vom Raspberry PI 2 B über einen SIM-Modull eine SMS an Handy senden

  • Hallo,


    ich möchte gerne von meinem Raspberry PI 2 B+ , bei Eintreten bestimmter Ereignisse, eine SMS an mein Handy schicken.

    Der Raspberry PI und das Handy sind örtlich getrennt.

    Da es dort kein Internet gibt, möchte ich dies per GPS realisieren.

    Kann mir jemand einen guten SIM-Modul empfehlen, der zuverlässig ist und sich auch recht einfach steuern bzw. installieren lässt. Bitte keinen USB-Modul, da ich die USB-Anschlüsse vom Raspberry PI später noch benötige.

    In weiteren Schritten kommen noch weitere Komponenten dazu, aus dem Grund habe ich einen Raspberry PI gewählt und keinen Arduino.

    Würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen.

    Danke.

  • GPS? Ich denke, Du meinst GSM ..

    Ja meinte ich auch - weiß nicht wie ich da auf GPS gekommen bin.

    Mich würde als erstes interessieren was ihr mir für einen SIM-Modul empfehlen könnt.

    Ich möchte keinen Schrott für meinen PI kaufen, da es ein sehr großes Projekt wird, welches auch stabil laufen sollte.

  • Wie gesagt ... ich hab' ein -> A6 <- und ein A7 .... Doku ist ausreichend vorhanden und beide funktionieren für mich zufriedenstellend.

    Das A7 ist in der Ausführung, wie ich es habe, scheinbar derzeit nicht verfügbar ( 2 Antennen für GPS ... das ist aber auch so ziemlich der einzige Unterschied).

    Deitsche SIM Karte wird von beiden anstandslos akzeptiert.


    cu,

    -ds-

  • Adapter? Nö ... wofür?

    Also brauch ich ihn nur auf eine Steckplatte stecken und mit Drahtbrücken an den PI anschließen ?

    Was für ein Netzteil benutzt du für den A6 ?

    Ich weiß ich frage im Moment viel und vll. auch teilweise blöde Fragen, doch ich setzte mich mit diesem Thema gerade das erste Mal auseinander und muss mich da auch erstmal einarbeiten.

    Das fertige Projekt soll eine Überwachungsanlage in meinem Garten werden, welches mir bei bestimmten Situationen eine entsprechende SMS an mein Handy schickt. Es kommen dann noch 3 Bewegungsmelder, 3 Kameras und eine externe Festplatte an den PI.

  • Also brauch ich ihn nur auf eine Steckplatte stecken und mit Drahtbrücken an den PI anschließen ?

    Im Prinzip brauchst Du nur vier Kabel: GND des Modul auf GND Raspi, 3V3 des Modul auf 3V3 Raspi, Rx Modul auf Tx Raspi und vice versa (wobei ich mir da im Moment nicht sicher bin, ob die gekreuzt werden müssen).

    Was für ein Netzteil benutzt du für den A6 ?

    das kommt drauf an, was Du sonst noch an den Pi anklemmst. Wenn Du

    3 Kameras und eine externe Festplatte an den PI

    das Zeugs an einen aktiven Hub anschliesst (um den Du da imho nicht drumherum kommen wirst) sollte die 3V3 Spannungsversorgung des Raspi für das Modul ausreichen.

    //EDIT: wobei Du dann auch ein USB-Modul nehmen kannst ...


    cu,

    -ds-

  • Mein Gedanke zu den Kameras war, eine Kamera wollte ich direkt am Kameraanschluss des Pi anschließen.

    Die beiden anderen Kameras sind Wildkameras die draußen angebracht sind und über wlan verfügen. Diese wollte ich mit dem wlan des Pi verbinden. Die Fotos oder Videos wollte ich dann auf der externen Festplatte speichern.

    Dies soll jedoch erst der 3. Schritt meines Projektes werden.

    Zuerst will ich eine stabile Verbindung vom Pi zu meinen Handy bzw. umgekehrt aufbauen um Daten austauschen zu können.

    Erst dann kommt der nächste Schritt.

  • Die Fotos oder Videos wollte ich dann auf der externen Festplatte speichern.

    Dies soll jedoch erst der 3. Schritt meines Projektes werden.

    Zuerst will ich eine stabile Verbindung vom Pi zu meinen Handy bzw. umgekehrt aufbauen um Daten austauschen zu können.

    Du musst zuerst einmal prüfen, ob die Daten (Foto/Video) der drei Kameras (von denen bisher nicht die Rede war) überhaupt so gespeichert/verarbeitet werden können, wie Du Dir das vorstellst. Beim Pi2 laufen mangels internem WLan die Daten der über CSI angeschlossenen Kamera und sämtliche Kommunikation des WLan Sticks sowie der Kameras und der angeschlossenen Platte über den einzigen USB, einen Flaschenhals. Ob das Dir reicht -das kommt auf die Menge der Daten an- kannst Du nur probieren.


    Bisher ging es nur um das Versenden kurzer SMS, was ist mit stabiler Verbindung zum Übertragen von Daten jetzt gemeint?


    Grüße, STF

  • [OT]

    er-0306 du setzt mit dem Thema Gerüchte in die Welt. Es gibt definitiv keinen RPi 2B+, im Feb. 2015 ist der RPi 2B herausgekommen und im Sep. 2016 der RPi 2B v1.2 [Quelle]. Biite ändere das mit Thema bearbeiten.

    [/OT]

  • Servus,

    also ich denke auch, dass Du Dein Projekt an dieser Stelle mal komplett aufdröseln solltest.

