Heimsteuerung Dashboard

  • Guten Abend liebe Community,


    Ich lese hier jetzt immerwieder das viele Nutzer ihre eigene Hausautomatisierung mit ihrem Raspberry Umsetzen. Nun wollte ich hier einfach etwas gemeinsames, aber dafür etwas größeres "basteln" wenn sich geügend leute dafür finden.


    Meine "Idee" ist ein Umfangreiches Interface/Dashboard, dass euch die volle Kontrolle über euere Zimmer, etc gibt, via PC, Laptop, Smartphone oder Tablet. Naklar haben das schon viele gemacht, jedoch habe ich bis jetzt noch kein "fertiges" Paket gefunden das eine Anleitung für den Raspberry, sowohl als auch für ein Interface beinhaltet. Deswegen hier einfach mal eine kleine Liste die den Umfang des Interfaces beschreibt:


    · Charts, Chartbars für Überwachung der Temperatur der letzten Tage.
    · Tag/Nacht Temperatur Regeler
    · Zutritt des Zimmers (evtl via Lichtschranken ?)
    · Licht regulierung
    · Weckzeiten
    · mehr (Vorschläge)


    ----


    Für dieses Projekt werden benötigt:


    · Back-End Developer (php, linux)
    · Raspberry Profis ;)


    --


    Ich biete mich an für das Front-End Development (HTML,CSS), dem Webdesign part sowie die Tutorial reihe für das Erstellen einer Zimmerautomatisierung via Raspberry.


    Über freiwillige Helfer würde ich, und die,die es gern nutzen wollen sehr freuen :)


    Lg Robin

  • Und dann gibt es dazu noch diesen Thread. Vielleicht solltet Ihr Euch mal zusammentun, oder - wie es sch schön heißt - "Synergien bilden". :)


    Aber interessant finde ich das Thema auf jeden Fall auch, denn mit meinem 2. oder 3. Pi (den ich mir aber erst noch bestellen muß) habe ich auch vor, einen Homeserver zu bauen, um damit verschiedene Dinge in meiner Wohnung zu überwachen und zu steuern.


    Hierzu mal eine spezielle Frage: Wie sicher ist eigentlich die Kommunikation mit den Funksteckdosen? Kann da auch der Nachbar was schalten (evtl. auch unbeabsichtigt, weil er auch solche Dinger hat, die auf derselben Frequenz funken), oder gibt es da auch welche, bei denen das Protokoll eine Verschlüsselung vorsieht? Denn es wäre ja sicherlich nicht so gut, wenn z.B. unbeabsichtigt ein Türöffner betätigt oder die Waschmaschine eingeschaltet wird...


  • Hierzu mal eine spezielle Frage: Wie sicher ist eigentlich die Kommunikation mit den Funksteckdosen? Kann da auch der Nachbar was schalten (evtl. auch unbeabsichtigt, weil er auch solche Dinger hat, die auf derselben Frequenz funken), oder gibt es da auch welche, bei denen das Protokoll eine Verschlüsselung vorsieht?


    Die am Pi verwendeten Funksteckdosen benutzen haupsächlich PT/HX 2262/2272 oder SC5272S Chips für die Codierung der Funksignale.
    Dabei wird ein 12Bit-Datentelegramm übermittelt das aus einem Adress- und einem Datenteil besteht. Der Adressteil wird oft als 'Hauscode' bezeichnet, im Datenteil steht welche Steckdose angesprochen wird.
    Das ist die ganze Verschlüsselung und jeder, der auf seiner Fernbedienung eine Adresscode einstellt kann damit die Steckdosen in seiner Reichweite steuern.
    Die Sicherheit ist also gleich null.


    Die ganzen Projekte die hier grad vorgstellt werden haben ein Problem: keiner weiß, wie die die gewünschte Hardwareumsetzung machbar ist. Es gibt zig Varianten des Webfrontends und die Vorstellung alles Mögliche zu steuern, das noch universell und für jeden anpassbar, mit Cloudanbindung und Internetzugriff.
    Und sobald es an die technische Realisierung geht wird es still.