RPi 3A+

  • Hab ich auch gerade gelesen.

    Interessant werden die Leistungswerte, aber wenn die nicht gravierend niedriger sind, sehe ich darin keinen Nutzen bzgl des dennoch voraussichtlichen (hohen) Preis von 25-30€. (lt. Artikel).

    50% weniger RAM, kein Ethernet, kein USB aber nur 3-8 Euro gespart, bezogen auf den aktuellen Preis bei Alternate für 32,99€ für den B+

  • Ich habe hier noch einen ersten A+ aber zum Glück, wie ich hier im Forum dann herausfinden konnte, einen mit 512MB Ram. Ich finde den Formfaktor schon recht gut. Der Prozessor ist halt schneller als beim Zero.


    Was mich am meisten stört, ist das es keine vernünftigen Gehäuse für ihn gibt.

    • Official Post

    Hab ich auch gerade gelesen.

    Interessant werden die Leistungswerte, aber wenn die nicht gravierend niedriger sind, sehe ich darin keinen Nutzen bzgl des dennoch voraussichtlichen (hohen) Preis von 25-30€. (lt. Artikel).

    50% weniger RAM, kein Ethernet, kein USB aber nur 3-8 Euro gespart, bezogen auf den aktuellen Preis bei Alternate für 32,99€ für den B+

    Interessant wird ja die Stromaufnahme. gegenüber dem zero bietet er schon einiges an Vorteilen.

  • Hofei "kein USB" bist Du sicher? Was ist denn da rechts auf dem Bild? USB-A?

    Raspberry Pi 3 Model A+ incorporates most of the neat enhancements we made to its big brother, and features:

    • A 1.4GHz 64-bit quad-core ARM Cortex-A53 CPU
    • 512MB LPDDR2 SDRAM
    • Dual-band 802.11ac wireless LAN and Bluetooth 4.2/BLE
    • Improved USB mass-storage booting
    • Improved thermal management

    Like its big brother, the entire board is certified as a radio module under FCC rules, which in turn will significantly reduce the cost of conformance testing Raspberry Pi–based products.

    [Blocked Image: https://www.raspberrypi.org/app/uploads/2018/11/3A2-1-500x332.jpg]

    Edited 2 times, last by kle ().

  • daxb Du meinst einen 4 Core RPi mit mind. 4GB RAM, S-ATA und 2x GBe NIC + ac-WLAN (alles echt und nicht so'n usb-Gedöns) für unter €50?

    Alles andere gibt's doch schon irgendwie/-wo...

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

  • Grade diese abgespeckte Design macht ihn für mich interessant.

    Einmal USB und die 512MB Speicher reicht völlig.

    Da kann ich einen USB to LAN Adapter einstecken um meine Raspimatic zu konfigurieren, die dann danach im 5GHz WLAN läuft.

    Was ich dann noch bräuchte, wären Blindabdeckungen für ein Teko Raspberry Gehäuse.


    So könnte ich den PI 3 in der Raspimatic einem anderen Zweck zuführen.

  • Grade diese abgespeckte Design macht ihn für mich interessant.

    Einmal USB und die 512MB Speicher reicht völlig.

    ein 4-core aber mit wenig RAM, das hatte ja schon der PI1B 512MB und es war knapp.


    Also mir reicht das nicht, kommt mir wieder wie Salamitaktik vor, wenn genug verkauft wurden dann kommt der 3+A+ mit 1GB


    RAM ist einfach wichtig, war schon immer so und bleibt auch so, seit über 40 Jahren haben die Kisten grad so wenig das sie laufen, nur nicht rund!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ein 4-core aber mit wenig RAM, das hatte ja schon der PI1B 512MB und es war knapp.


    Also mir reicht das nicht, kommt mir wieder wie Salamitaktik vor, wenn genug verkauft wurden dann kommt der 3+A+ mit 1GB


    RAM ist einfach wichtig, war schon immer so und bleibt auch so, seit über 40 Jahren haben die Kisten grad so wenig das sie laufen, nur nicht rund!

    Moment, der Pi1B und der A+ damals sind single Core CPUs oder nicht ?


    EDIT: https://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi#Raspberry_Pi


    Jap ist single core. :)

  • Moment, der Pi1B und der A+ damals sind single Core CPUs oder nicht ?

    der 1B war single core stimmt,

    der Neue 3+A ist quad core, gemeinsam haben sie 512MB Ram mir zu wenig!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • @llutz K.A. was es werden wird. Das wäre reine Spekulation. Aber es lässt meiner Meinung nach vermuten, dass es in Richtung der von dir aufgestellte Liste geht. Ich wäre auch mit weniger glücklich. Ein paar Flaschenhälse sind ja bekannt und werden vermutlich angegangen.


    Wünschen würde ich mir >=2GB RAM, 1x GB LAN, 1x USB3 (nicht alles über einen Bus wie momentan). Audio IN, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich und zu SATA würde ich auch nicht nein sagen. :) SD ist ja nicht wirklich so toll. WLAN benötige ich zwar nicht, wird aber wohl mit drauf kommen. Von daher sollte es abschaltbar sein und nicht wie im Moment nur deaktivierbar und trotzdem am funken.


    Mehr RAM benötigt man ja nur, weil so viel Software überladen/nicht optimiert ist und unnötig Speicher belegt. Aber das wissen hier wohl die meisten Benutzer.

  • Hofei "kein USB" bist Du sicher? Was ist denn da rechts auf dem Bild? USB-A?

    Ja, da ist mir ein kleiner Lesefehler unterlaufen - und das Bild hatte ich nicht betrachtet :blush: Danke für den Hinweis.


    Dennoch bleib ich bei meiner Aussage dass die Leistung gravierend geringer sein muss, ansonsten erachte ich das Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich zum B(+) als zu schlecht.

  • daxb Obiges war nur eine Liste von Features (bis auf den Preis), die ich zufällig gerade für ein Projekt suche (ganz sicher nicht bei einem RPi), sie war nicht wirklich ernst gemeint. Sie spiegelt aber evtl wieder, was viele Leute vom Pi sehnlichst erwarten, anstatt sich mal woanders nach wirklich geeigneter Hardware umzusehen. Der Markt ist doch übervoll mit Einplatinencomputern jeglicher Couleur, wenn auch teilweise nicht mit der breiten Software-/Nutzerbasis wie beim RPi.

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

    Edited once, last by llutz ().