Suche Automatisierung ohne Cloud-Anbindung und breiten Support

  • Ohne jetzt alle Beiträge gelesen zu haben, würde auch ich Dir HomeMatic (ohne IP) empfehlen. Das Protokoll ist seit geraumer Zeit offen gelegt und du kannst etliche Geräte selber bauen oder um- und nachbauen. Hierzu habe ich das eine oder andere Projekt auch hier im Forum kurz vorgestellt. Am Ende meiner Projekte-Liste (Signatur) findest Du ein paar Beispiele dazu. Erst in der letzten Woche habe ich mir mit diesem Platinchen einen Temperatur- und Feuchtesensor (BME280) gebaut. Das Platinchen habe ich in mein Badezimmerradio gebaut, durch das es auch mit Spannung versorgt wird und den Sensor habe ich dezent aus dem Gehäuse heraus geführt. Das nur mal als aktuelles Beispiel.


    edit: Als Einstieg in die Materie ist diese Seite vielleicht ganz hilfreich. Der Autor hat versucht, dort alle aktuellen Projekte und Ideen zu verlinken, was ihm meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist.

  • Moin moin,


    ich möchte nun einmal Rückmeldung geben: Ich werde nun erst einmal mit ZigBee und Philips Hue beginnen. Vermutlich in Verbindung mit openHab. Während der Amazon Cyber Week habe ich "günstig" zwei Hue-Lampen samt Bridge erworben, worüber sich angeblich auch andere ZigBee-Geräte ansprechen lassen.


    Damit werde ich die ersten Gehversuche machen. openHab scheint ja auch sehr mächtig zu sein, was die Integration von diversen Plattformen angeht. Bridge wird dann von der Firewall blockiert und somit bleibt auch alles lokal.


    Wenn mir openHab nicht zusagt, werde ich mal schauen, was es noch so für Alternativen gibt.


    Bezüglich hom.ee: Ist mir auch schon einmal untergekommen aber ich sehe hier die hohen Einstiegskosten derzeit noch als Hemmschwelle an.

    Bezüglich iobroker: Die Webseite finde ich keine Katastrophe ;)