabe. Mir ist klar, dass immer nur eines zeitgleich geht- also Airplay ODER Bluetooth. Ich würde mich natürlich immer vom pairen her bei Bedarf an- und abmelden. Ich habe dazu das Projekt c't 21/2016, S. 152 ausprobiert- leider hat es nicht geklappt. Das Projekt scheint auch mehr oder weniger tot zu sein, da auch keine Antworten mehr in dem Thread kommen:


    https://www.heise.de/forum/c-t…DP/posting-31581552/show/


    Dann bin ich noch auf zwei andere Projekte gestoßen:


    1.)

    https://www.instructables.com/…o-a-Portable-Bluetooth-A/

    Dort ist aber leider das Problem, dass ich Volumio verlieren würde- Und mir gefällt Airplay via Volumio zu gut (insbesondere die Lippensynchronität)


    2.)

    https://www.voss.earth/2018/04…h-lautsprecher-verwenden/

    Mir schien dieses Projekt genau mein Vorhaben abzubilden- Leider kriege ich das auch nicht hin- ich denke ich stolper da auch über alles, was nicht eindeutig erklärt ist (mangels Erfahrung)- zudem habe ich nicht die gleiche Hardware wie der Autor.

    Ich benutze den Raspi 1 (ARM1176JZF-S), mit einer USB-Sennheiser Soundkarte und einem BT-4.0-Adapter (USB-Dongle)


    Bus 001 Device 005: ID 1395:1000 Sennheiser Communications

    Bus 001 Device 004: ID 0a5c:21e8 Broadcom Corp. BCM20702A0 Bluetooth 4.0

    Problemausgabe:

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    volumio@volumio:~$ systemctl | grep blue


    sys-devices-platform-soc-20980000.usb-usb1-1\x2d1-1\x2d1.2-1\x2d1.2:1.0-bluetooth-hci0-rfkill0.device loaded active plugged /sys/devices/platform/soc/20980000.usb/usb1/1-1/1-1.2/1-1.2:1.0/bluetooth/hci0/rfkill0

    sys-devices-platform-soc-20980000.usb-usb1-1\x2d1-1\x2d1.2-1\x2d1.2:1.0-bluetooth-hci0.device loaded active plugged /sys/devices/platform/soc/20980000.usb/usb1/1-1/1-1.2/1-1.2:1.0/bluetooth/hci0

    sys-subsystem-bluetooth-devices-hci0.device loaded active plugged /sys/subsystem/bluetooth/devices/hci0

    bluetooth.service loaded active running Bluetooth service

    bt_speaker.service loaded active running "Simple bluetooth speaker for the Raspberry Pi"

    bluetooth.target loaded active active Bluetooth

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    volumio@volumio:~$ systemctl status -l bt_speaker


    ● bt_speaker.service - "Simple bluetooth speaker for the Raspberry Pi"

    Loaded: loaded (/opt/bt-speaker/bt_speaker.service; enabled)

    Active: active (running) since Tue 2018-09-11 09:17:24 UTC; 1h 17min ago

    Main PID: 463 (bt_speaker.py)

    CGroup: /system.slice/bt_speaker.service

    ├─463 /usr/bin/python /opt/bt-speaker/bt_speaker.py

    ├─711 /bin/sh -c aplay -f cd -

    └─712 aplay -f cd -


    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: self.update_discoverable()

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: File "/opt/bt-speaker/bt_speaker.py", line 107, in update_discoverable

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: self.adapter.set_property('Discoverable', True)

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: File "/opt/bt-speaker/bt_manager/interface.py", line 195, in set_property

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: self._properties.Set(self._dbus_addr, name, value)

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/dbus/proxies.py", line 145, in __call__

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: **keywords)

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/dbus/connection.py", line 651, in call_blocking

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: message, timeout)

    Sep 11 09:20:04 volumio bt_speaker.py[463]: DBusException: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name :1.12 was not provided by any .service files

    volumio@volumio:~$

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Also zusammenfassende Fragen:


    1.) Gibt es ein idiotensicheres Tutorial / Video / Image welches Ihr mir empfehlen könnt, damit ich Airplay und den Bluetoothempfänger unter einen funktionierenden Hut kriege? Am coolsten wäre ja ein echtes Volumio-Bluetooth-Plugin :-D



