RPi3+ nach Installation tot - bereits das 2te mal?

  • Hallo liebe Gemeinde,


    als Neuling, nicht nur hier im Forum, sondern auch mit dem Raspi, habe ich mir für den Einstieg folgendes bestellt:

    Raspberry Pi 3 B+ Ultimate Starter Set (Amazon Link)

    Buch: Das umfassende Handbuch ... aktuell zu Raspberry Pi 3 ... (Amazon Link)

    (zum einarbeiten und um später ein Projekt damit zu realisieren)


    Als technisch etwas vorgebildeter Mensch habe ich mich also als erstes daran gemacht, nach Anleitung (Buch) alle Hardware-Teile zusammen zu bauen - einschließlich Kühlkörper und 7" Bildschirm. Anschließend noch einen externen Bildschirm für die Erstinstallation angeschlossen und das ganze mit der vorinstallierten SD-Card gestartet. Wie vorhergesagt erschien das Startbild von NOOBS. Mit USB-Tastatur und -Maus habe ich dann den Raspi ins WLan eingeloggt und und die Installation von Raspian gestartet. Der Download und die Installation dauerten dann rund eine viertel Stunde - vermutlich auch genau das, was zu erwarten war. Zum Schluß noch den Abschluss der Installation bestätigt und...


    Und hier Endet dann leider die Erfolgsgeschichte. Der Bildschirm wurde wie erwartet schwarz - der angekündigte Neustart. Aber es gab keinen Neustart. Die rote LED leuchtete Kräftig, wie von Anfang an. Die grüne LED ward nicht mehr gesehen - kein Blinken, kein Glimmen. Der Bildschirm meldete "No Signal on HDMI" und ging in den Stromsparmodus. Es folgten erste "Reanimationsversuche": Strom aus und wieder an, SD-Card im Kartenleser am Computer prüfen (Lesbarkeit), Kabel und Stecker prüfen, 24 Stunden warten...


    Dann weitere Recherche im Internet und im Buch. Neues Image herunterladen (NOOBS: 2018-06-27-raspian-stretsch von raspberry.org) und mit Etcher (etcher.io) für Mac aufgespielt. Nach dem Einsetzen der neu beschriebenen und dabei (hoffentlich) komplett geprüften SD-Card unverändertes Fehlerbild: rote LED leuchtet, grüne LED bleibt dauerhaft dunkel, Bildschirm bekommt kein Signal (anscheinend auch keinen kurzen Moment lang). Weitere etwas unbeholfene Versuche, einen möglichen Fehler zu finden, den ich beheben kann: Datei-System des Image durchsuchen, PP7 gegen GND messen, nach ähnlichen Fehlern im Internet googeln... Alles ohne Erfolg. Zum Schluß frustriert alles wieder in die Kiste und zurück an Amazon (Retoure weil Fehlerhaft). Vielleicht war es ja ein "Montags-Raspi" (eine schöne Umschreibung, die ich hier im Forum gefunden habe).


    Aber jetzt kommt das größere Problem: Ich habe mir also das ganze Paket nochmal bestellt. Diesmal vorsichtshalber nur Raspi, SD-Card und Netzteil ausgepackt, zusammengesteckt und mit Bildschirm, Tastatur und Maus verbunden und Installation gestartet (wie oben, NOOBS war 2018-04-??). Soweit, so gut - bis auf das der SoC und der WLan-Chip warm wurden (nicht heiß, vorsichtig mit dem Finger geprüft). Zum Schluß noch den Abschluss der Installation mit der Maus bestätigt und: gleicher Fehler wie beim ersten mal... :@ rote LED leuchtet, grüne LED kontinuierlich dunkel, Bildschirm "No Signal". Diesmal etwas schlauer - dachte ich - habe ich mir eine weitere SD-Card besorgt, ein neues NOOBS-Image (siehe oben) dort aufgespielt und damit die dritte SD-Card probiert: unverändert. Anscheinend wird keine SD-Card mehr gelesen. Was mache ich falsch? :helpnew: (Die Statistik spricht gegen mich...:daumendreh2:)


