HIFIBERRY DIGI+ (PiFi Digi) - 40pin Header auf Raspberry Pi 1 26pin Header betreiben

  • Hallo,


    ich habe eine wollte ein Hifiberry Digi+ Klon aus China bestellt und möchte ein altes Raspberry Pi zu einem Volumio Musikplayer verwenden. Das Problem: die Platine die angekommen ist, ist für den 40Pin Header und das Raspberry Pi was ich rumliegend habe ist ein Model 1 B mit einem 26Pin Header.


    [IMG:https://in.pricenacdn.com/file…77683ae2cb7900c41e6bc.jpg]


    Es gibt diese Hifiberry Platinen auch für das Model 1, es gibt auch eine offizielle Anleitung für die originale Hifibery Dac Platine wo beschrieben wie man sie zusätzlich an das P5 Header anschließt. Bevor ich eine neue Platine bestelle oder ein Raspberry Pi 2 wollte ich fragen, ob man die Platine doch nicht an dem Rapberry Pi 1 betreiben kann.


    Ich wollte eigentlich die rumliegenden Teile sinnvoll verwenden. Ich habe sogar eine Anleitung gefunden, wo man ein umgekehrtes Problem gelöst hat.

  • Moin karlitos,


    man kann die HifiBerry an einen RPi1 nutzen.


    Den P5-Sockel einlöten. Dort ist I2S drauf. Flachbandkabel auf der einen Seite mit einem 8poligen(P5) Buchse und einem 26poligen Buchse versehen und auf der anderen Seite ein 40poligen Stecker verbauen.


    Elektrisch sollte das gehen.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Hallo Bernd,


    könntest du mir vielleicht helfen die genauere Pinbelegung herauszufinden ? Selbst die ersten 26PIN unterscheiden sich offensichtlich bei dem RPi1 und den Nachfolgern. Es ist mir noch nicht mal gelungen eine genauere Pinbelegung von der Platine herauszufinden.


    Hifiberry gibt folgendes an:

    Quote

    GPIO2-3 (pins 3 and 5) are used by our products for configuration. If you are experienced with I2C, you might add other slave devices. If you a a novice, we don’t recommend this at all.

    GPIOs 18-21 (pins 12, 35, 38 and 40) are used for the sound interface. You can’t use them for any other purpose.

    On the HiFiBerry Digi+, GPIO16 is also reserved.

    In einem Anderem Beitrag habe ich folgendes gefunden

    Die Anleitung zu dem umgekehrten Problem gibt an:

  • Moin Karlitos,


    ich habe auf dieser Seite :https://masterandrey.com/posts…raspberry_pi_pcm5102.html folgendes gefunden. Das entspricht auch mein Wissen.




    Die Spalte PI A/B ist wichtig. Der Stecker J8 ist die 40polige GPIO-Leiste.


    Danach sieht es aus, das man alle benötigte Pins auf dem P5 sind. Was ich nicht weiß ob I2C benötigt wird um Daten aus dem HifiBerry zu holen.


    Was auch nicht klar ist, greift das overlay "hifiberry-dig" auch auf dem alten RPi.


    Wenn du die Soundkarte noch umtauschen kannst und dafür eine passende Karte bekommst, dann würde ich das machen.


    Das ist deine Entscheidung.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Hallo Bernd,


    vielen Dank für deine Hilfe. I2C soll (laut Hifiberry) verwendet werden um die Platine zu konfigurieren. Ich versuche jetzt die Platine mit dem RPi mit Jumper-Kabeln zu verbinden.


    Ja, eine richtige Platine oder ein passendes RPi wären natürlich leichter (sinnvoller). Aber: Die PiFi Digi (Hifiberry Digi) Platinen für RPi 1 sind nicht mehr zu bestellen. Und ich würde für das Raspberry Pi 1 gerne Verwendung haben.


    Sollte es mit der Platine an dem RPi 1 nicht klappen nehme ich das Orange Pi PC, welches bei mir ebenfalls herumliegt und für welches es Volumio Images von der community gibt.

  • Leider ohne Erfolg,


    ich habe die Platine genauso verdrahtet wie hier angegeben. Habe unter Volumio as I2S Gerät Hifi Berry Digi ausgewählt, leider war dann im log folgendes zu sehen: wm8804 1-003b: Failed to read device ID: -121


    Ich befolgte dann noch die Anleitung von Hifiberry und habe manuell die erwähnten Module in /etc/modules hinzugefügt. Resultat war, das keine Touch-Bedienung auf dem angeschlossenem Touch-Display möglich war und SSH ging auch nicht mehr. Dann habe ich aufgehört, weil es war offenbar eine Sackgasse.


    Vielleicht lag es daran, dass die Platine keine Hifi Berry Digi, sondern Hifi Berry Digi + ist. Vielleicht lag es daran, dass die Hifi Berry Digi einen GPIO 16 braucht, welches auf dem RPi 1 nicht vorhanden ist.


    Es gab ein anderer Grund diesen Versuch abzubrechen: Die Bedienung an dem angeschlossenem Waveshare LCD war soooooo laaaaangsaaaaam ... das ging gar nicht. Ich habe mein OrangePi PC gefunden, der hat 1GB Ram und einen viel leistungsfähigeres CPU, ich versuche es damit.

  • Moin karlitos,


    danke für die Rückmeldung.


    Ja, das kann schon sein(GPIO16)

    Tja, sri das ich dir nicht weiter helfen konnte.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Moin hyle,


    nee, das war eigentlich ein Versuch den RPi1 mit einer 40poligen Karte zu vermählen. Dafür wurde der I2S-Anschluss am P5? mechanisch eingerichtet. Aber dazu muss man wohl mehr machen...


    Egal! Der karlitos will nun andere Wegen beschreiten.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.