RPi3+ nach Installation tot - bereits das 2te mal?

  • Ein Apple Keyboard hat doch ein paar Tasten mehr als ein PC-keyboard.

    Vielleicht einfach mal ein PC keyboard anstöpseln (+ PC mouse) und nochmal installieren. Vielleicht ist die letzte Aktion der Installation

    Zum Schluß noch den Abschluss der Installation bestätigt und...

    der Todestoß für die SD . Wie immer die Bestätigung aussieht und welche Tasten dafür gedrückt wurden.


    Versuch macht kluch;)


    VG

    Leroy

    Man soll nicht alles glauben was man denkt!
    (Zitat aus 'Die Anstalt')

  • Für mich ist trotzdem auch das Netzteil am verdächtigsten. Vielleicht ein Montagsmodell erwischt

    Gleich zwei mal? Das erscheint mir wenig wahrscheinlich.

    Einmal editiert, zuletzt von Manul () aus folgendem Grund: Zitat erweitert, um den Kontext zu verdeutlichen.

  • andaron Ich glaube bin mir (fast) sicher sowas gab es hier noch nicht, dass nach über 60! Beiträgen keine Lösung für eine vermeintlich einfache Installation gefunden wurde. Du hast recht, die Statistik spricht gegen den TO, aber das Selbe gilt für den Verkäufer und den Hersteller. Aber vermutlich gibt's da auch nur ein verschollenes Gesetz des Herrn Murphy?! :cool:

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • Hallo zusammen


    Hier also das vorläufige Ende der Geschichte:

    Ich habe also den neuen (dritten) Raspi mit neuem Netzteil (PP7 - GND: 5,34 V) und frisch aufgespieltes Raspian.

    Und? Ja! Hurra! Das System startet, lässt sich fertig installieren. Und sogar der Neustart wird überlebt...


    Noch ein paar Tests:

    Die SD-Card, die mit NOOBS im Set ausgeliefert wurde und mit der der zweite Raspi sich verabschiedete funktioniert mit dem neuen Raspi ebenfalls. Raspian startet... Die SD-Card ist also ok. Die Installation ist vollständig und korrekt durchgelaufen. Nur danach war der Raspi "tot".:huh:

    Die neue SD-Card, auf der jetzt das lauffähige Raspian stabil installiert ist, wird von dem "toten" Raspi nicht gelesen (Fehler wie bekannt). Auch nicht mit dem neuen Netzteil. Alle angeschlossene Hardware ist also ok. Es kann also nur an dem Raspi liegen. ->

    Gleich zwei mal? Das erscheint mir wenig wahrscheinlich.

    Scheint aber tatsächlich so zu sein. :conf:

    Wurde immer das Gleiche Netzteil verwendet?

    Bei jedem Paket lag ein eigenes Netzteil bei. (Das erste ging mit der Retoure zurück.)

    Schick den ersten zurück. Wann ist die Frist für den 2.?

    Der erste ist schon zurück. Den zweiten habe ich am Freitag mit der Post bekommen. Wieviel Zeit hat man bei Amazon für eine Retoure? Ich gehe momentan von 14 Tagen aus.

    Du hast recht, die Statistik spricht gegen den TO, aber das Selbe gilt für den Verkäufer und den Hersteller.

    Alleine deshalb bin ich bereit, nochmal jemanden anderen das Teil (den zweiten Raspi) anschauen zu lassen. Das ganze Set geht jedenfalls wieder zurück, außer jemand zeigt mir, das der Fehler bei mir liegt und der Raspi noch "lebt".

    raspiprojekt Ich habe Dir eine PN geschickt.


    Damit erstmal schönen Abend noch

  • Vielleicht ein Montagsmodell erwischt o

    Gleich zwei mal? Das erscheint mir wenig wahrscheinlich.

    die Erklärung scheint mir einfacher,

    wieviele PIs sind beim unbedarften Basteln am GPIO gestorben?

    wie oft las man "schick den doch zurück"?

    wer glaubt an Wareneingangstests?


    die Chance 2 kaputte zu bekommen ist IMHO nicht niedrig.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Für mich ist trotzdem auch das Netzteil am verdächtigsten. Vielleicht ein Montagsmodell erwischt

    Gleich zwei mal? Das erscheint mir wenig wahrscheinlich.

    Scheint aber tatsächlich so zu sein. :conf:

    die Chance 2 kaputte zu bekommen ist IMHO nicht niedrig.

    Nur noch mal zur Klarstellung: VeryPrivat s Vermutung eines Montagsmodells bezog sich auf das Netzteil. Ich habe das Zitat in meinem Post mal entsprechend ergänzt.

  • Hallo


    Bevor der Thread geschlossen wird, wollte ich noch einmal fragen, ob jemand nochmal einen Blick auf den "toten" Raspi werfen möchte, bevor ich ihn in die "ewigen Jagdgründe" zurück schicke.


    wer glaubt an Wareneingangstests?

    Nach Kontrolle der Vollständigkeit des Sets (wenn überhaupt) vermute ich, daß das gesamte Paket ohne weitere Beachtung in den Container wandert. (Jeder weitere Aufwand rechnet sich vermutlich wirtschaftlich nicht, wenn selbst wesentlich teurere Neuware geschreddert wird...)


    Viele Grüße

  • Der Thread wird nicht geschlossen, sondern Du markierst diesen einfach als erledigt, wenn Deine Fragen beantwortet sind. Antworten kann man danach trotzdem weiterhin. ;)

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • Bevor der Thread geschlossen wird, wollte ich noch einmal fragen, ob jemand nochmal einen Blick auf den "toten" Raspi werfen möchte, bevor ich ihn in die "ewigen Jagdgründe" zurück schicke.

    Spannend fände ich das schon, bin zur Zeit aber ebenfalls ausgelastet. Würde mich aber freuen, wenn sich jemand fände.

  • Ich habe mir nun den Raspberry Pi ausgiebig angesehen und durchgemessen. Definitiv liegt ein Hardwaredefekt vor! Soweit wie ich das beurteilen kann, ist die Spannungsversorgung hin. Am MXL7704 kommen die 5V vom Netzteil noch an, die 3V3 Seite ist tot. Den Chip kann man relativ leicht töten, indem man die Versorgungsspannung verpolt. Das kann auch an den Pins 2, 4 (5V) und 6 (GND) passieren. Einen Zusammenhang mit dem Booten sehe ich erstmal nicht.