    Hardwarebeschreibung:

    Raspi 3B+, Netzteil von Raspi-Foundation, SD-Card: Samsung 32GB EVO Plus (in allen Fällen), übrige Hardware siehe Amazon Link oben, USB-Tastatur und -Maus: Apple (mit Kabel), Bildschirm und HDMI-Kabel: Eizo

  • Hallo flyppo,


    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mir also nochmals die Mühe gemacht und die 1,75 GB nach Deinem Link heruntergeladen und entpackt.

    Das Image entspricht leider genau dem, welches ich oben bereits beschrieben und versucht habe. "(NOOBS: 2018-06-27-raspian-stretsch von raspberry.org)"

    Sorry, der Hinweis "NOOBS:" ist vermutlich irreführend im Hinweis auf das Image. Das vorinstallierte Image des Vertreibers sah allerdings im Verzeichnis dem nochmals runtergeladenen Image zum verwechseln ähnlich (aus der Erinnerung, da das Image durch die Installation überschrieben wurde, siehe oben: "(wie oben, NOOBS war 2018-04-??)", also wohl Raspian 2018-04-??) und es startete als "NOOBS". Vielleicht hätte es kein WLan gebraucht, da Raspian von Anfang an zur Auswahl stand.

    Trotzdem habe ich die SD-Card mit dem neuen Image nochmals in den Raspi gesteckt. Leider immer noch der gleiche Effekt (rot an, grün aus, kein Bild).

    Dein Link führt leider zu keiner Lösung. (Vielleicht beim nächsten Raspi, wenn ich auch diesen wieder austauschen darf...)


    Überlegung: Kann es sein, das der Raspi durch ein "defektes" Installationstool zerstört werden kann?


    Viele Grüße

  • Das Image entspricht leider genau dem, welches ich oben bereits beschrieben und versucht habe.

    Nein, du hattest Noobs probiert. Ich schrieb aber, du sollst nicht Noobs, sondern direkt Raspbian nutzen. Das ist

    Raspbian Stretch with desktop

    Lesen will gelernt sein ;)

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------

    Wenn man sich nur lang genug mit jemandem austauscht merkt man, "Man, so ein Arschloch ist der gar nicht"

  • Zitat

    Überlegung: Kann es sein, das der Raspi durch ein "defektes" Installationstool zerstört werden kann?


    Hm, wenn es sich dabei um einen Hammer handelt, ja 🤓


    Scnr

    Leroy

    Man soll nicht alles glauben was man denkt!
    (Zitat aus 'Die Anstalt')

  • Moin andaron,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Lass uns das mal in Ruhe machen.


    Du holst dir HIER das Raspbian with Desktop. Sind etwas über 1,6GB. Das entpackst du, weil Apple, mit dem Programm The Unarchiver. Das sollte dann eine Datei mit der Endung .img ergeben. Größe: < 4 GB.

    Die dann mit Etcher auf die SD kopieren.


    Eine Kontrolle sollte dann 2 Partitionen ergeben. Eine mit FAT die boot heißt. Da sieht man, unter anderem, die Kernel und ein Verzeichnis "overlays" . Da ich nach dem Apple 2 nie wieder was mit der Firma am Hut hatte, kann ich nicht sagen ob du auch die 2te Partition siehst...


    Dann SD in den, ausgeschalteten, Raspberry stecken, Monitor anschalten. WICHTIG!! Wegen automatische Erkennung.

    Dann Netzteil in Steckdose.

    Du solltest zumindest den bunten Bildschirm sehen.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Einmal editiert, zuletzt von Bernd666 ()

  • Das entpackst du, weil Apple, mit dem Programm The Unarchiver. Das sollte dann eine Datei mit der Endung .img ergeben. Größe: < 4 GB.