    2.) Ist es möglich einen PC so zu betreiben, dass Airplay wie ein Playback-Device funktioniert? Also egal was die Soundkarte ausgeben würde, geht anstelle dessen halt alles an Airplay (Browsertonausgabe, Spiele usw.) eben OHNE die Beschränkung, dass es nur mit Itunes geht? Chip schrieb das kostenpflichtige Airfoil sei wohl so etwas,- aber es funktioniert nach 10 Minuten Test auf Windows 10 nicht gut. Starcraft habe ich kurz angetestet und Airfoil ist direkt abgestürzt. Gibt es da vielleicht Alternativen? Vielleicht sogar kostenfreies aus der Opensource-Gemeinde?



    3.) Hat jemand einen Tipp, wenn das Iphone SE häufiger den Airplay-Raspi nicht findet? Bei mir zeigt er es bei Volumio nicht immer an, ein umschalten auf den Flugmodus und wieder zurück in den Non-Flugmodus hilft dann immer, aber ist ja nicht so elegant. Neustart von Iphone, Router und Raspi habe ich schon probiert. Ich vermute eher es hat was mit variabler Zuweisung zu tun?


    Ich bin für jeden Tipp dankbar :)

  • Ich habe dazu das Projekt c't 21/2016, S. 152 ausprobiert- leider hat es nicht geklappt. Das Projekt scheint auch mehr oder weniger tot zu sein, da auch keine Antworten mehr in dem Thread kommen...

    Also den RPi als Bluetooth-Audioempfänger zu konfigurieren habe ich auch noch nicht geschafft und es scheint generell nicht so einfach zu sein, siehe hier. Auch mir kam damals der erwähnte c't-Artikel unter, mit bekanntem Ergebnis...

    Grundsätzlich wird in dem Artikel von 2016 noch unter Raspbian Jessie gearbeitet. Aktuell ist jetzt Raspbian Stretch. Eine Änderung ist, dass die Bluetooth-Anbindung nicht mehr über PulseAudio, sondern direkt über ALSA stattfindet. Von daher hat sich Grundlegendes geändert. Ich bin aber dafür zu viel Linux-Noob!


    Hast Du Bluetooth-Empfang prinzipiell unter volumio hinbekommen?

  • Das Gewünschte leistet MoOdeAudio 4.2, habe es jetzt seit 4 Wochen im Einsatz.

    Allerdings etwas kniffliger aufzusetzen.


    MoOde kann automatisch:

    - auf airplay

    - auf bluetooth

    - auf DLNA/UPNP

    - auf Squeeze


    umschalten. D. h. angenommen Du hörst Internetradio (via moode radio) und schaltest dann am iphone airplay mit Ziel moOde ein, dann wechselt die Wiedergabe dorthin. Das gleiche funktioniert auch mit den anderen Formaten.


    Dabei kannst Du noch auswählen, ob ein automatisches fallback stattfinden soll. Heisst, bleibt das airplay signal aus, wechselt moOde automatisch (in diesem Fall auf internet radio) zurück.


    => Ich würde mich natürlich immer vom pairen her bei Bedarf an- und abmelden.


    Das ist nicht notwendig, einmal gepairt, akzeptiert das Programm die eingehenden BT-Verbindungen.


    Vereinfacht ausgedrückt: Bei mir ergänzt den Pi3 ein HifiBerry AMP2 mit 2x30W, daran angeschlossen 2 Lautsprecher. Letztere sind sichtbar. Sonst nichts! Die Musik wird von Android (mittels der app 'Hificast und DLNA') oder von einem iMac (via 'airplay') einfach dort "hingeschickt".


    Gruß Norbert


    2 Mal editiert, zuletzt von MacNobi ()

  • Also es ist auf jeden Fall mal mehr Arbeit MoOdeAudio "aufzusetzen" als das Image von Volumio zu nutzen. Leider komme ich mit der gewaltigen Oberfläche von Moodeaudio nicht so recht klar. Und bisher habe ich es weder geschafft Airplay, noch Bluetooth zu betreiben. Jetzt ist natürlich die Frage woran das liegt...

