Plötzlich leuchten einzelne LEDs

  • Hallo zusammen,


    Ich habe bei mir ein Peojekt umgesetzt indem ich einen WS2812b per ESP8266 ansteuere und an die Homebridge angebunden habe.


    Es funktioniert auch alles einwandfrei!


    (Aufbau simpel: GPIO mit 470 Ohm an die Steuerleitung vom WS2812, +/- an Netzteil.)


    Aber manchmal kommt man jetzt in den Raum in eine oder wenige LEDs leuchten in unterschiedlichen Farben.



    In den Farben leuchtet der Strip normalerweise nicht. Er war vorher komplett weiß gestellt.


    Hat jemand eine Idee woher das kommen kann?

  • Hat jemand eine Idee woher das kommen kann?

    Mir würden hier folgende Gründe einfallen:

    • Programmfehler, hierfür müsstest du den Programm herzeigen um diesen Punkt überprüfen zu können
    • Störungen auf den Steuerleitung - wie lange sind deine Kabeln? Sind diese geschirmt? Wo verlaufen die Kabeln?
  • Aufbau simpel: GPIO mit 470 Ohm an die Steuerleitung vom WS2812

    zu simpel?

    wenn ich derlei schon lese, wirklich WS2812?

    https://cdn-shop.adafruit.com/datasheets/WS2812.pdf

    Vih 0,7V x VDD (6V-7V) nehmen wir man an die läuft mit 6V, dann wäre Vih 4,2V bringt der PI nicht

    Vih 0,7V x VDD nehmen wir man an die läuft mit 5V, dann wäre Vih 3,5V bringt der PI nicht


    kein Pegelwandler 3,3V zu 5V?


    oder ist es doch eine WS2812B?

    https://cdn-shop.adafruit.com/datasheets/WS2812B.pdf

    VCC 5V und da Power +3.5V - ~+5.3V siehts ähnlich aus, man muss die schon mit 4,5V betreiben damit dem PI sein Pegel ausreicht.


    wenn die Frage nach Hilfe schon so losgeht, dann wird es lustig :conf:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • ja, es ist ein WS2812B.


    auch wenn ich mich evtl. etwas unsauber ausgedrückt habe:


    Ich habe eine Spannungsversorgung mit 5V über ein separates Netzteil und habe keinen Pi in der Schaltung. Der Pi dient lediglich als Homebridge.


    Von meinem Controller geht nur ein Pin mit 470 Ohm Widerstand zum DIN des WS2812B.


    Die Ansteuerung funktioniert einwandfrei, alle LEDs leuchten so wie gewünscht.


    Das einzige Problem ist:


    Lässt man über längere Zeit alles in Ruhe und ausgeschaltet, leuchtet plötzlich - wie auf dem Bild - eine oder mehrere LEDs in immer unterschiedlichen Farben. Ich habe es noch nie beobachtet wie diese LEDs "an" gegangen sind, konnte bisher immer nur das Ergebnis beobachten.


    Ich wüsste wie ich das Problem lösen kann. Aktuell liegt am WS2812B die Versorgungsspannung (5V/GND) dauerhaft an. Das "Ausschalten" der LEDs mache ich als nur über die Steuerung. Ich könnte jetzt nur um dem Effekt entgegenzuwirken einfach ein Relais vor die Spannungsquelle schalten, welche die Spannungsversorgung einfach abschneidet.

    Ich will aber viel lieber verstehen wie der Effekt zustande kommt :)

  • Ich will aber viel lieber verstehen wie der Effekt zustande kommt :)

    na dann werden Störimpulse auf Din reinkommen

    Von meinem Controller

    Lässt man über längere Zeit alles in Ruhe und ausgeschaltet

    sorry, lese dir mal das durch, wer kann das verstehen?


    Was ist ausgeschaltet?

    Die LEDs ja offensichtlich nicht, sonst könnten sie ja keine Befehle entgegen nehmen.

    Ist der Kontroller ausgeschaltet hängt die Din ja praktisch in der Luft mit dem Draht als Antenne, weisst du wie Radio funktioniert?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().

  • Keine Sorge ich weiß wie ein Radio funktioniert.


    Und ich habe beschrieben, dass „aus lassen“ bedeutet, dass überall Spannung anliegt, nur die LEDs per Signal am Din auf Helligkeit = 0 gesetzt werden.


