LEDs flackern nur bei externem Grabber

  • Das war nicht mein Beitrag.(;

    Ich habe aber die selben Probleme.

    Ich habe ihn direkt auf dem Pi GPIO Header verbaut.

    Aber wenn es in dieser richtung probleme geben würde müsste es doch über dem internen Grabber auch die Störungen geben.

    Tut es aber nicht.

  • Da der TO das Netzteil für den RPi ungetestet ausgeschlossen hat, aber bisher keine Lösung für eure Probleme gefunden wurde, bringe ich das nochmals ins Spiel. Ich vermute, dass der RPi zu wenig Saft abbekommt. Deshalb würde ich testen, ob ein separates Netzteil (das offizielle oder das hier empfohlene Netzteil) nur für den RPi etwas bringt.

    Eine Frage hätte ich auch noch. Das erwähnte flackern tritt auch bei einem Standbild auf?

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • So ich habe jetzt ein separates Netzteil installiert.

    Ergebnis:...... alles wie vorher auch.||

    Der screenshot sieht auch sauber aus vom Grabber.

    Ich schalte wieder auf den internen Grabber um und alles sieht spitze aus.

    Es ist echt zum <X.

    Eins ist mir aufgefallen: Wenn ich die frame dezimation runter stelle flackert es schneller.

  • Ich stoße hier mal hinzu, denn ich habe genau das gleiche Problem.


    Ich habe irgendwie die Vermutung, dass es an der neuen Version von Hyperion liegt. Nachdem das Ambilight bei mir eine Weile (ca. 1 Jahr) außer Betrieb war, habe ich lediglich die Software neu installiert und die gleichen Hardware-Komponenten benutzt, seitdem habe ich die Probleme. Ich habe bereits den Grabber getauscht, mehrere RaPi´s probiert, 3x komplett die LED Streifen getauscht (APA102 und SW2801 probiert), alles ohne erfolg.


    Vorher lief das ganze richtig smooth.....aber nun der Misst. So langsam vergeht mir die Lust am selbstgebauten Ambilight.


    Gibt es vielleicht die Möglichkeit, eine ältere Version von Hyperion zu installieren?


    Hier mal ein Video von mir. Ich denke mal es sind die gleichen Probleme wie bei "Enjoyxxl"


    https://www.youtube.com/watch?v=wqs25MBTZXk

  • Hey raspbastler, sei gegrüßt. Prinzipiell läuft das ganze ja auch ganz gut, nur das Aufblitzen bei dunklen Bilder ist schon nervig.


    Bei einer Neuinstallation wird ja (leider) immer die aktuelle Version von Hyperion installiert. Dann kann man mit der alten gespeicherten Config nichts mehr anfangen und muss ja leider alle Einstellungen neu vornehmen.

  • Momentan habe ich kein ambilight mehr laufen und musste auch keins neu einrichten, daher kann ich euch nicht helfen...


    Ich würde mich Mal beim Hyperion Forum anmelden und dort mal Texten ;)

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Hey raspbastler, sei gegrüßt. Prinzipiell läuft das ganze ja auch ganz gut, nur das Aufblitzen bei dunklen Bilder ist schon nervig.


    Bei einer Neuinstallation wird ja (leider) immer die aktuelle Version von Hyperion installiert. Dann kann man mit der alten gespeicherten Config nichts mehr anfangen und muss ja leider alle Einstellungen neu vornehmen.

    Warum sollte man die alte config nicht mehr nehmen können, auch mit aktueller Hyperion Version geht das. Benutze selbst das neuste Hyperion und erstelle mir mit einer alten HyperCon Version die Config. Da es dort noch die Blacklevel Einstellungen gab. Komme damit besser zurecht.


    Du kannst doch Deine alte Config einfach über Hpercon zum Pi senden.

    Kann mir auch nicht vorstellen das es bei Dir an der neuen Hyperion Version liegt.

    Sieht einfach nur schlecht konfiguriert aus.

    Deswegen taste ich den ganzen Bildbereich ab und nicht nur den Rand. Da wird ein gewisser Durchschnitt vom Gesamtbild errechnet und das Ambilight ist schön ruhig. Einziger Nachteil. Die Farben sind dann nicht mehr genau abgegrenzt.

  • Deswegen taste ich den ganzen Bildbereich ab und nicht nur den Rand. Da wird ein gewisser Durchschnitt vom Gesamtbild errechnet und das Ambilight ist schön ruhig. Einziger Nachteil. Die Farben sind dann nicht mehr genau abgegrenzt.

    Negativ, das beseitigt das Problem auch nicht. Ich habe bereits alle möglichen Einstellungen bei HyperCon getestet aber nie eine Besserung hinbekommen.

  • Ich habe jetzt auch schon soviel getestet und ich glaube es soweit eingrenzen zu können.

    Ab HDMI Converter und Grabber scheint das Problem auf zu treten.

    Beide habe ich aber auch schon mal gewechselt.

    Immer ohne Erfolg.

    Ich habe auch nur mal ein Raspbian image genommen mit hyperion.

    Das hatte den selben Effekt.

    Mir bleibt nur nochmal die option den Pi zu tauschen.

    Vielleicht liegt es ja wirklich an Hyperion selbst.

  • wenn das Netzteil zu schwach wäre hätte ich doch beim internen Grabber das selbe Problem.

    12A sollte auch mehr als genug sein.

  • Soo.. Dann möchte ich mich auch gern wieder einmischen :-)


    Ich hab leider noch keine Lösung des Problems gefunden.

    Ab HDMI Converter und Grabber scheint das Problem auf zu treten.

    Beide habe ich aber auch schon mal gewechselt.

    -> Ich hatte ja schon den Grabber direkt an ein Video Gerät angeschlossen (sprich ohne Splitter und Converter - kein HDMI Kabel). Das Problem trat auch ohne Splitter und Converter auf.

    -> Getauscht habe ich die Geräte nämlich auch schon.

    -> Raspberry Pi habe ich auch schon getauscht -> Brachte auch kein Erfolg

    Hier mal ein Video von mir. Ich denke mal es sind die gleichen Probleme wie bei "Enjoyxxl"


    https://www.youtube.com/watch?v=wqs25MBTZXk

    -> Exakt - Das ist genau gleiches Problem wie ich habe!


    Dies nur nochmal kurz als kleine Erinnerung.


    Ich würde das ganze auch mal gerne mit einer alten Hyperion bzw. Openelec version versuchen. Da es bei mir eben auch vor ca. 6 - 8 Monaten einwandfrei funktioniert hat. Woher erhalte ich die alte Version von Hyperion? Und wie installiere ich diese?


    Gruß

    2 Mal editiert, zuletzt von Enjoyxxl ()

  • http://www.serhan.in/ambilight_images/


    da sind noch die richtig alten images... + kann man auf github ja immer wieder zu dem commit den man möchte und selbst kompilieren -> klick :-)

    Hier sind ja scheinbar ältere Versionen zu finden....


    Dann wird ja aber auch eine ältere Version von Raspbian (z.B. Jessie) benötigt, welche wiederum auch nicht mit einem RaPi 3 kompatibel ist, oder?

    Wie der Spaß dann installiert wird, weiß ich aber auch nicht so richtig...erfolgt doch dann sicherlich über Terminal-Befehle?


    Probieren würde ich es schon gerne mal.