    Wehrmutstropfen, das Internetradio was was Moodeaudio anbietet funktioniert- also der USB-Sennheiser-Dongle wird als Audiosausgabegerät "angesprochen" und die Konfiguration kann gerade Musik (zumindest aus dem Web-Radio) wiedergeben.

    Erbarmt sich jemand mit mir mein System durchzugehen, dass ich Airplay und Bluetooth zum laufen kriege?

  • Hi,

    ich habe gestern auch moodeaudio aufgesetzt. Finde ich bis jetzt sehr gut. Blauzahn tut auch.


    Als erstes musst du oben rechts auf das M gehen. Danach Configure-Audio und dann unter Renderers Bluetooth aktivieren dafür auf set drücken.

    Danach erstmal neustarten.


    Nach dem Neustart bist du auf der Playback Oberfläche denke ich. Wenn du nun wieder auf das M oben rechts klicks taucht dort ein neuer Eintrag BlueZ auf. Darauf gehen und mal dein Handy connecten lassen. Bei mir hat es dann nicht geklappt. Was ich danach gemacht hatte war dann in der Liste der gepairten Geräte zu gucken dort tauschte mein Handy auf und das habe ich dann gewählt. Das lief dann. Lauter Leiser geht dann auch scheinbar über Bluetooth also aufpassen wie laut du die Lautsprecher gerade hast bzw. dein Handy. :)


    Ich verwende einen Pi 3b mit den internen Modulen. Zusätzlich habe ich noch ein Touchscreen angeschlossen. Hierzu habe ich noch folgende Hinweise.

    Touchscreenaktivierung sehr einfach auch in den Einstellungen. Nun Tastatur und Mouse abschließen vom Pi da sonst der Touch bei mir nicht funktionieren wollte.

    Leider ist die Auflösung noch nicht so gut und ich kann über den screen nicht das M von den Einstellungen anklicken.


    Viel Erfolg.

  • Guten Morgen hailogugo, vielen Dank für die Antwort- ich habe es gestern Nacht noch irgendwie geschafft, dass Airplay geht (auch lippensynchron) - Blauzahn geht leider noch gar nicht. Wenn ich wieder zu Hause bin schau ich mir mal an was Du mir für Tipps gegeben hast, um zu schauen ob es dann klappt. Ich gebe wieder Rückmeldung!

  • Naa, nur nicht aufgeben. Ich hatte ja geschrieben, dass es etwas knifflig ist.


    Aber wenn es dann läuft...

    ... erstmal ein Backup von der Karte (Image) machen 😀.


    Ich habe Moode auch deshalb genommen, weil dort ein komplettes Rasbian drunterliegt. Hierdurch laufen meine anderen Anwendungen (Kalender-/Kontaktesynchronisation) ebenfalls.


    Mit Hilfe von 'hailogugo' kriegst Du das schon hin.


    Gruß Norbert

  • Vielen Dank Leute, dass Ihr alle mal hier hereinschaut- Ich habe alles von vorn nochmal "installiert", meine kleiner Raspi hat dafür fast den ganzen Tag gebraucht- Leider klappt Bluetooth nicht. Ich habe mobiltelefonseitig ein Android Lenovo irgendwas, ein Iphone 5 und ein ein Iphone SE alle finden mein Moode-Raspi nicht, aber umgekehrt ist es genauso. Ich habe folgenden Chip im BT-Dongle:

    Broadcom Corp. BCM20702A0 Bluetooth 4.0

    Habt Ihr vielleicht für die Kommandozeile irgendwelche Dinge die ich machen kann, um mal zu schauen ob Bluetooth überhaupt irgendwie bei mir funktioniert? Ich hätte alternativ hier auch noch uralte Fritz-Blue Dongles, würde aber auch einen kaufen gehen, wenn Ihr einen empfiehlt und mein Broadcom Chip vielleicht zu outdated ist? Ich bin für Tipps dankbar und hol mir nun erstmal ein Eis und mache kurz Pause *lacht*

  • Wenn's mich bockt, werde ich mich vielleicht am Wochenende nochmals damit befassen.