    Mir ist auch klar, dass irgendwie auf dem Din ein Signal kommen muss. Anders ist die Reaktion für mich nicht zu erklären.

    Ich verstehe nur nicht warum es immer (fast) die gleichen LEDs sind und die Farbgebung sich unterscheidet.


    Ich hatte auf Hinweise gehofft, wodurch dies zustande kommen kann.


    Bitte nicht übel nehmen, aber diese doch deutlich vorwurfsvollen Kommentare helfen niemandem.

    Ich forsche dann wohl weiter selber nach, woher evtl diese Störimpulse kommen und wie ich sie verhindern kann.


    Wenn man etwas dazu lernen will freut man sich über nette Unterstützung.

  • jar hat es ja bereits weiter oben erwähnt. Sowohl der ESP als auch der RasPi arbeiten mit 3V3 an den GPIO. Das reicht wahrscheinlich nicht aus, um dauerhaft ein fehlerfreies Signal an die Stripe zu senden. Für, bzw. gegen dieses Problem habe ich seinerzeit das hier gebaut:

    Pegelanpassung mit 74HC4050 von 3,3V auf 5V (z. B. RasPi zu WS2801)


    Im dort verlinkten Thread wird ausführlich über das Thema diskutiert.


    P. S. Die Massen von Stripe und ESP sind einwandfrei verbunden, bzw. vom gleichen Netzteil?

  • Bitte nicht übel nehmen, aber diese doch deutlich vorwurfsvollen Kommentare helfen niemandem.

    bitte nicht übelnehmen, Basteln ohne Grundlagenwissen ermüdet aber auch, du bist schliesslich nicht der Erste der eine völlig ungeeignete Kombi versucht!


    ESP und PI 3,3V am GPIO oder IO Port

    WS typisch 0,7V x VCC passt eben nicht.


    Wenn die mangelhafte Treiberleistung auf ein nach aussen gehendes Portkabel und fehlender pulldown am Ende zusammen kommt kann alles Mögliche passieren.

    Wieso muss man jedesmal wieder von vorne anfangen das im Einzelunterricht zu erklären?


    Alles wurde schon mehrfach beschrieben, es ist an der Zeit das auch mal gelesen und gelernt wird vor dem Basteln.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Völlig ungeeignete Kombi?


    Warum sollte das eine ungeeignete Kombi sein? Entweder du hast meinen Aufbau nicht verstanden oder die gefühlten 1.000 Beispielprojekte im Internet sind alle „ungeeignet“.


    Es mag ja an meiner in deinen Augen mangelnden Fachkenntnis liegen, aber ich habe einen Effekt, welchen ich trotz wirklich intensiver Suche im Internet nicht finden konnte. Alle sonst beschriebenen Erscheinungen passen nicht zu dem von mir beobachteten. Und das bei wohl gemerkt einer Menge Anleitungen die den exakt gleichend Aufbau, nicht jedoch den beschriebenen effekt haben.


    Und wenn meine Frage so „dumm“ ist, dann kann man sich auch einen solchen kommentar verkneifen.


    Meine Oma sagte immer: „wenn man nichts nettes zu sagen hat, dann sagt man besser nichts“ - im Zeitalter der Internet-Rambos wohl ein veralteter Spruch.


    Ich werde jetzt einfach an einer anderen Stelle nach einer Lösung suchen und das hier für mich als erledigt markieren. Der Vollständigkeit halber möchte ich aber hierauf noch antworten:

    P. S. Die Massen von Stripe und ESP sind einwandfrei verbunden, bzw. vom gleichen Netzteil?

    Ja sind sie, und das Steuersignal kommt auch ohne Probleme am Ende des Strips an. Die Steuerung funktioniert völlig einwandfrei, ist in die Homebridge eingebunden und macht was sie soll.


    Das Problem ist eher, dass bei bewusst nicht vorhandenem Steuersignal, einzelne LEDs irgendwann leuchten.

    Ich werde jetzt die Leitungen mal versuchen provisorisch abzuschirmen um du schauen ob es dem Effekt entgegenwirkt.


    Ich wünsche euch dann trotzdem noch einen schönen Sonntag...

  • Das Problem ist eher, dass bei bewusst nicht vorhandenem Steuersignal, einzelne LEDs irgendwann leuchten.

    das hatte ich erklärt, zumindest versucht.......:conf:

    Und das bei wohl gemerkt einer Menge Anleitungen die den exakt gleichend Aufbau, nicht jedoch den beschriebenen effekt haben.

    viele Anleitungen sind unbrauchbar und woanders sind halt andere oder weniger Störfaktoren möglich.

