LEDs flackern nur bei externem Grabber

  • Teste wenn du mal Lust hast die Einstellungen...


    Code
    // SMOOTHING CONFIG
            "smoothing" :
            {
                "type"            : "linear",
                "time_ms"         : 250,
                "updateFrequency" : 50.0000,
                "updateDelay"     : 0
            }
        },

    Vor allem obige.....

  • So nach längerer Abwesenheit möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden.


    Ich hab beide Settings geprüft. Mit der oberen Einstellung flackert zwar nichts mehr, aber das Ambilight ist schlichtweg zu "hell" sprich es ist die meiste Zeit weiß und stellt die Farben nicht mehr so gut in Szene :)


    Das zweite Setting verändert gefühlt leider nichts...


    Hat von den anderen Kollegen hier zufällig einer eine Lösung für das Problemchen gefunden? :)


    Ich möchte gerne nochmal ein gegrabbtes Bild anfügen, bei welchem man horizontale gestrichelte Linien sehen kann. Ich will nicht ausschließen, dass das Flackern daher kommt? Nachdem ich mehrere Bilder davon gegrabbt hab, kan ich sagen, dass die Striche sich vertikal bewegen. Anbei ein Bild - absichtlich schwarz, damit man die Striche besser sieht.


    Nochmal zur Info: Ich hab es bereits lediglich mit Grabber versucht. Sprich ohne converter und splitter. -> Hier war selbiges Problem mit dem Flackern. Dh. es liegt nicht an Converter und Splitter.


    :danke_ATDE:

  • So, ich klinke mich auch mal ein. Die Geschichte könnte ebenfalls von mir genauso stammen.


    Vor über einem Jahr habe ich einen ws2812b am raspberry betrieben, ganz ohne probleme. Jetzt habe ich mir die angeblich stabileren APA102 angeschafft und auch ich habe dieses flackern beim externen grabber.


    Setze ich die Farbe über Hyperion: Keine Probleme

    Nutze ich den internen Grabber: Keine Probleme


    Nutze ich den externen Grabber und die Szene ist ein bisschen Dunkel -> flackern, vor allem die roten LED's! Im Standbild sehr gut zu beobachten,


    Es ist so nervig und es scheint keine Erklärung zu geben! Wenn ich das aber so lese kommt es mir auch so vor, als wäre das ein Softwareproblem ... irgendeine Timing Sache. Ich kann ein zu schwaches Raspberry Netzteil ausschließen, da ich den Raspi auch direkt am 10A Netzteil betreibe und da genug Saft rauskommt (10A bei 100 LED). Aber bei mir ging es allerdings nicht ohne Level shifter, den habe ich dran.


    Nochmal zusammengefasst:


    Helle Szenen, kein Problem. Dunkle Szenen mit schwach leuchtenden LED's -> flackern. Solid colors über Hyperion -> bombenfest. Interner Grabber -> bombenfest ...


    Es MUSS mMn an der Software liegen.

  • Ich möchte das Thema gerne nochmal anstoßen. Mich nervt es schon ein wenig... Gibt es mittlerweile andere Erkentnisse? Ist es evtl. ein Bug in der Software? Bzw. inkompatibilität der Komponenten..?


    sven56: Konntest du das Problem irgendwie lösen?

    Danke


    Gruß

  • Kann doch nicht sein das keiner eine Lösung findet

    und ich habe dir geantwortet:

    HILFE: Ambi flackert bei grau/dunkeln Farben (video)


    aber was kommt von DIR, immer wieder neue Beiträge, warum fängst du nicht mal an Tips systematisch abzuarbeiten?

    Ich weiss im Wort steckt ARBEIT wer macht das schon gerne? Schriftsteller scheint leichter.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • und ich habe dir geantwortet:

    HILFE: Ambi flackert bei grau/dunkeln Farben (video)


    aber was kommt von DIR, immer wieder neue Beiträge, warum fängst du nicht mal an Tips systematisch abzuarbeiten?

    Ich weiss im Wort steckt ARBEIT wer macht das schon gerne? Schriftsteller scheint leichter.

    Erst mal danke für deine Antwort im anderen Beitrag. Das mit dem neue Beitrag war keine Absicht (der ist aber auch einige Zeit her)

    Und ich hab schon einiges gemacht von deinen Tipps. Werde jetzt noch mal alles machen, vielleicht ist mir ein Fehler unterlaufen.

  • Da das Problem auch bei mir immer noch besteht und ich immer noch keine Lösung dafür habe, möchte ich hier auch nochmal tätig werden.


    Nun nochmal zusammengefasst.


    - Externer Grabber, LED Streifen, und RaPi wurden bereits getauscht

    - Regenbogeneffekt läuft sauber durch

    - mit der IOS Hyperion App wird ein Hyperion-Server gefunden und es lassen sich alle Effekte und Farben (auch wenn die Farbe auf ganz dunkel gestellt werden) ohne Flackern darstellen


    Steuersignale werden also vom RaPi an die LED´s gesendet und ordnungsgemäß umgesetzt.

