Nextcloudpi mit eigener Homepage als weiteren Web-Dienst?

  • Hallo,


    grundsätzliche Frage: Kann ich auf meinem Pi neben Nextcloud auch noch eine eigene dynamische Homepage mit Javascript, php und so Zeug betreiben?


    Auf meinem Pi3 läuft das Image nextcloudpi. Darin steckt Debian stretch. Darauf läuft Nextcloud mit MariaDB und Apache. DynDns läuft auch und Pico-CMS geht auch mit einer Mod-Rewrite-Rule für den Apachen. Damit kann ich statische Webseiten in einem Unterverzeichnis von <meinedyndnsurl>/sites/<meinpicocms> liefern.


    Kann ich jetzt noch in einem anderen Unterverzeichnis evtl. eine andere dynamische Website hosten? Also damit einen weiteren Webdienst anbieten? Ich würde da gerne noch ein Tiddlywiki unterbringen, das ich dann übers WWW managen kann, ohne dass ich damit meiner Nextcloudinstallation in die Quere komme.


    Grüße

    Linuxer

  • Warum sollte das nicht gehen?

    Z.B. Apache für namebased vhosts konfigurieren und den entsprechenden Verzeichnisse als DocumentRoot setzen. Zugriff dann über den Hostnamen,

    z.B. nc.foo.bar um auf Nextcloud zuzugreifen, cms.foo.bar für's CMS etc.

    The S in IoT stands for Security

  • Da ich im Moment nur einen Hostnamen für Dyndns habe, bräuchte ich dann für externen Zugriff noch einen zweiten bei meinem DynDns-Provider?

  • Ja, du bräuchtest eine 2. SubDomain dafür.

    Du kannst den Zugriff über die URL auf ein Unterverzeichnis prüfen. Es kann nur sein, dass die Rechte einer der Seiten sich mit sowas nicht vertragen (Regeln in .htaccess o.ä.). Hilft nur Ausprobieren.

    The S in IoT stands for Security

  • Wärs dann nicht einfach und praktikabler, wenn ich es bei einer externen dyndomain belasse und dann mit ProxyPass, ProxiPassReverse auf eine entsprechendes Verzeichnis umleite?


    also Eingabe im Browser:


    <dyndnsdomain> geht zu meiner konfigurierten nextcloud (momentaner Zustand)

    <dyndnsdomain>/sites/<mypicocms> geht zu meinem eingerichteten Pico-CMS unter Nextcloud (momentaner Zustand)


    => jetzt neu von mir gewünscht:


    <dyndnsdomain>/subfoldera -> geht zu suboldera in meinem Server -> dort läuft evtl. node.js (geplant)

    <dyndnsdomain>/subfolderb -> geht zu subfolderb in meinem Server -> dort läuft evtl. was anderes (geplant)


    Von außen gibt es als externe Leistung dann nur eine dyndnsdomain. Geht das?