    Die "halbe Miete" hätte man ja, wenn diverse Bluetooth-fähige Geräte (Handys etc.) den RPi als Bluetooth-Senke (Bluetooth-Lautsprecher) erkennen. Dann muss man vermutlich "nur noch" ALSA so konfigurieren, dass der (digitale) Bluetooth-Datenstrom an die Audioausgabe (Soundkarte) weitergeleitet wird. Das ist meine offene Baustelle.


    Wenn die Bluetooth-Geräte den RPi erst gar nicht finden, dann fehlt's bei den Bluetooth-Einstellungen selbst noch himmelweit. Leider habe Ich die Details derzeit etwas verdrängt und kann gerade keine konkreten Tipps geben. Insbesondere zu den ganzen Konfigdatei-Geschichten... Bei neuen Erkenntnissen, auch bei Misserfolg, werde ich hier auf jeden Fall berichten. Von mir noch nicht verfolgte/getestete Links habe ich ja mittlerweile genügend. ;)


    Zum Broadcom-Chip / Treiber:

    EDIT:Ist das der onboard-Chip vom RPi 3B+ (Plus)? Hier hat sich nämlich einiges bei den Hardwarekomponenten getan. Raspbianseitig verwendet man da idealerweise das neueste Image (derzeit vom 27.06.2018) wegen der aktuellen Treiber für die neuen Bausteine. Nicht dass Bluetooth nur wegen fehlerhafter Treiber nicht funktioniert. In Beitrag #9 hast Du ja für's Neuaufsetzen hoffentlich das aktuelle Raspbian-Image verwendet?

    Wenn ich lese, dass Du für MoOde ein auf Raspbian basierendes aber angepasstes Image aufgespielt hast, dann stellt ich auch hier die Frage, auf welchem Stand es letztlich basiert. Bitte mal mit uname -a prüfen.

    To make it better just tux it a little bit. (auf englisch haut dieses Wortspiel hin, da kann man aus fast jedem Hauptwort ein gleichlautendes Tunwort bilden)

    Hofei's guide to: Wie frage ich nach Hilfe? STF's advice to: NOOBS oder nicht? meigrafd's summary to: nützliche Links

    Einmal editiert, zuletzt von schlizbäda () aus folgendem Grund: wer lesen kann ist im Vorteil

  • Wenn er nach der Anleitung auf der Internetseite gegangen ist ist es ein light von ich meine Juli.


    Wie geschrieben nutze ich ein pi 3b mit internem Bluetooth. Ich würde ehr zu einem neuen pi als zu einem neuen bt Stick greifen.


    Im bt Menü musst du bei externe Geräten wahrscheinlich erste einen Treiber hinzufügen.


    Danach gehts dann wahrscheinlich erst in Richtung pairing.


    Ich hatte es auch mit einem iPhone se getestet.

  • Ich würde eher zu einem neuen pi als zu einem neuen bt Stick greifen.

    Ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Ich habe nur "Broadcom" gelesen und den Firmennamen gleich mit dem Chip auf dem RPi3B(+) in Verbindung gebracht:stumm:

    Der Rest meines obigen Threads (neuestes Raspbian-Image verwenden) behält aber Gültigkeit.


    hailogugo : :danke_ATDE:

  • Dann muss man vermutlich "nur noch" ALSA so konfigurieren, dass der (digitale) Bluetooth-Datenstrom an die Audioausgabe (Soundkarte) weitergeleitet wird. Das ist meine offene Baustelle.

    Schaut Euch mal die screens unten an:



    Unter LIST paired stehen bei mir ** Aquaris X Pro und ** iMac. Diese beiden Geräte dürfen per BT ZU!! MoOde streamen

    ohne das in Moode etwas umgeschaltet wird. Beide Geräte sind gepaired, müssen nur zur Wiedergabe gekoppelt werden.


    Darunter ist der Eintrag Aqarius X Pro zu sehen: Dorthin!! würde MoOde streamen, wenn

    a) das ein BT-Lautsprecher wäre (ist aber mein Smarty) und

    b) MPD Audio output auf Bluetooth stünde.


    Die screens unten zeigen das UI von moode bei der BT-Wiedergabe (vom Aquaris X Pro) und das UI vom Smarty, dort steht ganz unten in blau, dass die Wiedergabe auf moode BT erfolgt.