    Somit kann man den Fehler doch schon ein bisschen eingrenzen. Er müsste also irgendwo vor dem Signal-Output des RaPi, bei der Bilderkennung oder -verarbeitung sein. Also womöglich beim externen Grabber!


    Wenn ich mir nun aber ein Bild vom externen Grabber hole, sieht das Bild ganz gut aus. Nichts ist verfälscht, und es ist alles zu sehen. Die schwarzen Ränder habe ich auch angepasst, so dass das Bild exakt bis zum Rand geht. Also scheint der Grabber ja ein ordentliches Bild zu liefern.


    Dann muss der Fehler ja irgendwo nach dem Grabber und vor den Signal-Output des RaPi liegen. Ich hab den Grabber auch bereits an allen USB Eingängen des RaPi getestet...es könnte ja einen USB Port defekt sein.


    Meine logische Schlussfolgerung ist, dass alle USB Port´s defekt sein könnten (was auf Grund eines neuen RaPi ausgeschlossen werden kann), die Software bei der Bildverarbeitung nicht korrekt arbeitet oder falsch eingestellt ist. Da ich denke, bereits alle möglichen Einstellungen getestet zu haben, würde ich letzteres fast ausschließen.

  • Da das Problem auch bei mir immer noch besteht

    hmmm, du hast dich also mit demselben Problem hier angehängt?


    erst mal meine Hochachtung, du hast eine saubere Beschreibung abgeliefert!


    Was ich aber nicht verstehe ist der Titel:

    Quote

    LEDs flackern nur bei externem Grabber

    ist es auch dein Problem?

    Was ist der interne Grabber beim PI, wo gibt es den?


    Ich gestehe ich weiss einfach zuwenig vom PI mit Ambilight.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo ich weiß nicht ob das Thema schon abgeschlossen ist? Bei mir war das gleiche Problem, es gab bei mir 3 Optionen einmal Gamma den Wert hatte ich erst auf 1,5 dann 1,8 . Farbtemperatur nach TV-GERÄT und letztes war auch die Baudrate: die musste ich auf 250.000 runter setzen . Hoffe ich konnte weiterhelfen.

    Edited once, last by 160664 ().

  • Hat hier inzwischen jemand eine Lösung gefunden?
    Ich habe exakt das gleiche Problem und bin mittlerweile am Verzweifeln. :(

  • Deine Einstellungen waren das letzte, was ich versucht habe.

    Das Flackern ist nach wie vor da, aber nur bei der Ausgabe über den externen Grabber.

    Wenn ich über die Android-App Farben und Helligkeit einstelle, flackert auch bei der dunkelsten Einstellung nichts...

  • So, ich habe heute Abend nochmal so einiges ausprobiert, um mögliche Fehlerquellen zumindest auszuschließen.

    Ich hatte ja ebenfalls diese Striche/Störungen im Bild, wenn ich mir über den Grabber das Bild geholt habe.


    Da ich noch einen etwas älteren TV mit Composite Eingang habe, habe ich diesen mal an den Ausgang des HDMI/AV Konverters gehängt.

    Siehe da, auch auf dem TV waren die Störungen zu sehen.


    Dann habe ich meinen Sky-Receiver auf 1080p gestellt und per HDMI direkt an den HDMI/AV Konverter gehängt.

    Nun waren die Störungen im Bild verschwunden.


    Ich habe dann das Videokabel wieder mit dem Grabber verbunden und die LEDs haben deutlich weniger geflackert.

    Der Gesamteindruck wirkt jetzt wesentlich ruhiger. Zumindest vom Gefühl her, da ich ja auf dem TV kein Bild mehr sehen kann.


    Ich werde mir jetzt einen anderen HDMI Splitter bestellen und damit mal testen.

    Ich vermute nun stark, dass der HDMI-Splitter defekt sein muss.


    Wenn er da ist und ich getestet habe, werde ich berichten.

  • Hat keiner mehr eine Idee... :(r

    Hallo, probiere mal die Baurate auf 300.000

    War bei mir auch bis ich auf 300.000 gegangen bin.Oder Akt.Frequenz auf 30 oder 35 ? Und hast du dein weisswert nicht zu niedrig ? Und auf dem 3 letzten Bild ist vielleicht noch eine Option, ich würde versuchen die Strippe plus 5 und gnd zu löten.Nicht die Daten !!! Ich meinte im einem Beitrag das gelesen zu haben.

    Edited 2 times, last by 160664 ().

  • Ich habe gestern Abend nun einen anderen HDMI-Splitter eines anderen Herstellers getestet.
    Es war der PT-SPHD12D von PureTools. Das Gerät funktioniert zwar im Prinzip, aber sobald die Quelle wechselt, musste ich erst alles wieder vom Strom trennen. Ist also wohl für diesen Zweck nicht geeignet.


    Ich habe mittlerweile mit viel herumprobieren eine Konfiguration erstellt, mit der es für mich recht zufriedenstellend läuft.

    Bei Interesse kann ich meine Einstellungen gerne posten.