    Etcher entpackt zip selbst. Einfach in Etcher das runtergeladene Archiv auswählen, das Laufwerk der SD-Karte und los gehts! Bei Echer das Überprüfen des geschriebenen Images auswählen! Dauert dann länger, aber man bekommt Fehler auf der SD-Karte gemeldet.

  • Hallo


    Vorab: Vielen Dank für die rege Beteiligung.

    Hm, wenn es sich dabei um einen Hammer handelt, ja 🤓

    Ein Hammer kam bis jetzt noch nicht zum Einsatz. Es fehlt aber bald nicht mehr viel... :cursing:


    Lesen will gelernt sein ;)

    Ich übe jetzt bereits mehrere Jahrzehnte. Eigentlich hatte ich Hoffnung, das es langsam klappt... :geek:



    Du holst dir HIER das Raspbian with Desktop.

    Okay, habe ich bereits zweimal gemacht. Die Downloads sahen auf den ersten Blick identisch aus. Angezeigte Download-Größe jeweils 1,75 GB.


    Das entpackst du, weil Apple, mit dem Programm The Unarchiver.

    Safari entpackt die Datei nach dem Download automatisch. Es bleibt nur die img-Datei, da die ZIP-Datei sofort gelöscht wird.

    Die dann mit Etcher auf die SD kopieren.

    Die Option "Validate write on success" ist gewählt. Prüfung des geschriebenen Images wurde angezeigt.


    Prüfung der neu beschriebenen SD-Card ergibt folgende Infos:

    Partition 1: "boot", FAT32, 45,3 MB, Ausgabe von ls des Verzeichnisses /Boot im Spoiler

    Partition 2: Linux, 4,77 GB, (weitere Infos momentan leider nicht möglich, da ich keinen Zugriff auf Linux-Partitionen habe. Müsste erst Linux in einer VM installieren...)


    Soweit die SD-Card zur Neuinstallation. Sie wird von meinem Raspi nicht gelesen. Fehler siehe oben.


    Nochmal zum Vergleich die SD-Card, mit der der Installationsprozess durchlaufen wurde und seit dem der Raps "tot" ist. Auch diese SD-Card wird nicht (mehr) gelesen. Fehler siehe oben.


    Partition 1: "RECOVERY", FAT32, 1,46 GB

    Partition 2: Linux, 33,6 MB

    Partition 3: "boot", FAT32, 72,4 MB

    Partition 4: Linux, 30,43 GB


    Dann SD in den, ausgeschalteten, Raspberry stecken, Monitor anschalten. WICHTIG!! Wegen automatische Erkennung.

    Dann Netzteil in Steckdose.

    Du solltest zumindest den bunten Bildschirm sehen.

    Beide beschriebenen SD-Cards habe ich (natürlich einzeln und nacheinander (;) in den Raspi gesteckt, alles angesteckt, Bildschirm von Hand aus dem Energiesparmodus geholt und das Netzteil eingesteckt. -> Bildschirm schwarz. Fehler siehe oben.


    Gleiches auch ohne SD-Card und ohne Tastatur und Maus. -> Bildschirm schwarz. Fehler siehe oben.


    Noch eine Idee? Ich habe leider keine mehr...


    Viele Grüße

  • Ich habe das Gefühl da stimmt irgendwas noch immer nicht mit dem heruntergeladenen Image. Kannst Du uns bitte einmal den kompletten Dateinamen deines Images, welches du heruntergeladen hast, hier posten?

    Denn 2018-04 ist definitiv nicht das von mehreren bereits verlinkte Image hier im Thread.

  • 2018-04 ist definitiv nicht das

    Das war sein altes NOOBS image im Beitrag #1. Den Namen seines aktuellen Images hat er nicht geschrieben.

    andaron wenn Safari automatisch auspackt und Du das nicht ändern kannst/willst, laß Dir das Image (eine ZIP-Datei) doch mal mit Windows herunterladen und auf einen USB-Stick kopieren. Achte darauf, daß die SD-Karte richtig im Raspi steckt.