  • Mein erworbener Bluetooth Dongle sollte als „ubuntu-certified hardware“ eigentlich weniger Schwierigkeiten in Sachen Kompatibilität machen, zumindest war das eigentlich der Plan *lacht*.


    Meine Rahmenumgebung:


    Linuxversion:

    Linux moode 4.14.54+ #1124 Mon Jul 9 16:21:27 BST 2018 armv6l GNU/Linux

    Raspi-Version:
    Im Einsatz ist ein Raspberry Pi 1 (OHNE BT-onboard-Chip), exakt: „Rev 2 Model B (UK)“

    BT-Hardware:

    Ein USB Bluetooth Dongle BCM20702A0

    ......................................................................

    Laut lsusb heißt der BT-Dongle genau:

    Bus 001 Device 004: ID 0a5c:21e8 Broadcom Corp. BCM20702A0 Bluetooth 4.0

    sowie die Info von usb-devices:


    T: Bus=01 Lev=02 Prnt=02 Port=01 Cnt=02 Dev#= 4 Spd=12 MxCh= 0

    D: Ver= 2.00 Cls=ff(vend.) Sub=01 Prot=01 MxPS=64 #Cfgs= 1

    P: Vendor=0a5c ProdID=21e8 Rev=01.12

    S: Manufacturer=Broadcom Corp

    S: Product=BCM20702A0

    S: SerialNumber=5CF37065112E

    C: #Ifs= 4 Cfg#= 1 Atr=e0 MxPwr=0mA

    I: If#= 0 Alt= 0 #EPs= 3 Cls=ff(vend.) Sub=01 Prot=01 Driver=btusb

    I: If#= 1 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=01 Prot=01 Driver=btusb

    I: If#= 2 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=btusb

    I: If#= 3 Alt= 0 #EPs= 0 Cls=fe(app. ) Sub=01 Prot=01 Driver=(none)


    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Was ich herausfand, ich hatte unter dem Verzeichnis /lib/firmware/brcm/ nun falsche/fehlende Treiber/firmware:




    Dies bestätigte sich auch durch folgende Bluetooth-Meldung:


    hci0: Direct firmware load for brcm/BCM20702A1-0a5c-21e8.hcd failed with error -2



    Folgend habe ich herausgefunden, dass man sich dann den Treiber direkt von Github downloaden kann:

    https://github.com/winterheart…/BCM20702A1-0a5c-21e8.hcd

    Dieser sollte dann in das directory /lib/firmware/brcm/ kopiert werden,- Neustarten.- Hoffen! ->


    Ich bin nun vermutlich einen kleinen Schritt weiter, denn es kommt nicht mehr der "...failed with error -2":



    Vorab-
    Moodeaudio Bluetooth geht immer noch nicht :/


    Ich frage mich nun natürlich viele Dinge…

    1.) Heißt die rote Schrift bei Bluetooth, dass es ein Problem gibt?

    2.) Ist Bluetooth nun richtig (treiber/firmwareseitig) installiert?

    3.) Gibt es eine Möglichkeit nun Moodeaudio das auch beizubringen?

    4.) Muss ich womöglich Stretch Lite erneut herunterladen, dort schon die
    BT-Treiber auf das richtige Verzeichnis kopieren und erst DANACH das Skript von
    Moodeaudio ausführen,- Damit Binding und BlueZ-Einrichtung etc. funktionieren-
    Oder würde das Skript eh alles zerschiessen, was da von mir manuell gemacht
    wurde?



    Mag sein, dass mein Unterfangen schwierig ist (besonders mit meinem fehlenden Tiefenwissen)-
    aber ich würde es furchtbar gern hinkriegen ohne einen neuen Raspi zu kaufen- da mir die Idee
    so sehr gefällt, dass ich für die ältere Platine eine schöne Anwendung habe. Außerdem sind kleine
    Teilsiege wirklich cool, aber natürlich soll es am Ende auch irgendwann einmal klappen.


    Wie würdet Ihr nun weiter vorgehen?

    Vielen Dank schon mal im voraus für die weiteren Denkanstöße!