Pi NoIR Camera V2 Vollbildausschalten und Infrarotmodus benutzen

  • Hallo


    Ich habe mir gerade das Raspberry Pi3 B+ mit o.g. Kamera gekauft und alles auch schon installiert, obwohl ich absolut NULL Ahnung vom Pi habe (hatte mir zwar schon vor vier Jahren eines gekauft, aber nie benutzt).

    Hat mit Tutorials aber geklappt (Rapian, div. Software, Kamera eingebaut und "enabled" usw....


    Mir geht es dabei vor >Allem um die IR-Kamera. Ich habe es mit dem Befehl: raspivid -t 0 auch geschafft das Vollbild auf den Bildschirm zu legen, kann das Vollbild aber nicht mehr ausschalten. Nur noch wenn ich den Stecker ziehe.

    Das geht doch bestimmt auch anders. Kann mir da jemand einen Tip geben?


    Das andere, was ich nicht hinbekomme ist der angebliche "Infrarotmodus"


    Habe ich mir da falsche Vorstellungen gemacht?


    Ich dachte, ich hätte damit eine echte Infrarotkamera.

    Wenn ich allerdings im Dunkeln filme, sehe ich genau soviel oder wenig, wie mit jeder anderen Kamera.


    Muss man diesen Modus irgendwie anschalten?


    Vielen Dank schon mal


    Gruß Derio

  • Mir geht es dabei vor >Allem um die IR-Kamera. Ich habe es mit dem Befehl: raspivid -t 0 auch geschafft das Vollbild auf den Bildschirm zu legen, kann das Vollbild aber nicht mehr ausschalten.


    Das andere, was ich nicht hinbekomme ist der angebliche "Infrarotmodus"

    Habe ich mir da falsche Vorstellungen gemacht?

    Ich dachte, ich hätte damit eine echte Infrarotkamera.

    Hallo Derio,


    dort, wo Du den Befehl eingegeben hast, kannst Du auch STRG-C drücken, das beendet das Programm. Das Vorschaubild wird am HDMI Monitor über das Bild gelegt, daher ist der Rest „weg“.


    Die Kamera heißt „NoIR“. Dies bedeutet lediglich, dass der IR Filter weggelassen wurde. Das verfälscht Dir am Tag die Farben, erlaubt es aber im Dunkeln, die Gegend mit IR zu beleuchten und ein Bild zu erhalten. Eine „richtige“ Nachtsicht/IR Kamera ist das natürlich nicht, schon mal gar nicht für den Preis.


    Grüße, STF

  • Hallo STF


    Danke für die Antworten. Tja, da hab ich vor der Bestellung nicht richtig hingeschaut.


    Weisst du, ob es "echte" IR-Kameras für RPi gibt? Finden konnte ich bisher keine


    Gruß Derio

  • Meinst du sowas?:


    https://www.conrad.de/de/raspb…edium=cpc&utm_source=bing



    Ich beschreibe mal was ich genau vorhabe:


    Ich bin Veranstaltungstechniker und Musiker und mache in der Peripherie auch "Videokunst"

    Dafür benutze ich das Programm "Resolume Arena6" und drei externe Grafikkarten 2x "Avermedia" und 1x "Blackmagicdesign Minirecorder"

    In eine dieser Grafikkarten kann ich z.B. das RPI per HDMI anschliessen und als Livekamera benutzen.


    Was ich machen möchte ist:

    eine Artistin, die vor der Leinwand agiert, zu filmen und gleichzeitig das mit Resolume verfremdete Bild auf die Leinwand zu projizieren. so, dass ihre Bewegungen auf der Leinwand zu sehen sind. Ich möchte die Artistin aber nicht extra beleuchten. Wenn überhaupt nur soviel, dass die Kamera ihre Umrisse erkennt.


    Geben diese IR-Leuchten im Dunkeln gerade soviel Licht, dass das geht? Oder was machen die genau?


    Gruß Derio

  • Diese IR LED geben mit einer Leistung von 3W gerade mal so viel Licht ab, dass im kurzen Abstand etwas erkennbar ist. Mehr nicht. Die Kamera ist ebenfalls eine ohne den IR Filter.


    Die Artistin agiert komplett im dunklen? Falls nicht, reicht die normale Kamera ja evt für lichtschwache Umrisse. Andernfalls gibts IR Scheinwerfer, das sieht man auch mit bloßem Auge nicht. Kommt auf den Versuch an.