    (sorry Bernd, bin wieder weg)

    Gruß, kle


    EDIT: rpi444 war schneller.

    Einmal editiert, zuletzt von kle ()

  • Safari entpackt die Datei nach dem Download automatisch.

    Das lässt sich m.W. auch abstellen. Alternativ bringt OS X m.W. auch wget mit. Oder Du überprüfst direkt das ausgepackte Image. Ich hab mal das korrekt geladene zip file ausgepackt und bekomme folgende SH256-Checksumme:

    Code
    1. 65308c4a52cb2a6e7995c67e66aceca68a1b1944f2aacb1f89be55f4db9d48ab 2018-06-27-raspbian-stretch.img

    Gleiches auch ohne SD-Card und ohne Tastatur und Maus. -> Bildschirm schwarz.

    Und die LEDs?

  • Hi

    Am Mac kann man das automatische Entpacken wie folgt ausschalten.

    Safari > Einstellungen > Allgemein, und dann den Haken bei „Sichere Dateien nach dem Laden öffnen“ entfernen.


    Gruß

    Oliver

  • Hallo zusammen

    Kannst Du uns bitte einmal den kompletten Dateinamen deines Images, welches du heruntergeladen hast, hier posten?

    2018-06-27-raspbian-stretch.zip (direkt von raspberry.org, kein Torrent)

    Am Mac kann man das automatische Entpacken wie folgt ausschalten.

    Safari lässt sich wohl nur schwer von seiner Übergriffigkeit, Archive direkt zu entpacken abbringen. ZIP-Archiv wurde trotz entfernten Häckchens entpackt.

    Mit Firefox hat es dann geklappt.

    Die SHA-Checksum des ZIP-Files stimmt mit der auf der Webseite überein.

    ZIP-Archiv mit "The Unarchiver" entpackt.

    Oder Du überprüfst direkt das ausgepackte Image. Ich hab mal das korrekt geladene zip file ausgepackt und bekomme folgende SH256-Checksumme:

    Jetzt wird's interessant:

    Die SHA-Checksum des mit "The Unarchiver" entpackte Image stimmt mit Deiner überein.

    Die SHA-Checksum des von Safari direkt entpackten Image stimmt NICHT mit Deiner überein.


    Ich schreibe das mit "The Unarchiver" entpackte Image nochmals mit "Etcher" auf die SD-Card.

    SD-Card in den Raspi, Tastatur und Maus, HDMI-Anschluß und Power angeschlossen (in dieser Reihenfolge).

    Und:

    Wieder nichts: rote LED leuchtet, grüne LED bleibt dunkel (kein Blinken oder Glimmen) und der Bildschirm sagt: "No Signal"


    Und die LEDs?

    Wenn ich den Raspi ohne SD-Card (nur HDMI und Power- in dieser Reihenfolge) starte, bleibt der Bildschirm auf "No Signal", die rote LED leuchtet und die grüne bleibt durchweg dunkel (kein Blinken, kein Flackern, kein Glimmen).


    Viele Grüße

  • Und wenn Du mal auf der Kommandozeile per "unzip" entpackst?


    Sorry, vergiß den Vorschlag, ich hatte gelesen, daß die Prüfsumme in beiden Fällen nicht übereinstimmt.

    Einmal editiert, zuletzt von Manul () aus folgendem Grund: Wer lesen kann...

  • Hallo,

    Du sagst: egal ob die SD-Karte im Raspi steckt oder nicht, die rote LED ist an und die grüne LED ist aus.

    Ich wiederhole mich: bist Du sicher, daß die SD-Karte richtig im Slot steckt und die Kontakte sauber sind?

    Schönen Gruß, kle