    Ich werde jetzt die Leitungen mal versuchen provisorisch abzuschirmen um du schauen ob es dem Effekt entgegenwirkt.

    kann helfen, muss aber nicht!


    Eher sollte man die Störenergie besser nicht wirken lassen, pulldown, dazu ist es aber nötig die Treiberleistung zu erhöhen.


    Ich werde jetzt einfach an einer anderen Stelle nach einer Lösung suchen

    auch eine Möglichkeit, viel Erfolg!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Also so ganz verstehe ich Deine Hartnäckigkeit, die von uns angebrachten technischen Fakten zu ignorieren, nicht.


    Nur weil etwas 1000 mal falsch erzählt wird, ist es trotzdem noch immer nicht richtig. (frei abgewandelt)


    Die von jar genannten Daten sind nun mal Fakten. Daran führt auch keine 1001te Anleitung vorbei, in der dies ignoriert wird. Wenn die Logik der LED-Stripes einen Pegel erwartet, der über 3V3 liegt (die von ESP und RasPi) gesendet werden, dann kann es je nach Umgebungsbedingungen und Toleranzwerten durchaus sein, dass die LEDs ein Eigenleben führen. Je größer die Differenz, desto wahrscheinlicher.


    edit: da war wohl jemand schneller an den Tasten als ich.

  • Ich verstehe die Daten. Aber wenn ich KEINE Steuerleitung anschließe (oder einfach kein signal sende), es also laienhaft ausgedrückt 0V beträgt, kann ja ein zu geringes Eingangssignal nicht das Problem sein.


    Ihr müsst aber auch verstehen:

    Wenn man 1000 Anleitungen findet die alle das gleiche sagen und dann kommt plötzlich eine Person mit einer anderen aussage, warum sollte dann die eine Person recht haben und ich einfach die 1000 Anleitungen ignorieren!


    Wenn man mir erklärt warum die Anleitungen Quatsch sind nehme ich das gerne an. Aber die Art und weise war nicht sehr nett

  • Wenn der Erste es falsch veröffentlicht und alle anderen mehr oder weniger abschreiben - was denkst Du wie viele sich dann tatsächlich mit dem technischen Hintergrund beschäftigt haben?


    Ich gehe davon aus, dass hier alle technischen Gründe verständlich erklärt wurden. Der Pulldown wurde als Lösungsansatz ebenfalls erwähnt. Was Du davon für Dich als richtig annimmst oder nicht ist Deine Entscheidung. Ich bin jedenfalls hier raus.



  • Aber die Art und weise war nicht sehr nett

    Das hier ist kein Streichelzoo ... und wenn Dir die Experten in Sachen Elektronik faktisch darlegen, was wie und warum so ist - sollen sie dann vielleicht noch bitten, das auch anzunehmen?

    Alles, was hier erklärt wurde, kannst Du in der einschlägigen Fachliteratur auch so nachlesen ... Tutorials, bei denen einer vom anderen abschreibt (schönes Beispiel ist auch rpi_update) fallen definitiv nicht darunter.


    //EDIT:

    btw:

    es also laienhaft ausgedrückt 0V beträgt,

    0V hast Du nur dann sicher, wenn Du die Leitung auf GND legst ...


    cu,

    -ds-

  • Ey Leute, muss das immer sein?


    Neuregistriert, damit geholfen werden kann.

    Schwammig formuliert, aber Foto, Erläuterung des Problems und Erläuterung des Aufbaus.

    Ehrlich Mal, muss jedes Mal eine schei* Grundsatzdiskussion ausbrechen. Immer dieses "Recht haben wollen" NERVT.


    Ich erwähne absichtlich keine mit @ die Ich ansprechen wollte merkens hoffentlich selbst.


    Lasst es sein, konzentriert euch auf die Problematik und dessen Lösung!

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Lasst es sein, konzentriert euch auf die Problematik und dessen Lösung!

    wer ist euch?


    ich bin raus, habe alles gesagt was technisch zu sagen war, du darfst gerne helfen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • das reichte doch, mit "euch" hattest du einen Rundumschlag gemacht, ich habe es erklärt, technisch und fand deinen undifferierten Rundumschlag unpassend.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr