Mate auf Pi 3B+ größe Root Partition ändern und W-Lan aktivieren

  • Hi Leutz,

    ich habe mir in der letzten Woche eine aktuelle Mate Variante auf meinen Pi3 B+ gespielt, was soweit auch gut geklappt hat. Nun tut sich aber folgendes Problem auf und zwar kann ich keine Aktualisierungen ect. vornehmen da die Root Partition zu klein ist. Mit Gparted auf einem anderen System habe ich schon versucht, leider ohne Erfolg.

    Hat jemand von euch noch eine Idee?


    Die Mate Quelle ist hier zu finden, die passende FAQ hier


    Gibt es noch eine nachträgliche Variante oder muss ich das System neu aufspielen und vor dem ersten einsetzten Gparted nutzen?



    Als 2. Problem tritt bei mir das W-Lan auf, Bluetooth kann ich aktivieren aber für W-Lan finde ich keine Punkte. Liegt das am Image oder übersehe ich eine Einstellung?

    Pi 3B+ mit Ubuntu angepasste Version (hier der Link)

    Pi 2B+ mit Open Elec

    Pi 1 mit Raspbmc

    Einmal editiert, zuletzt von Master01 ()

  • Master01

    Hat den Titel des Themas von „Mate auf Pi 3B+ größe Root Partition ändern“ zu „Mate auf Pi 3B+ größe Root Partition ändern und W-Lan aktivieren“ geändert.
  • Du kannst die EXT4 (root /) Partition nachträglich auch manuell vergrössern (und auch verkleinern).


    Das geht mit fdisk oder parted (Partitionsgrenze verschieben) und resize2fs (Filesystem vergrössern, verkleinern)


    Was ist die Ausgabe von < sudo fdisk -l >



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • So hier die Ausgabe von Fdisk und anbei die Bilder von Gparted, damit ist es mir nicht möglich die Größe zu ändern.

  • Deine SD (Festplatte /dev/mmcblk0: 29,7 GiB, 31914983424 Bytes,) hat 62333952 Sektoren zu je 512 Bytes.Sie ist mit 4 Partitionen bereits zur Gänze partitioniert und ausgenützt.Über den Anfang-Sektor swe 3,Partition (13252608) lässt sich der Ende-Sektor der 2.Partition (13252607) logischerweise nicht ausdehnen.


    Gerät Boot Anfang Ende Sektoren Größe Kn Typ


    /dev/mmcblk0p1 2048 264191 262144 128M c W95 FAT32 (LBA)


    /dev/mmcblk0p2 264192 13252607 12988416 6,2G 83 Linux


    /dev/mmcblk0p3 13252608 15413247 2160640 1G 82 Linux Swap / Solaris


    /dev/mmcblk0p4 15413248 62332927 46919680 22,4G 83 Linux


    Von der 22,4 GB Linux Partition Nr.4 werden derzeit nur rd. 500 MB ausgenützt. Wer diese Partition angelegt hat und wofür, weiß ich nicht.


    Wenn Du mir sagst, was Du mit der zweiten 22,4 GB Partition vorhast, mache ich Dir einen Vorschlag, wie Du die Partitionen verkleinerst und verschiebst, um die p2 (root Partition) zu vergrössern.



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • Die 2. Partition über 22GB habe ich angelegt da ich die Root Partition über 6GB nicht verändern konnte. Dies brachte aber auch nicht den erhofften Erfolg und ich konnte dort nicht einmal eine zu herunterladende Datei speichern (angeblich fehlen mir die zugangsrechte).

    Gern hätte ich es das die Karte als eine Partition gesehen wird mit einem Swap sofern das Vorteile bringt.


    Danke ersteinmal für deine Hilfe!!!

    Pi 3B+ mit Ubuntu angepasste Version (hier der Link)

    Pi 2B+ mit Open Elec

    Pi 1 mit Raspbmc

  • Dann kannst Du die Part 4 löschen,

    die Swap Part 3 auf Sektor-Anfang 60173308 und Sektorende 62333948 verschieben

    und die Root Part 2 auf das neue Sektorende 60173307 ausdehnen. Damit sind die Partitionsgrenzen neu festgelegt und nach Abspeichern in die Partitionstabelle des MBR der SD fixiert.

    Keine Angst, zwischen Sektor 2048 und 62333952 passiert da überhaupt nichts. Alle Daten bleiben erhalten.


    Da im Linux-Kernel noch die alte Partitionstabelle enthalten ist, musst Du die jetzt aktuelle in den Kernel übertragen, z.B. mit partx, irgendeinem systemctl reload, oder den Rechner Windows-like neu booten


    Wenn nicht schon GParted auch das Ext4 Filesystem ausdehen kann (die Linux Version dürfte das allenfalls können), musst Du mit (root) resize2fs das EXT4 Filesystem auf der Partition 2 bis zur neuen Ende-Sektorgrenze ausdehnen. < resize2fs -P /dev/mmcblk0p2 >.


    Vor dem Herausnehmen der SD ais dem Kartenleser ein < sync > nicht vergessen!


    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • So ausprobiert und für top befunden! Mir war die Swap Partition im Wege daher liesen sich die anderen Partitionen nicht verändern.


    Danke für die Hilfe!!!

    Pi 3B+ mit Ubuntu angepasste Version (hier der Link)

    Pi 2B+ mit Open Elec

    Pi 1 mit Raspbmc

  • Wenn Du kein Frontend in Deinen Einstellungen findest, kannst Du es mit < nm-connection-editor>, oder < nmtui-edit > versuchen. Das ist der Networkmanager, den Ubuntu verwendet.


    Sonst musst Du Dir die Mate Bedienung von einem Linux Mate Forum erklären lassen.



    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.