USB-Kamera an Pi Zero betreiben?

  • Guten Abend.


    Zunächst die Mitteilungen, daß ich neu bin im Forum, und zur Zeit meine ersten Erfahrungen mache beim RPi Zero 1.3

    Ich möchte schlicht nur (nur? naja :-( ...) das Teil als "Endoskop-Kamera" verwenden.

    Ich habe das Betriebssystem zusammen mit dem Treiber für das Display besorgt:


    http://spotpear.com/learn/EN/r…Pi-LCD/Drive-the-LCD.html

    Das gelang auch erstmal, wenngleich das Betriebssystemvon dort ca. 7,9 GiB hat. (naja.)


    Nun versuche ich seit einigen Tagen, irgendwie das Programm bzw. Paket:

    "luvcview" (ein video-Programm) auf die Speicherkarte zu bekommen, was nicht gelingt.


    Auch wäre es dienlich, wenn ich nur die Treiber für das Display (von der o.g. Herstellerfirma, vermutlich ebenfalls als Paket) installieren könnte,

    denn dann würde ich das weit weniger umfangreiche normale "raspbian lite" verwenden können.


    So entstehen die folgenden Fragen:

    1) wie installiert man ein Paket auf einem System? Wohlgemerkt, es besteht ja keine Netzanbindung,

    weil es ja der "zero" ist. Ich versuchte es mehrfach über das Terminal, aber es geht nicht.


    2) in diesem Kontext: Geht es irgendwie, solche Arbeiten an einem anderen normalen Rechner zu vollziehen,

    an dem die Speicherkarte eingesteckt ist,

    und dann viel besser bearbeitet werden könnte?


    >Eigentlich alles grundsätzliche Fragen, und ich bitte an dieser Stelle bereits um Entschuldigung,

    aber ich konnte in der Fülle der Informationen hier im Forum (und im Netz) keine Antworten finden-

    von da her versuche ich, ein neues Thema zu eröffnen damit.-


    Herzlichen Dank für Hinweise, wie ich weiter vorgehen könnte.

    Gegse.-

  • Hallo gegse,


    willkommen im Forum!

    wie installiert man ein Paket auf einem System? Wohlgemerkt, es besteht ja keine Netzanbindung,

    weil es ja der "zero" ist.

    Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, weil keiner weiß was das für ein OS für das Display ist. Oder anders gesagt, ob PI von Anfang an ohne Monitor / Keyboard - Grundconfig von /boot laden? + einem WLAN-Stick schon funktioniert. OTG wäre evtl. noch ein Weg, dazu gibt es verschiedene Anleitungen im Netz. Habe ich aber selber nie gebraucht, weil meine Zeros ein W im Namen haben. ;)

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • Guten Abend.

    Vielen Dank für die Idee.

    OTG...kannte ich bislang noch nicht.

    Schaue mal dort nach.


    Mir kam dann noch die Idee, über das sog. "VPN",

    aber hierfür müßte dann auch eben ein LAN-Anschluß am Pi sich befinden.

    >OK, und ich glaube aber mittlerweile (nach all den Stunden, die ich hier herumprobiert hatte),

    daß ich so einen Weg gehen werde -also mir mal so einen "USB-LAN-Adapter" zu besorgen.

    die gibt's für schmalen Taler, und haben dann auch noch weitere USB-Anschlüsse,

    so daß ich Tastatur und Maus anschließen könnte.


    Gleichwohl taucht die Frage (unabhängig vom RPi) immer mal wieder auf:

    Wie läßt sich ein irgendwo heruntergeladenes "Paket" (oder "Treiber" )

    auf einem linux-system installieren-

    eben nicht über die "Paketinstallationsprozesse"?

    Ich vermute, über das Terminal...?


    Liebe Grüße,

    Gegse.-

  • bei Ubuntu kannst Du mit der rechten Maustaste den Dialog "öffnen mit" anklicken und dann "Ubuntu Software center" wählen. Dann wird das Deb.-Paket installiert. Oder "Software"

    Möglicherweise ist das in Synaptic zu finden.