    Diese Wildkameras mit WLAN ... die werden doch sicher selbstständig speichern ... welche Möglichkeiten bestehen da?

    Der Massenspeicher kann, wie STF schon anmerkte, zum Flaschenhals werden. Was also soll wo und wie gespeichert werden?

    Was soll der Pi dann genau machen? Bewegungsmelder halte ich bei Wildkameras übrigens für überflüssig.

    Da sind viele offene Punkte, die Du zunächst mal klären solltest. Die Anbindung eines GSM-Moduls ist dann eher pillepalle.


    cu,

    -ds-

  • er-0306

    Changed the title of the thread from “vom Raspberry PI 2 B+ über einen SIM-Modull eine SMS an Handy senden” to “vom Raspberry PI 2 B über einen SIM-Modull eine SMS an Handy senden”.
  • Erst mal vielen Dank für die Antworten.

    Leider ging es mir gestern nicht so gut und habe deswegen nicht antworten können.


    Werde heute mal das komplette Projekt erklären was meine Gedanken sind, vll. gibt es auch noch eine andere Lösungsmöglichkeit.


    Ich habe einen Garten mit einem kleinen Häuschen drin. In der Gartenanlage wurde bereits mehrfach eingebrochen, bei mir bis jetzt zum Glück noch nicht, jedoch wurden in diesem Jahr zwei Obstbäume von Fremden komplett abgeerntet und auch vom Gemüse wurde geerntet.


    Daher hatte ich mir überlegt eine Alarmanlage zu bauen.

    Das Gartenhaus hat drei Räume und rechts daneben sind die Gemüsebeete und links stehen die Obstbäume.


    Ich möchte in jeden Raum einen Bewegungsmelder einbauen, dachte da an den HC-SR501.

    Die Reichweite braucht max. 6m zu betragen.

    Finden Bewegungen statt, möchte ich eine SMS auf mein Handy, wo mir mitgeteilt wird, welcher Bewegungsmelder ausgelöst wurde.


    Rechts und Links vom meinen Häuschen möchte ich eine WLAN-Wildkamera anbringen, die mir bei auslösen Bilder oder wenn möglich auch kurze Videos an meine Festplatte schickt um sie dort zu speichern.

    Die Kameras verfügen jedoch über eine interne SD-Karte, doch wenn mir die Kamera geklaut wird sind auch die Bilder auf der SD-Karte weg. Deshalb wollte ich gerne die Fotos auf einer Festplatte die sich im Häuschen befindet gespeichert werden.

    Die dritte Kamera wollte ich direkt auf dem PI anschließen um bei Bewegungen Bilder vom großen Raum mit der Eingangstür zu machen.


    Bei jeder Reaktion der Bewegungsmelder oder der beiden Außenkameras, sollte eine Mitteilung per SMS an mein Handy geschickt werden. Vll. ist es auch möglich das ich mit meinem Handy auf die Anlage im Garten zugreifen kann um mir vll. einzelne Fotos runter laden zu können.


    An Bauteilen habe ich im Moment hier : 1 x Raspberry PI 2 B, 1 x Arduino UNO R3, 1 x Arduino Nano und 1 x Arduino Mega hier.

    Den Rest wollte ich erst kaufen, wenn die genauen Bauteile festgelegt sind.


    Ich hoffe ich konnte euch das Projekt bzw. meine Gedanken etwas näher bringen.

    Vll. habt ihr auch bessere Lösungsvorschläge als meine Gedanken waren.

    Nur einen PC möchte ich mir sehr ungern in mein Häuschen stellen, auch wegen Platzmangel.

  • Hallo,

    ich möchte dich nicht entmutigen mit dem Raspi zu basteln!!!


    Eine selber gebaute Alarmanlage in Schrebergarten stellt mir 4 Fragen: Sowas ist fehleranfällig. Sie verbraucht permanent Strom. Nützt es, wenn du kommst, nachdem der Räuber da war? Vielleicht freut er sich und nimmt den Raspi dankbar mit?

    Trotzdem viel Spaß beim Basteln & schöne Weihnachten, kle

  • Da muss ich kle Recht geben. So sehr ich Deinen Frust verstehen kann, die Gelegenheit, relativ ungestraft nicht „nur“ Obst/Gemüse mitzunehmen, könnte relativ schnell dazu führen, dass da keinerlei Kameras mehr hängen. Immerhin besteht die abschreckende Wirkung zu einem Großteil daraus, von der Überwachung zu wissen. Das Vorhandensein von Kameras etc. als solches deutet ja aber weiter darauf hin, dass es da was zu holen gibt... ein bissel ein Teufelskreis. Dein Obst/Gemüse und alles andere bekommst Du auch in den seltensten Fällen wieder, wenn Du mitgeteilt bekommst, dass die Untersuchungen mangels Hinweisen eingestellt wurden.


    An Deiner Stelle nimm lieber das Geld und mach es Gelegenheitsdieben schwer, in dem Du die Zugänge besser sicherst. Den Rest kannst Du schlecht schützen.

  • Unberücksichtigt der anderen Anworten... bei mir hängt für ähnliche Aufgaben ein Huawei E173 Surfstick am Rechner. Kostet 28 €, angemeldete SimCard rein und rennt perfekt mit den smstools. Allerdings muss man zwingend ein ausreichendes Netzteil verwenden, weils sonst beim Start des PI schiefgehen kann. In solchen Fällen muss man den Start des Teils auf "nach dem start" verlegen.