? Wlan Config über WebGui ?

  • Würde das funktionieren?

    Echt keine Ahnung.... :conf:... ich weiss auch nicht, ob man das überhaupt beantworten kann, weil ich nicht weiss, ob wpa-supplicant Varianten durchspielt, in Abhängigkeit davon, welche Verschlüsselung der AP unterstützt/anbietet. Ich habe schon mal bei einzelnen AP mit den folgenden Parametern rumspielen müssen, damit eine Verbindung schließlich erfolgreich war... da gibts ja verschiedene Möglichkeiten.


    Code
    proto=WPA RSN
    group=CCMP TKIP
    pairwise=CCMP TKIP
    key_mgmt=WPA-PSK

    Bisher war ich der Meinung, ein NWM analysiert die Scan-Charakteristiks des AP und stellt danach die Verschlüsselung ein. Wie bei wpa-supplicant die Defaults sind, weiss ich nicht. Um da was zu bestätigen, müsste man viele Test-APs haben, die möglicherweise unterschiedlich und irgendwie konfiguriert sind. Und dann gibts noch offene Netze, die haben gar keinen Schlüssel, die sind einfach offen. Also ich glaub nicht, dass man da eine ultimative Anwort geben kann, mit der man immer erfolgreich ist. In meinem zuvor genannten Script versuche ich in der Funktion Get_WispKeyProperties() auch rudimentär auf den AP zu reagieren. Meistens klappt das, machmal aber eben auch nicht. :daumendreh2:

  • Code
    proto=WPA RSN
    group=CCMP TKIP
    pairwise=CCMP TKIP
    key_mgmt=WPA-PSK

    Wie bei wpa-supplicant die Defaults sind, weiss ich nicht.

    Lt. "source code"-Archiv für den wpa_supplicant 2.6 sind die defaults so:

    Code
    #proto: If not set, this defaults to: WPA RSN
    #key_mgmt: If not set, this defaults to: WPA-PSK WPA-EAP
    #pairwise: If not set, this defaults to: CCMP TKIP
    #group: If not set, this defaults to: CCMP TKIP WEP104 WEP40

    Ob der maintainer im aktuellen package für raspbian-stretch etwas geändert hat, weiß ich nicht. Ich denke aber, dass er eher nichts geändert hat.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited once, last by rpi444 ().

  • .Ich denke aber, dass er eher nichts geändert hat.

    Das sehe ich auch so. Aber was mir wichtiger wäre: Welche Erkenntnis leitest du daraus ab? Kann man brauchbare Rückschlüsse daraus ziehen? Ich empfinde diese Wlan-Kiste als einigermaßen undurchsichtig und komme meistens nur durch Try&Terror zum Ziel... ich kriege es immer hin, aber oft eben nicht auf direkten Weg, basierend auf Kenntnis und Fakten, sondern durch testen der bekannten Parameter.

  • Welche Erkenntnis leitest du daraus ab? Kann man brauchbare Rückschlüsse daraus ziehen?

    Ich denke, dass man mit diesen defaults (des wpa_supplicant) für eine WLAN-Verbindung zu einem Consumer-Router/-AP, i. d. R. nur die SSID und das Passwort benötigt werden.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Hi d3z1b3l,


    ich hatte ein ähnliches Problem und habe mich an http://www.raspberryconnect.co…fi-hotspot-if-no-internet gehalten (sucht nach einem bekanten Wlan, wenn keins vorhanden ist, wird ein hotspot erstellt, würde auch deinen extra AP in Rente schicken und Platzs paren). Anschließend ein formular erstellt in dem ich ssid und pwd eingegeben habe. Dies wurde an die wpa_supplicant angehängt und funktioniert super!


    Den Code für das Form kann ich Dir gerne später (nach Feierabend) bereitstellen, war/ist kein Hexenwerk).


    LG,

    goeste

  • Hallo goeste,


    Das klingt super!


    Für den code wäre ich sehr dankbar, ist eine Weile her mit den Formularen ;)


    Den AP brauche icht trotzdem, weil ich beide Verbindungen gleichzeitig brauche, aber mich würde kein zweiter Hotspot stören, falls nicht verbunden werden kann.



    Danke!


    Gruß d3z1b3l