Wer kann/will mir ein Gehäuse von Thingiverse drucken?

  • Servus,


    ich möchte mir demnächst einen Arduino Esplora zulegen (so als Bedienteil für meinen Raspiblaster). Bei der Suche nach einem passenden Gehäuse wurde ich nur bei www.thingiverse.com fündig:

    1. Arduino Esplora Case mit Ausschnitt für ein 1,8"-Display von adafruit

    2. Fancy Arduino Esplora Case

    Hierbei handelt es sich (offenbar) um zwei Varianten dieses Gehäuses.


    Von 3D-Druckern habe ich keine Ahnung (und davon jede Menge). Ich habe selber keinen 3D-Drucker und auch in meinem Bekanntenkreis hat niemand einen direkten Zugang zu einem 3D-Drucker. Deshalb meine Frage, ob das jemand für mich drucken kann und will. Ich bin beinahe leidenschaftslos, welche der beiden Varianten letztlich gedruckt wird. Allerdings wäre es mir ganz recht, wenn die Oberfläche nicht ganz so rustikal aussähe wie in den Thingiverse-Fotos bei dem schwarzen Gehäuse von Variante 2.


    Bezüglich der Bezahlung würde ich mich auch erkenntlich zeigen, ich kann aber die Materialkosten und den Aufwand in keiner Weise einordnen.


    Bei Gefallen bzw. wenn das alles so funktioniert, wie ich mir es vorstelle, stünde evtl. ein zweites, identisches Gehäuse im Raum.


    PS:

    Wenn jemand dafür ein fertiges Gehäuse von der Stange kennt, wäre ich auch nicht böse. Ich habe (auf die Schnelle) allerdings nix gefunden.



    Viele Grüße,

    schlizbäda

  • Kann dir eins drucken.. haben einen in der Schule.

    Wenn du ein wenig Geduld hast. Kläre ich das Mal die Tage. Komme da sicher dran. Wichtig ist nur, dass du mir die Daten schickst die du drucken willst..


    Am besten alle auf einmal, dann kann ich dir alles auf einmal drucken in einem Vorgang.

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Servus dale , servus raspbastler ,


    Euch beiden :danke_ATDE: für das Angebot, mir ein solches Gehäuse zu drucken.


    So wie ich das aus euren Antworten herauslese, würde raspbastler den 3D-Drucker seiner Berufsschule und dale seinen eigenen verwenden. Mir ist es fast lieber, wenn es direkt läuft, anstatt über drei Ecken. Wenn der Drucker dabei einem Dritten (Schule) gehört, weiß ich nicht so recht...

    Von daher tendiere ich dazu, den "Auftrag" an dale zu vergeben. Allerdings will ich keinem auf die Füße treten. Wie gesagt, ich finde es spitze, dass Ihr Euch beide so zügig gemeldet habt! Wir können das hier schon noch besprechen.


    Eile habe ich auch keine, ich muss ja den Arduino Esplora auch erst noch bestellen (Zur Zeit geht's bei mir RPi-/bastelmäßig eher langsam voran).

    Mittlerweile habe ich mich für die erste Variante von Thingiverse entschieden, anbei die Druckerdaten von Thingiverse als ZIP. Ich muss aber zugeben, mich damit in keiner Weise auszukennen. Die Farben aus den Thingiverse-Bildern (gelb und rot) finde ich nicht schlecht, aber mir ist klar, dass es in erster Linie von den vorhandenen Filamentrollen abhängt. Das können wir ja hinterher ausdiskutieren...

  • Okay, alles klar. Kein Problem. Mein Angebot steht dennoch für andere zu Verfügung.

    Kann deine Sichtweise nachvollziehen und bin dir keines Weges böse :)

    Viel Erfolg noch;)


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Hi schlizbäda,

    welche Farbe? Schwarz, weiß und Rot habe ich gerade hier. Wobei das rot nicht so prall ist.


    Gruß


    Werde dann meinen Drucker mal ein par Tage quälen....

    Geht nicht, gibts nicht. Reine Preisfrage....

  • Hi dale ,


    welche Farbe? Schwarz, weiß und Rot habe ich gerade hier. Wobei das rot nicht so prall ist.

    in diesem Falle würde ich sagen:

    Das Gehäuse selbst (Bezel.stl, Bottom.stl, Top.stl, LightGuides.stl, Windows.stl) in schwarz,

    die Bedienelemente (Buttons.stl) in rot


    Falls es vom Aufwand her einfach geht, die Buttons.stl zweimal drucken, einmal weiß und einmal rot. Dann kann man verschiedenfarbige Tasten machen, um bestimmte Funktionen zu kennzeichnen.


