Modbus RTU over Internet

  • Hallo Leute,


    Habe folgende Situation:

    Eine Kleinsteuerung welche über eine Modbus RTU Schnittstelle wird aktuell

    über einen USB/Modbus RTU Adapter über ein Windows Programm programmiert.

    Nun soll der Adapter an einem Raspberry PI dran und das COM Port irgendwie

    über das Internet "getunnelt" werden, um einen Remotezugriff zu haben.

    Probleme daran:

    Das Windows Programm kann nur Com Ports öffnen.

    Also fällt ein Modbus RTU auf Modbus TCP/IP Converter flach.


    Hat da jemand eine Idee?

  • > Das geht mit einem RPI nicht?

    Doch, sicher.


    Man schreibt sich einem virtuellen COM-Port Driver fuer Windows, und einen Umsetzer fuer das Protokoll vom virtuellen COM-Port auf einen seriellen Anschuss vom Raspi.


    Das duerte aber ziemlich viel zu tun geben :-)


    Moeglicherweise gibt es virtuelle COM-Port Driver mit einem dokumentierten Protokoll, das wuerde schon einen grossen Teil des Aufwands einsparen. Dann waere nur noch die Raspi-Software zu schreiben.

  • > Selbst sowas zu programmieren, könnte lustig werden.

    So ist es.


    Wie schon mal gesagt, Modbus ueber TCP oder UDP waere deutlich einfacher, weil der PC direkt mit der Steuerung verhandeln koennte. Ist das wirklich nicht machbar?

  • Nein ist nicht möglich.

    Bin jetzt drauf gekommen, das der vermeindliche Modbus RTU nur zum Teil Modbus RTU ist.

    Zum Teil wird da ein eigenes Protokoll gefahren :-/

    Also muss ich mir mal SOCAT ansehen.

  • > Zum Teil wird da ein eigenes Protokoll gefahren :-/

    AUA! (jetzt doch Steuerung wechseln?? :fies:)


    > Also muss ich mir mal SOCAT ansehen.

    Kommuniziert die Steuerung ueber RS232 oder RS485?


    Falls 422 oder 485: kann socat die Handshake-Signale ansteuern?


    Und was kommt auf der Windows-Seite hin ?