Raspbian read-only mit Pixel

  • Hallo zusammen,


    kennt jemand eine Anleitung oder auch ein fertiges Image

    um Raspbian mit Pixel im read only Modus laufen zu lassen.


    Ich finde immer nur Anleitungen für die Lite Version.


    Danke und Gruß

    Hannebampel

  • Hallo,

    ich hänge mich mal hier mit rein - habe einen RPI3 als Touchsteuerung in einem Gerät.

    Das Gerät möchte ich einfach ein und ausschalten . Daten werden keine erzeugt die weggespeichert werden müssen.

    Nun suche ich ein image das Read Only ist.


    Wer kann mir weiterhelfen?


    Gruß Frank

  • Edit: Da gibt es tatsächlich einen Unterschied, bei einem System Desktopfunktioniert folgendes nicht!


    Na gut, auf eigene Gefahr!


    meine /etc/fstab sieht so aus:

    Code
    1. proc /proc proc defaults 0 0
    2. PARTUUID=9308a9a4-01 /boot vfat defaults 0 2
    3. PARTUUID=9308a9a4-02 / ext4 defaults,noatime 0 1


    Wenn das System read only laufen soll, dann würde es so aussehen:

    Code
    1. proc /proc proc defaults 0 0
    2. PARTUUID=9308a9a4-01 /boot vfat defaults,ro 0 2
    3. PARTUUID=9308a9a4-02 / ext4 defaults,noatime,ro 0 1


    Bräuchte ich später temporär Schreibzugriff, dann so (mit root-Rechten):

    Code
    1. mount -o remount,rw /

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

    Einmal editiert, zuletzt von hyle ()

  • Servus hyle ,

    funktioniert das bei Dir? Bekommst Du beim booten keine Fehlermeldung?

    Ich denke, dass die /etc/resolv.conf evtl. als symlink nach /run verlinkt werden müsste. Die wird beim DHCP client (Pi) ja bei jedem Hochfahren aktualisiert. Wie sich das allerdings bei einer statischen IP verhält, vermag ich nicht zu sagen.

    Möglicherweise hat rpi444 dazu mehr Informationen parat.


    cu,

    -ds-

  • Raspbian mit Pixel

    es wäre evtl. sinnvoll den Vornamen mitzuschreiben, :conf:

    ich persönlich nutze jessiePIXEL ;),

    aktuell ist stretchPIXEL :denker:,


    beide sind ja raspbian, wer später den Thread findet weiss nicht worauf sich das bezieht wenn es irgendwann ein pupPIXEL gibt!

    Das macht ja gerade viele Anleitungen unbrauchbar!!!!


    :danke_ATDE:


    man kann seine Beiträge editieren, dann weiss JEDER worum es geht umd findet es im passenden Beitrag

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Per SSH ist der RPi erreichbar, aber VNC lehnt er ab. Mit Monitor startet er den Desktop nicht. Also funktioniert das so leider nicht!


    Hier mal die Ausgabe von mount:

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • Ich denke das man gefahrlos /boot auf rw lassen kann, oder? Das System schreibt da von sich aus nicht drauf, wenn der Benutzer das nicht veranlasst.

    Na wenn schon, denn schon ... und wenn der Pi eh nix drauf schreibt ;)


    hyle

    Liegt /var in einem tmpfs? Ansonsten dürfte es auch dort Probleme geben.

    Ich denke mal, da liegt u.a. der Hund begraben.

    Mir fallen da jetzt ad hoc /var/log, /var/cache, /var/tmp ein.

    //EDIT: evtl. auch /var/swap ...


    cu,

    -ds-

  • Liegt /var in einem tmpfs? Ansonsten dürfte es auch dort Probleme geben.

    /var selbst nicht, aber alle Unterverzeichnisse davon, die ein "t" (statt dem letzten x) aufweisen.


    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • Aaah, er meint ein gesetztes Sticky-Bit haben.

    Ich wunderte mich schon, welches Verzeichnis /var/*x/ wohl gemeint sein könnte...

    Fragen sind genau dann dumm, wenn sie mit dem Manual, Google, DuckDuckGo oder gar

    (dieses ist die schlimmste Alternative!)

    von der FAQ beantwortet werden! [strcat.de]

  • Aktueller Status: Monitor ist schwarz, VNC keine Fehlermeldung aber auch schwarz, SSH funktioniert.


    Code: /etc/fstab
    1. proc /proc proc defaults 0 0
    2. PARTUUID=9308a9a4-01 /boot vfat defaults,ro 0 2
    3. PARTUUID=9308a9a4-02 / ext4 defaults,noatime,ro 0 1
    4. tmpfs /tmp tmpfs defaults,noatime,mode=1777 0 0
    5. tmpfs /var tmpfs defaults,noatime,mode=0755 0 0

    Kann es sein, das X noch irgendwo schreiben will? :conf:

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."