Die WLAN-Falle ...

  • Ist mein Projekt machbar? WLAN-Tracking Scanner selber bauen um festzustellen ob getrackt wird? Zusatzfunktion: Automatische Meldung an die zuständige Datenschutzaufsicht des jeweiligen Bundeslandes. ;)

  • Sorry, das war keine ernst gemeinte Frage. Ich besitze auch kein Smartphone. Vielleicht wäre es nur für den Einen oder Anderen interessant, mit so einem Gerät durch die Stadt zu laufen, um dem WLAN-Tracking entgegen zu wirken. K.A. ob man das einfach selber zu bauen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von daxb ()

  • Wäre vielleicht es nur für den Einen oder Anderen interessant, mit so einem Gerät durch die Stadt zu laufen, um dem WLAN-Tracking entgegen zu wirken.

    Naja, die Initiative geht ja vom Smartphone aus. Der Smartphonebesitzer könnte z. B. ein Smartphone das "MAC Address Scrambling" (random MAC address) kann, benutzen. Macht er aber nicht und deshalb gibt es auch das WLAN-Tracking bzw. ist dieses möglich.

  • Naja, die Initiative geht ja vom Smartphone aus. Der Smartphonebesitzer könnte z. B. ein Smartphone das "MAC Address Scrambling" (random MAC address) kann, benutzen. Macht er aber nicht und deshalb gibt es auch das WLAN-Tracking bzw. ist dieses möglich.

    Ähm ... Du meinst ernsthaft, dass die Nutzer selber schuld sind, weil sie die technischen Möglichkeiten zur Abwehr nicht nutzen?

    Nicht wirklich, oder?



    cu,

    -ds-

  • Habe ich etwas von "schuld" geschrieben?

    sorry ... das meinte ich jetzt auch nur im übertragenen Sinne ...

    //EDIT: in meiner Kindheit war es vollkommen normal, die Haustüren offen stehen bzw. aufgeschlossen zu lassen ... das mittlerweile scheinbar übliche "es ist alles erlaubt und wird auch gemacht, was nicht ausdrücklich verboten ist" widerspricht halt meinem ethischen Verständnis.

    Bei den Leuten fehlt's halt am Bewusstsein ... da hätte imho schon lange mal was in Richtung Medienkompetenz seitens unserer Vortänzer kommen müssen. Jetzt, wo es echt peinlich geworden ist, passiert da endlich mal zumindest ein bisschen was ... aber das ist sicher auch wieder nur ein Strohfeuer ...

    Ist jetzt aber ein anderes Thema ...


    cu,

    -ds-

  • Ethisches Verständnis ?

    Nicht sobald Geld im Spiel ist, da hört jede Ethik auf.


    Einfach das Handy daheim lassen wenn man die Holde zum Shoppen begleitet.

    Das ist total entspannend, wenn man erst mal die Abart abgelegt hat alle 2 min seine Mails checken zu wollen :-)

    Ist die erste Zeit echt schwer, man gewöhnt sich aber schnell und geniesst dann.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Ist mein Projekt machbar? WLAN-Tracking Scanner selber bauen um festzustellen ob getrackt wird?

    Ich habe mitbekommen, dass das keine ernsthafte Frage war. Trotzdem wäre das gar nicht so einfach. Einen WLAN-Tracker aus einem AP machen ist einfach, aber zu unterscheiden, ob andere APs Tracker oder wirklich nur APs sind, ist beinahe unmöglich.

  • Der Smartphonebesitzer könnte z. B. ein Smartphone das "MAC Address Scrambling" (random MAC address) kann, benutzen.

    Abgelehnt! Warum muss ich etwas unternehmen, wenn andere sich scheisse verhalten?


    Ich muss mich doch auch nicht schwarz anmalen, weil einige Spinner unbedingt flächendeckende Gesichtserkennung wollen.


    MAC-Adressen werden zum Beispiel auch genutzt, um Geräte im Intranet zu identifizieren. Da möchte ich schon, dass mein Router mein Smartphone nicht plötzlich für meine IP Cam hält und ihm das Internet sperrt.

  • Abgelehnt! Warum muss ich etwas unternehmen, wenn andere sich scheisse verhalten?


    ... Da möchte ich schon, dass mein Router mein Smartphone nicht plötzlich für meine IP Cam hält und ihm das Internet sperrt.

    Klar kannst Du das ablehnen. Mir geht es aber hier, nur um den technischen Aspekt.


    Dein Router wird das Smartphone nicht ablehnen und das, auch mit einem konfigurierten MAC-Adressen-Filter nicht.

    Denn dein Smartphone wird die _zufällige_ MAC-Adresse nur für die Suche des AP/WLAN-Router verwenden. Und wenn dein Smartphone den _richtigen_ AP/WLAN-Router gefunden hat, wird es sich dort mit seiner tatsächlichen/richtigen MAC-Adresse zu erkennen geben und anmelden bzw. verbinden.


    EDIT:


    Siehe z. B.:


    https://wiki.archlinux.org/ind…MAC_address_randomization


    Zitat

    MAC randomization can be used for increased privacy by not disclosing your real MAC address to the network.

    NetworkManager supports two types MAC Address Randomization: randomization during scanning, and for network connections.

  • Und wenn dein Smartphone den _richtigen_ AP/WLAN-Router gefunden hat, wird es sich dort mit seiner tatsächlichen/richtigen MAC-Adresse zu erkennen geben und anmelden bzw. verbinden.

    Automatisch geht das aber nicht. Man muss dem System schon sagen, welchen AP es zum Verbinden nehmen soll.

  • Ein Smartphone sendet aber dauernd seine Kennung durch die Gegend und schaut so, ob ein ihm bekanntes WLAN vorhanden ist.

    Und das reicht schon um die MAC-Adresse zu bekommen und diese dann tracken zu können.

    Man kann natürlich das WLAN am Smartphone ausschalten, wenn man nicht getrackt werden will (zumindest nicht über diesen Weg, es gibt ja noch diverse andere)


    Grüsse
    Peter