Stromstoßrelais smart steuern

  • Ich würde ja auch auf der 230 V Seite den Schaltzustand detektieren. Mit einem AC-Optokoppler, oder einem Hall Sensor. Extrembastler haben dazu auch schon ein Kompassmodul missbraucht.


    Aber Du lehnst das strikte ab.


    Beim ersten (unfreiwikkigen) Reboot kommt Dein Impulszählwerk spätestens aus dem Takt.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().

  • Quote

    was genau spricht gegen die Lösung an der 12V Tasterseite das Signal zu messen?

    Die Tücke des Objekts.

    An den 12V erkennst Du nur ob ein Schaltimpuls anliegt. Ob dadurch der Eltako an oder aus ist: Keine Information!

    Der Tatsächliche Schaltzustand ist nur an der 230V Seite abfragbar. Ohne Rückmeldung spielst Du Lotto.

    Geht nicht, gibts nicht. Reine Preisfrage....

  • Ich lehne es nicht grundsätzlich ab. Ich möchte es nur verstehen.
    Es ist nachvollziehbar, dass ich nur an der 230V Seite den reellen Zustand sehe.

    Ich kann, will, werde und darf! keine Änderungen am Aufbau des Sicherungskastens vornehmen!

    Und weit über 300€ Kosten für irgendwelche Teile plus Elektriker Kosten ist nun mal absolut kein Verhältnis.

    Was ist das schlimmste was mir mit der Zählung bei 12V passieren kann? Es wird angezeigt das Licht ist aus, obwohl es an ist, oder umgedreht. Würde jetzt kein ESP diesen Zustand anzeigen, dann würde man einfach schauen, ob Licht an ist und es ausschalten.


    Wie gesagt, ich habe bereits diverse ESP / Arduino / ... im Einsatz. Sicherlich kann es immer mal passieren, dass der Mikrocontroller neugestartet werden muss. Das kommt in der Praxis aber selten bis nie vor. Selbst wenn es wirklich einmal passieren sollte, dann werden alle Lampen ausgeschaltet und einmal kurz der Reset-Knopf am ESP gedrückt.


    Würde ihr, um diese unwahrscheinliche Eventualität auszuschließen, wirklich >300€ ausgeben?

    Was ich sehr gut finde, wir gehen hier gerade in Richtung Perfektion des Systems!
    Lasst und weiter diskutieren. Ich schaue mir einmal die Hall-Sensoren an.


    Weiterhin bin ich ganz fest davon überzeugt, dass wir hier eine wirklich praktikable Lösung finden werden, die auch zuverlässiger als meine Zählung an 12V funktioniert.


    Ich nehme eure Idee wirklich dankend an, versteht das bitte nicht falsch.

  • Und weit über 300€ Kosten für irgendwelche Teile plus Elektriker Kosten ist nun mal absolut kein Verhältnis.

    Um € 300,- bekommst Du 200 Stk. AC-Optokoppler, oder mehr. Du brauchst aber nur 7 (8) Stk. davon.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • @Biermann86


    Mal im Ernst: Wenn ich vorhabe 230 Volt zu schalten / überwachen:

    1. Sollte ich mir der Gefahr bewusst sein.

    2. Sollte ich die Möglichkeit haben das überhaupt auszuführen.

    3. Die nötige Fachkenntnis besitzen.

    4. Die Fähigkeit das auch anzuschließen (bzw. jemanden der das für mich erledigt).


    Wenn ein Punkt nicht zutrifft: Finger weg!

    Geht nicht, gibts nicht. Reine Preisfrage....

  • Nochmal, ich darf an dem Sicherungskasten nichts einbauen oder umbauen. Mein Vermieter erlaubt das nicht!

    Was ist daran unklar?

    Wie oft muss ich das noch schreiben?

    Ich verstehe das nicht.


    Also ist das Projekt, eurer Meinung nach, nicht umsetzbar?


    Dann können wir einen Cut an der Stelle machen.

  • Niemand zwingt Dich den 230 V Kreis zu detektieren.


    Bau Deinen 12 V Impulszähler und schalte beim Booten alle Lichtkreise einheitlich aus, oder ein.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hab die Teile erst einmal für die reine Schaltung geordert.


    Ich bin einem praktikabelem Weg zur Messung der 230V Leitung weiterhin nicht abgeneigt.

    Für mich gibt es hier zwei Wege.

    Entweder über einen Hall-Sensor (da ist mir noch nicht klar, ob es überhaupt geht) oder über Spule um den entsprechenden Draht zum Lichtschalter. Diese Option lassen sich beide realisieren.


    Hat jemand Erfahrungen mit dem einen oder anderen System und kann mir dabei helfen?

  • Ich habe jetzt Ringsensoren gesehen. Die lassen sich einfach um eine vorhandene Leitung klipsen. Kann mir jemand sagen, ob das funktioniert und was ich dazu noch alles bräuchte?

  • So eine (geschlossene) Stromzange ändert seine Spannung pro Ampere nur im Milli-Volt Bereich, sodass ein Spannungsverstärker nachgeschaltet werden muss. Also Bastelei im Sicherungskasten, die nicht erlaubt ist.

