Hilfe Daten nicht mehr sichtbar

  • Hallo,

    ein peinlicher Fehler ist mir unterlaufen. Mit win32 wollte ich eine SD Karte mit einem Image fuer meinen Raspberry beschreiben. Leider habe ich den falschen Laufwerksbuchstaben ausgewahlt und jetzt ist auf meiner 1T USB Festplatte mit allen meinen Backups nur noch mit dem Image vom Rasperry zu sehen. Mit div. Recovery Programmen kann ich allerdings ca. 950 GB an files sehen, leider aber als wildes chaos und ohne die Files in den original angelegten Ordnern zu sehen.

    Wenn ich auf Ubuntu in Gparted nach schaue sind in /dev/sdc ca. 950 GB als nicht zugeortnet angezeigt.

    Wie kann ich die Dateistruktur wieder herstellen damit ich wieder die Ordner mit Namen und deren original Inhalt sehe??


    Ich habe auf der Disk seitvdem nichts mehr gespeichert.


    Vielen Dank fuer jede Hilfe.

    Gruss

    gwaag

  • Unpraktisch.


    Die Platte ist eine Platte mit einem Linux-Dateisystem, oder ist es eine Windows-Platte??

    Linux-Dateisysteme haben normalerweise eine Kopie des Superblocks über die Platte verteilt

    Du solltest erst eine Kopie aus einem Bereich kopieren,d er weiter hinten liegt, um damit etwas zu reparieren.

    Wenn es eine Linux-Platte ist, könntest du dann die angelegte Partition löschen und in der gleichen Größe wieder anlegen, dabei das richtige Dateisystem als Typ auswählen, und dann, mit dem richtigen Superblock eine Dateisystemreparatur versuchen.


    Bei einem Windows-Dateisystem würde ich es mit "testdisk" versuchen.


    Und egal, welcher Art dieses Dateisystem ist, vorher eine größere Platte besorgen, und alle Tests nur ein Image diese Platte durchführen.

    Dann kannst du, wenn etwas schief geht, immer wieder mit einem neuen Image anfangen, bis du alles zusammen hast, was du haben willst.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Danke fuer die Info.

    Ja ist ein Windowsdateisystem.


    Ich konnte alle ( ca. 950GB) retten, aber eben sind jetzt alle fotos in div. Ordner, alle fime in div. Ordner , alle doku in div.Ordner, dh. alles wild verstreut.

    Kann ich mit Testdisk es mit den original Ordnern und namen wieder herstellen?



    gruss

    gwaag

  • Du hast von Sektor 1 bis zum letzten Sektor der Img Datei die HD überschrieben und damit auch die Metadaten der Platte (GPT, Partitionstabelle) mit den Metadaten der SD (DOS-MBR Partitionstabelle) ersetzt. Der DOS Master Boot Record (MBR) ist nur für Festplatten bis rd. 500 GB geeignet, deshalb musst Du den ursprünglichen GPT wiederherstellen. Zum Glück befindet sich in den letzten Sektoren, also am Plattenende eine Sicherheitskopie davon.


    Wenn die ursprünglichen Partitionsgrenzen mit einem rekonstruierten GPT wiederhergestellt sind, kannst Du versuchen mit der Superblock-Kopie des Filesystems dieses zum Grossteil wiederherzustellen. Unter Windows hat die NTFS Superblock-Kopie allerdings eine andere Bezeichnung, da müsstest Du Dich in den Programm Dokumentationen selbst schlau machen, oder in den alten Thread (von KLE ?) hier rein schauen. Dort wurde meiner Erinnerung nach, der DOS-MBR gleich zweimal auf zwei verschieden grosse HDs "verteilt".


    Wenn das auch nicht geht, kannst Du mit den bekannten Forensik Tools aufgrund der Bitmuster auf der Platte eine Rekonstruktion versuchen. Das ist aber mehr für Bild und Videodaten geeignet. Es entstehen auch jede Menge Filefragmente, die dann händisch zusammengefügt werden müssen.


    Vorraussetzung für eine Solche Reparatur am offenen Herzen ist aber das Lesen und Verstehen der zugehörigen Dokumentation. Eine Programmrückfrage "Continue/Abort ?" darf nicht nach dem Trial & Error Printip beantwortet werden.



    Servus !


    PS Wie ich gerade sehe, hast Du die letzte Option schon gezogen.

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

    Einmal editiert, zuletzt von RTFM ()