16-bit Schieberegister zum Schalten von 16 channel Relais

  • Hallo!


    Um ein 16 Kanal Relais zu schalten, setze ich ein 16 bit Schieberegister (Phillips N74F676N) ein. Meine Frage betrifft nun die Kontroll-Leuchtdioden, die man üblicherweise einbaut, um kontrollieren zu können, ob der betreffend Ausgang gerade geschaltet wird oder nicht.


    Die weißen Leuchtdioden, die ich einsetzen möchte, verbrauchen laut Hersteller 20 mA und werden mit 3 V betrieben, weswegen ich100 Ohm Vorwiderstände eingeplant habe.


    Das Relais sollte aber mit 5 V geschaltet werden (womöglich geht es ja auch mit 3 V, das müsste ich erst noch testen) - aber wegen der Leuchtdioden und ihren Vorwiderständen habe ich nun ja nur noch 3 V, was zu wenig sein könnte.


    Die Lösung dürfte sein: Ich spalte jeden Ausgang auf und führe eine Leitung über den Vorwiderstand zur Leuchtdiode und die andere zum entsprechenden Kanal des Relais.


    Hier aber kommen mir als Laie nun Bedenken: 16 Leuchtdioden à 20 mA sind ja schon 320 mA - laut Datenblatt des Schieberegisters ist der "current applied to output in Low output state = 40mA" (bezogen auf jeden Ausgang, so verstehe ich das jedenfalls), das müsste also noch gehen (je 20 mA für die Leuchtdiode und für den zu schaltenden Kanal), aber die gesamte Belastung könnte dann zu hoch geworden sein??


    In einer Anleitung zum Schieberegister 74HC595 am Arduino habe ich jedoch gelesen, dass in vielen Anleitungen übersehen wird, dass das Schieberegister mit deutlich weniger mA belastet werden darf, so dass die Vorwiderstände eigentlich größer gewählt werden müssten - um so mehr hätte ich dann ja ein Problem, wenn ich zusätzlich zu den Leuchtdioden auch noch Relais schalten möchte.


    Hat jemand von Euch Erfahrung mit einer solchen Schaltung bzw. kann mir seine Überlegungen dazu schreiben?


    Das wäre super nett! Danke! :)


    CU Markus

  • Hier aber kommen mir als Laie nun Bedenken: 16 Leuchtdioden à 20 mA

    wer sagt denn das 20mA nötig sind?

    Probiere es mit hellen LED aus (bei 20mA >>1000mCd oder >> 1Cd)


    Nimmst du grüne oder rote LEDs bist du mit 2V + Rv dabei, also 3,3V kein Problem und man unterschreitet die Stromdaten der Schieberegister, der Basisstrom der Treiber Transistoren für die Relais ist auch noch drin.

    Besser noch die LEDs mit Rv parallel zum Relais setzen, dann sieht man ob das Relais Spannung bekommt.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)