    Adresse und Kontoverbindung würde ich über PN austauschen.


    Viele Grüße

    Peter

  • dale ,

    Vielen Dank für den 3D-Druck des Gehäuses. Es passt alles.:thumbup:

    Wenn ich es zusammengebaut (und den Arduino Esplora programmiert) habe, werde ich das gute Stück mal fotografieren und ein Bild hier reinstellen...

  • So, mein Sketch für den Arduino Esplora funktioniert. Ich habe ihn auf github/schlizbaeda/EsploraGamingController gestellt:


    Es handelt sich um einen USB Gaming-Controller mit passendem Gehäuse, bei dem die Joystickbetätigungen in Mausbewegungen umgesetzt werden und die Taster auf dem Arduino Esplora in Betätigungen der Cursortasten. Ferner habe ich noch das Schiebepotentiometer (slider) abgefragt und emuliere damit das Mausrad.

    Linke Maustaste: Druck auf Joystick

    Rechte Maustaste: Betätigung durch Abdecken des Helligkeitssensors auf dem Esploraboard


    Bei gleichzeitigem Drücken aller vier Taster auf dem Arduino wird in den Konfigurationsmodus gewechselt: Dort kann man zwischen 8 verschiedenen Belegungen wählen:

    mode 0: "common 1": Alle Betätigungen werden in Tastaturbefehle umgewandelt, auch Joystickbewegungen!

    mode 1: "common 2": Joystick emuliert Maus, die Esplorataster emulieren die Cursortasten

    mode 2: "MinecraftPi": Joystick emuliert Maus, die Esplorataster emulieren die Tasten "awsd", wie bie vielen PC-Spielen üblich

    mode 3 - 7: derzeit noch nicht vergeben, können aber durch einfache Anpassungen/Erweiterungen im Code eingetragen werden.


    Mein Plan ist, damit auch eine Bedienungsmöglichkeit für meine RPi-Projekte zu schaffen (:


    Wenn ich es zusammengebaut (und den Arduino Esplora programmiert) habe, werde ich das gute Stück mal fotografieren und ein Bild hier reinstellen...

    Vor lauter blöd habe ich vorgestern in meinem Grant (Wutanfall) wegen einer ganz anderen Arbeit mit dem besch...enen Libre Office Calc beim Anpassen der Zellengrößen die Maus auf den Tisch geknallt und dabei das von dale gedruckte Gehäuse vom Arduino Esplora getroffen. Ich Volldepp!

    Das ist wieder so ein typischer Fall von "mit dem billigen Zeug (Maus) das teure kaputtmachen", was ich bei meinen Buben immer anmahne. Gott sei Dank ist "nur" der linke Teil etwas abgebrochen. Ich denke, dass es noch zu gebrauchen ist, nur ohne Grund will ich es jetzt noch nicht überstürzt zusammenbauen. Wenn jetzt demnächst Fotos folgen, dann ist an den Beschädigungen jedenfalls nicht dale schuld!

    -- schäm--

  • Jetzt bin ich endlich mit der LaTeX-Doku zu meinem EsploraGamingController fertig, ich habe das Github-Repository aktualisiert. Der Controller enthält ein Erweiterungsboard mit zusätzlichen Tasten, die auf die TinkerKit-Anschlüss verdrahtet sind. Bei den meisten Games und auch bei anderen Programmen reichen die vier Cursortasten einfach nicht.


    So sieht der Controller mit der Erweiterungsplatine aus. Hier sieht man rechts die Beschädigungen vom alles Kaputtschlaan :no_sad:



    Der Controller ist jetzt an einem Raspiblaster angeschlossen. Da wird jetzt nicht mehr CD gehört, sondern MinecraftPi "gezockt":


    Ich musste ja gleich lachen: Da hat er ein Haus gebaut und davor steht ein Fahnenmast mit einer Deutschland-Flagge :lol:

    Jetzt muss ich noch einen EsploraGamingController für den anderen Buben bauen. Esploraboard und Gehäuse liegen schon da...



    In diesem Beitrag habe ich noch die EAGLE7.5.0-Dateien inklusive der davon erstellten PDF-"Ausdrucke" von der Zusatzleiterplatte als Dateianhang hinzugefügt.


    Sorry für diesen relativ inhaltslosen Beitrag, mir ging's hier eigentlich nur um die schon lange versprochenen Bilder. :angel:
    Für sachliche Information zum Projekt verweise ich auf meine LaTeX-Doku im Github-Repository.