    Im Übrigen gilt auch bei solchen Bauteilen: Datenblatt besorgen.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • So wie ich das sehe sind es 25mA bei 50A Strom. Je mehr Strom desto höheres Signal. Ist im Prinzip ist das das Gleiche wie die Idee mit der selbst gewickelten Spule um den Draht, nur mit einem "besseren" Ausgangssignal. Du bekommst ein Sinussignal. Ein Gleichrichter würde dir zusätzliche Verluste bescheren, daher würde ich gleich verstärken und die übrig gebliebene Halbwelle in einen Tiefpass schicken.

    Du solltest dich schon auskennen wenn du das so vor hast. Wenn du nicht verstehst wovon ich oben rede, würde ich sagen, lass es lieber und hole dir fachkundige Unterstützung. Ich fürchte mit der musst Du halt auch den Kampf mit dem Verteilerumbau durchstehen, da ein dafür vorgesehenes Relais einfach die einfachste und beste Lösung ist...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • lässt du für die Montage einer Leuchte den Elektriker kommen?


    wenn du sehen willst ob Licht an oder aus ist an die Leuchte ein kleines Netzteil und der ESP dahinter arbeitet der könne eine Nachricht oder PING ins wlan absetzen!


    das bekäme man evtl. so klein hin das es in die Leuchten Stulpen passt.


    https://i.ebayimg.com/images/g/ImcAAOSwETJZ5m8y/s-l500.jpg


    die Büchse oben

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Den Vorschlag hatte ich in Beitrag 2 auch schon...

    sorry wieder vergessen, soll ich meinen Beitrag löschen?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Danke für Ideen.

    Ich habe solche Becher nicht an der Decke. Ok, doch in einem Raum. Alle anderen Räume haben andere Lampen. Dort gibt es solche Becher nicht. Trotzdem danke für die Idee.


    Nein ich rufe keinen Elektriker um die Lampen zu wechseln.

    Was genau ist einfacher, wenn ich den gesamten Sicherungskasten umbauen lasse?
    (Was ich im übrigen weiterhin nicht darf) Möchte das nur einmal verstehen.

    Zusammengefasst habe ich es jetzt so verstanden, dass es einfacher ist, pro geschaltete Lampe einen 230V Optokoppler (Preis ca 30€) von einem Elektriker einbauen zu lassen.

    Ich finde es da wesentlich einfacher, einfach eine Spule um die entsprechnde Ader zu klipsen und mit der so oder so vorhandenen Hardware zu arbeiten.

  • Stromversorgung liegt ja im Sicherungskasten an. Ich kann mir von dem dort eingebauten Trafo entweder 12V oder 8V holen.


    -> Im Sicherungskasten laufen die einen Leitungen aller Taster der Wohnung zusammen auf einen Verteiler (Ich vermute das ist der +12V Anschluss vom Tarfo; kann vielleicht ein Elektriker hier bestätigen), diese Leitung lege ich also auf alle Relais die der ESP schalten soll.


    Nochmal, ich darf an dem Sicherungskasten nichts einbauen oder umbauen. Mein Vermieter erlaubt das nicht!

    Was ist daran unklar?

    Dann sind jetzt mal drei von mir zusammen gesammelte Zitate von dir.

    Das letzte Zitat sagt eigentliches alles aus. Selbst die 12V~ vom Klingeltrafo darfst du nicht anzapfen. Alles, was über das entfernen der Abdeckung hinaus geht, ist dir untersagt. Und diese Adern liegen unter der Abdeckung. Du kannst also nur an die Lampen und Taster vor Ort ran.


    Alles darüber hinausgehende muss dann der Elektriker machen, wenn dein Vermieter dem zustimmen sollte. Der kann das nämlich auch ablehnen.

    Entweder über einen Hall-Sensor (da ist mir noch nicht klar, ob es überhaupt geht) oder über Spule um den entsprechenden Draht zum Lichtschalter. Diese Option lassen sich beide realisieren.

    Spule um die 12V-Ader bringt nichts. Stichwort "rechte Hand Regel". Deine Spule würde die selbe Ebene haben, wie das Megnetfeld. Es wird keine Spannung induziert. Das Magnetfeld/die Magnetfeldlinien müssen den Leiter (möglichst) im rechten Winkel schneiden, nicht mit ihnen verlaufen!


    Bei Stromstoßrelais ist es nicht einfach. Hast du wirklich welche von Eltako?


    Ich habe welche mit einer Wippe außerhalb des Relaisgehäuses, keine Eltakos, sind von Merlin Gerin.




    Wenn man da einen kleinen Magneten mit einem Tropfen Kleber an die Wippe dranpappt, kann man sehr gut mit Reedkontakten den Einzustand abfragen.


    Bleibt nur noch die Steuerung des 230V-Part.


    Da es viel zu viele "geht nicht" bei dir gibt, ist mein aufrichtiger Rat:


    Für das Ganze empfiehlt sich evtl. das System TRADFRI von Ikea. Das kannst du per WLAN smart steuern und bekommst auch Rückmeldungen. Nur so am Rande. Ich verdiene nichts bei dem Tipp. ;)


    MfG