Stromstoßrelais smart steuern

  • Unter Stromzange verstehst Du (immer noch) die den Deinem Beitrag #34 verlinkten "Stromsensor" oder so was ähnliches, oder?

    In Beitrag #35 habe ich ja darauf schon grob geantwortet: Das ist nicht gerade die einfachste Lösung, da der Sensor ja "Strom" ausgibt und das auch noch Wechselstrom ist... Ich würde Dir dazu raten die Komponenten zu besorgen und mal am Tisch aufzubauen und zu dimensionieren (eine Berechnung mit den vorhandenen Infos ist meiner Meinung nach nicht möglich bzw. sehr aufwändig). Meiner Meinung nach brauchst Du

    * einen OPV (möglichst Rail2Rail somit kannst Du alles mit einer Versorgung betreiben)

    * Widerstände zum Einstellen der Verstärkung

    * Einen Tiefpass zum glätten der Ausgangsspannung des OPVs (also wieder einen Kondensator und einen Widerstand)

    * Eine Diode, damit der Tiefpass nicht ständig entladen wird, wenn der Strom gegen 0 geht oder negativ ist...


    Der MCP602 (ist ein 2fach OPV) sieht für mich sehr vielversprechend aus.


    Richtig eingestellt kannst Du direkt in einen Microcontroller/Raspberry fahren. Da der Tiefpass die Flanke sehr langsam macht, wirst Du das Signal noch Filtern müssen, da sonst während des Anstieges/Abfalles viele ein/aus Ereignisse kommen könnten. Alternativ könntest Du noch einen Schmitt-Trigger nachschalten...

    Ich möchte (trotzdem) nochmals meinen Hinweis auf fachkundige Unterstützung in Beitrag #35 erwähnen, obwohl jar etwas eigenartig drauf geantwortet hat...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Tja, da Du ja den Strom über das Messmodul führen müsstest, würdest Du Deine eigene Anforderung (die bestehende Installation nicht zu ändern) brechen. Außerdem bekommst Du ebenfalls ein analoges Signal das Du für den Raspberry aufbereiten müsstest um es verarbeiten zu können...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Was haltet ihr davon?

    am PI nicht viel!

    Supply Voltage min VCC 4.5

    Ohne dein gesamtes Schaltbild zu kennen haben am PI oder ESP mit VCC3,3V keine IC mit VCC 5V was zu suchen

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Das ESP Board und auch meine 8 Kanal Relais Plantine arbeiten mit 5V. Ist kein Problem.

    Vorsicht, es kommt wie immer darauf an wie alles zusammenspielt!

    Der PI ist jedenfalls nicht 5V tolerant und bei anderen würde ich es auch nicht voraussetzen.


    Sprüche wie "bei mir gehts aber" haben wir hier zur Genüge gelesen!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Hallo,


    wo ich das größte Problem sehe ist, dass das Modul für Gleichstrom gemacht ist, man müsste den Netzstrom also erst noch über einen Gleichrichter "jagen".

    Wurde das bedacht?


    Viele Grüße

    Thotaa

  • Noch ne Falle:

    der ACS712 liefert bei 0 Strom die halbe Versorgungsspannung. Um die Vollen 3,3 Volt zu bekommen (Sinus zwischen 0 und 3,3 Volt) müssen um die 4,5KW am Strang hängen. Selbst habe ich die DInger schon im Einsatz gehabt und kann sagen das die im unteren Teilbereich (bis ca. 5%) so gut wie gar nicht reagieren.

    Und den ACS712 gibt es auch als 5A Version.

    Geht nicht, gibts nicht. Reine Preisfrage....

  • Vorsicht, es kommt wie immer darauf an wie alles zusammenspielt!

    Der PI ist jedenfalls nicht 5V tolerant und bei anderen würde ich es auch nicht voraussetzen.


    Sprüche wie "bei mir gehts aber" haben wir hier zur Genüge gelesen!

    Ich verwende keinen Pi! Davon war auch nie die Rede. Es wird ein ESP32 genutzt und dieser befindet sich auf einem Board welches mit 5V betrieben wird. Und ja der wird definitiv mit 5V betrieben. Es ist ein NodeMCU ESP32.

    Wenn das also so auch nicht geht, welche Alternativen kann man verwenden?

  • Es wird ein ESP32 genutzt und dieser befindet sich auf einem Board welches mit 5V betrieben wird

    ach, das Board wird mit 5V betrieben, aber da ist ein 3,3V Regler drauf!

    Ich kenne keine ESP die mit 5V arbeiten!


    -> Pegelwandler, Spannungsteiler, Ableitdiode mit SerienR

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Sorry meine Goldwaage ist gerade zur Eichung.

    Mir war nicht bewusst, dass mein Hemd zu kleinkariert sein muss. Man möge mir verzeihen.

    Wie bist du bitte auf den Pi gekommen?

    Das ist jetzt eine Verständnisfrage, da hier ja alles ganz genau genommen wird. Möchte dadurch gerne ein für euch korrektes Verhalten herstellen.

  • Was ist los? Jar wollte Dir nur sagen, dass das Board zwar mit 5V versorgt wird, jedoch der ESP32 mit 3,3V arbeitet - es ist ein Spannungsregler auf dem Board. Der ESP32 ist daher höchstwahrscheinlich (wie auch der PI) nicht 5V Tolerant...

    Edit: Ich geb's auf. Ich finde es nicht angebracht, wie hier mit den Personen umgegangen wird, die versuchen zu helfen. Außerdem wurde auf keinen meiner Vorschläge näher eingegangen oder nachgefragt.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

    Edited once, last by VeryPrivat ().

  • Post #72 ist der entscheidende, mit dem verachtendem Unterton. Siehst du das nicht selber?